HomepageForenMamiBabyBeikost soll die nun ergänzt werden oder gar ersetzt??

Kraeppelchen

am 26.03.2013 um 19:39 Uhr

Beikost soll die nun ergänzt werden oder gar ersetzt??

hey muddis hab da mal ne frage, also seit dem unsere maus 6 1/2 Monate ist bekommt sie zum mittag brei anfangs hat sie ein kleines Gläschen von alnatura gegessen mittlerweile würde sie auch ein großes schaffen und somit wäre ja eine stillmahlzeit “ersetzt” zum Mittagsschlaf wiederrrum wird sie in den schlaf gestillt sie nimmt weder nuckel noch Daumen und alleine schläft sie nicht ein was aber für mich kein Problem ist sie nimmt halt nur das original :D.

Nun habe ich aber öfters gehört das die Zwerge ja die milch im ersten lebnsjahr brauchen und man die Beikost auch als Beikost verstehen soll.

wie habt ihr es gemacht? ich würde ihr die brust einfach trotzdem weiterhin nach dem mittag anbieten wollen und halt mal abwarten ob sie vllt von selber nicht mehr möchte.

freue mich über eure Erfahrungen.

lg Marion&Charlotte 7 monate

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von heglam am 26.03.2013 um 21:22 Uhr

    Ich denke, lass dich von deinem Kind leiten. Wenn sie gerne mittags mehr essen möchte vom Brei, dann gib ihr mehr. Stille zum Mittagsschlaf einfach wie gewohnt. Sie wird dir das zeigen, wann sie das nicht mehr braucht oder möchte.

    Grundsätzlich bin ich auch für ergänzen, aber wenn dein Baby mehr Beikost will, ist das auch ok, eine Mahlzeit wirklich zu ersetzen. Manche Kinder stillen sich schneller ab als andere.

    Mein Sohn is ein absoluter Stilljunkie und verlangt mittlerweile schon sehr zielstrebig nach der Brust oder nach “richtigem” Essen. Er ist jetzt 11 Monate.Ich gebe ihm mittlerweile zu allen unseren Essenszeiten was und stille, wenn er möchte.

    Mach dir nicht so einen Kopf und lass dich einfach von deinem Baby leiten. Das weiß schon, was es will.

    0
  • von Danyshope am 26.03.2013 um 21:00 Uhr

    Ergänzen!

    Beikost soll vorallen schonend den Überang zwischen Milch udn Familientisch machen. Also dem Kind ein langsames kennenlernen ermöglichen.

    Erst in den letzten Jahrzehnten hat es sich wo in den Köpfen vieler festgesetzt, das Brei (was eh schon falsch ist, beikost ist nicht nur Brei), immer eien Mahlzeit ersetzten muß bevor die nächste angegangen wird. Wohl auch wegen der Gläschenindustrie, die ja daran verdient. Gleichzeitig haben die Mütter den Druck bekommen, man müßte dann ein Kind abstillen.

    Wenn man weiß das sich die MuMi ab dem 6ten Monat noch einmal so verändert, das noch einmal vermehrt Antikörper gegeben werden. Das MuMi die Nährstoffaufnahme vieler Vitamine/Mineralien extrem verbessert (die Verwertbarkeit dieser) und das das Brustkrebsrisko für Mütter extrem sinkt nach etwa 2,5 Jahren stillen, dann ist es sehr wohl erklärbar, warum Beikost wirklich nur dabei ist. Und eben kein Ersatz.

    Mein Sohn wird komplett nach Bedarf gestillt, will er Milch, dannbekommt er die. dazu biete ich ihm immer wieder auch festes essen an. Sei es eben Brei, sei es Fingerfood wie zB weiches Obst, weiches Gemüse (auch weichgekocht), Dinkelsticks usw. Gestern gab es das erste Mal Rührei. Wenn erw as neues bekommen hat, dann warte cih ein paar Tage bis er das nächste bekommt, und so tasten wir uns langsam voran. Kein zwang, keine Regeln, sondern er alleien bestimmt das Tempo.

    udn wegen stillen, gerade jetzt zZ benötigt er das total, da nämlich die nächsten Zähne wohl durchwollen. Und gerade warmer Brei wird dann oft nur ungern genommen, Mama´s Brust aber immer.

    0
  • von Lisa1201 am 26.03.2013 um 20:27 Uhr

    Also ich hab meinen Sohn auch immer in den Schlaf gestillt, bis er das Mittags ni mehr wollte, weil er satt war… Nimmt auch kein Schnuller und nix, aber jetzt brauch er das anscheinend ni mehr, er is jetzt 8 Monate, ich hab aber mit knapp 5 Monaten mit Brei angefangen!
    Schlimm ist es aber ni ihn in den Schlaf zu stillen :-)

    0
  • von sandyshore am 26.03.2013 um 20:11 Uhr

    ja klar, wenn du nicht unbedingt das stillen reduzieren willst oder musst ist es durchaus so, dass du sie trotzdem weiterhin in den schlaf stillen kannst. sie wird dann halt nach einem ganzen gläschen wahrscheinlich nicht mehr all zu viel trinken und vielleicht mehr nuckeln, aber sich definitiv das holen was sie noch will. also ersetzen musst du nix. lg

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

Beikost kaufen oder selbstmachen? Antwort

mentosina am 12.11.2011 um 08:34 Uhr
Hallo Mamis, ich hab zwar noch ein wenig zeit, trotzdem würde mich interessieren, wie ihr es mit der Beikost handhabt. Kocht ihr Gemüse selbst,ist es rentabel? oder kauft ihr Gläschen? Wenn Gläschen, welche Marke?...

Beikost selbst kochen oder kaufen?! Antwort

BananaMama am 25.10.2010 um 16:10 Uhr
Hallo Mamis, mein Kleiner ist jetzt 5 Monate alt und ich möchte ihn neben der Muttermilch mit Beikost füttern. Man sollte ja mit einer Kombination aus Gemüse/Kartoffel/Fleisch Brei anfangen. Jetzt möchte ich wissen,...

Für werden Mamas oder die die es schon sind . Antwort

bennymeinhund am 11.11.2011 um 08:28 Uhr
Hallo ich bitte hier zum verkauf 6 Pakete beivitta pre an oder zum tauschen gegen das selbe nur Nummer 1 bitte

Beikost kochen oder aus dem Gläschen? Antwort

Vonni77 am 08.02.2012 um 22:57 Uhr
Kocht ihr die gesamte Kost eures kleinen Schatzes oder nehmt ihr Gläschen. Ist das Kochen tatsächlich günstiger? Hat schon mal jemand einen Testbericht über die "Billigmarken" gesehen? Würde Gläschen von Babydream...

Wie soll ich mein Baby zur Beikost bringen Antwort

ellismami am 14.07.2013 um 07:46 Uhr
Hallo ihr lieben, meine Tochter ist jetzt 6 Monate alt. Sie will keine Beikost bzw. Gemüsebrei essen. Anfangs hat sie gerne probiert, aber mittlerweile pusstet sie mir alles Raus. ich habe es mit frisch Gemüse sowie...