HomepageForenMamiBabyMama-Kind

Fritzchen

am 01.07.2016 um 18:45 Uhr

Mama-Kind

Hallo ihr Lieben,
Ich brauche mal eure Meinung.
Meine Tochter ist jetzt 25 Wochen alt.
Sie schläft nachts super und ist solange ich mich um sie kümmere ein pflegeleichtes fröhliches Kind.
Seit dem 19. Woche Schub ist sie sehr anhänglich an mir. Nicht mal Oma und Opa können aufpassen.
Seit 3 Tagen ist die Situation noch schlimmer. Sie bleibt kaum bei ihrem Papa allein im Zimmer, obwohl der sie rührend bespaßt. Der ist natürlich total traurig und meint ich würde mich zu intensiv um die kleine kümmern. Ich muss zugeben, dass ich sie sehr viel umhertrage und viel bespaße. Zu Fremden geht sie gar nicht auf den Arm.
Jetzt die Frage: kümmere ich mich zu intensiv? Muss ich etwas ändern, damit sie sich zu anderen Menschen vertrauen gewinnt oder gibt sich das von ganz alleine?

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von zah.Balsam am 23.10.2016 um 23:39 Uhr

    Hey,
    Ich kann den anderen nur zustimmen brauchst dir keine Sorgen zu machen. Es ist ne Phase die auch vorbei geht. Bei meine Cousine war, dass das selbe. Da muss man etwas Geduld haben und mit der Zeit wird es auch wieder.

    0
  • von DieJulia am 02.07.2016 um 13:00 Uhr

    Das ist, wie alles in der Entwicklung eines Kindes, nur eine Phase. Zu beginn ist es einem Kind komplett egal wer es auf dem Arm hat und von wem die Bedürfnisse (esse, trinken, wickeln, kuscheln,..) befriedigt werden. Hauptsache sie werden befriedigt. Nach und nach beginnt das Kind dann einzelne Personen wahrzunehmen und bevorzugt die ein oder andere. Hier findet das Kind dann auch seine “Hauptbezugsperson”. Da du dich hauptsächlich um die Kleine kümmerst, bist du diese Person und andere, fremdere Personen werden zu dieser Zeit gemieden. Warte mal ab in 3-4 Wochen wird sich das wieder ändern solange du ein sicherer Anlaufpunkt für das Kind bist und bleibst.

    Außerdem noch eine kleine Anmerkung nebenbei, um ein Kind in dem Alter kann man sich nicht zu viel kümmern. Es benötigt alle Liebe und Zuwendung die es bekommen kann.

    0
  • von Weidenkatze am 02.07.2016 um 05:19 Uhr

    ließ mal im Internet was zum Thema fremdeln. da steht auch dass es ganz normal ist dass die Lieblingsoma plötzlich abgelehnt wird etc. und man die kleinen NICHT gegen ihren Willen dann trotzdem der Oma in den arm drücken. die Phase geht vorbei. der Papa soll das nicht so persönlich nehmen

    0
  • von Weidenkatze am 02.07.2016 um 05:13 Uhr

    das gibt sich von alleine es werden Zeiten kommen da wird eure kleine total auf Papa fixiert sein. jetzt bist du nun mal HauptbezugsPerson. wenn sie nicht möchte dann zwing sie auch nicht irgendwelche Ängste durchzustehen. sie muss nicht zu Leuten auf den arm wenn sie nicht möchte. wenn man ihre Bedürfnisse missachtet machst du im schlimmsten Fall ihr vertrauen kaputt oder verschlimmerst ihre Ängste. sie ist ja nun doch noch sehr jung. lasst ihr Zeit und wenn sie gerade einen Schub hat ist es doch auch völlig normal dass sie noch mehr an dir klammert. ich würde sie zu nichts zwingen, den Papa nach wie vor viel einbinden, aber auch ihre Grenzen respektieren. und warum sollte eine verminderte Zuwendung deinerseits dazu führen dass sie automatisch mehr Bindung zum Papa aufbaut? ein befreundetes paar hat das immer respektiert und die kleine hat zu beiden eine tolle Bindung, bei meiner Schwester ebenso. das gibt sich schon, aber ich würde da auch keinen Wirbel drum machen wenn sie mal nicht möchte. einfach ruhig bleiben, keinen Druck aufbauen, seid beide da und im Nu ist Papa plötzlich der einzige und Mama abgeschrieben. stell dir mal vor dich würde jemand zwingen zu jemandem auf dem arm zu gehen. würdest du den dann automatisch mehr mögen?
    ich finde auf Bedürfnisse im ersten Jahr eingehen (so gut es eben geht) schon wichtig. das stärkt doch das urvertrauen und davon profitieren die kleinen nur.

    0
  • von Dawson am 01.07.2016 um 19:41 Uhr

    also ich würde schon sagen, das du zu viel machst. das kann auch für eure beziehung schnell zur belastung werden und die kleine kommt ja dann gar nciht mehr zur ruhe wenns zu viel wird. was meinst was wird wenn die kleine ein jahr + ist? dann will sie auch nur getragen werden wahrscheinlich.
    fremdeln ist normal, aber zu oma, opa und papa is schon blöd. und wenn du mal weg musst, ins krankenhaus, oder sie kommt in die kita, das gibt nur streß.
    vllt solltest ihr angewöhnen, es gibt so mobile decken, weißt was ich meine? das sie sich da allein beschäftigt, wärend du in ruhe den haushalt machst. das könnte helfen. damit sollte sie klar kommen müssen. allerdings ist das auch typisch mädchen^^ sie sind mehr auf mama geeicht.

    0
  • von schnuckerl am 01.07.2016 um 19:03 Uhr

    dass ist jetzt so schwer zu sagen.Das Verhalten deines Kindes ist normal,jedes Kind fremdelt mal.Und natürlich bleibst du als Mutter die Hauptbezugsperson.Meine Kinder sind mittlerweiel erwachsen aber ich erinnere mich daran dass vor allem meine Tochter din totales Mamkind war.Ich würde wenn der Papa mit der Kleinen was macht nicht in Sichtweite des Kindes bleiben,vielleicht legt es sich dann.Man reagiert als Mutter gern sehr schnell wenn das Kind weint.Man sollte ein Kind auch mal auf den Boden legen und nicht nur herumtragen.Aber neute heisst es oft man kann ein Kind nicht zu sehr verwöhnen.Ich denk die haben sehr wohl schnell heraussen wenn sie ihren Willen erreichen wollen.Ich denk aber schon dass es sich wieder legen wird.Es wird immer wieder so Phasen geben dass ist din normales Verhalten eines Kindes.

    0

Ähnliche Diskussionen

Unser Kind ist sehr Mama bezogen Antwort

Kugelfisch11 am 24.08.2012 um 13:12 Uhr
Hallöchen! Ich hoffe heute mal wieder auf Eure Antworten, bin inzwischen sehr nieder geschmettert. Unsere kleine Tochter Annabell(8Monante) ist sehr auf mich bezogen. Am Tage schaff ich kaum was, denn wenn ich Sie...

Schlafgewohnheiten 1 jähriges Kind Antwort

schokolina89 am 28.05.2014 um 14:21 Uhr
Hallo ihr Lieben. Meine Tochter ist 1 Jahr alt und schläft noch bei uns im Bett und wird auch noch gestillt. Das Problem ist, dass sie abends nur mit mir/ Brust einschläft. Wenn mein Mann sie ins Bett bringen will,...

Ich Mama aus Flensburg suche mit meinem Sohn 5 Tage alt Mütter mit Baby/Kind zum kennen Antwort

Mami050812 am 18.06.2012 um 13:33 Uhr
im Flensburger Umkreis zum Treffen, austauschen ect. Würde mich freuen von DIR/Euch zu lesen.

Kind vermisst Papa- was tun? Antwort

Meine_Herrin am 03.01.2013 um 13:27 Uhr
Unsere Tochter (7 Monate) schläft bei uns im Elternschlafzimmer und ab und an mal mit im großen Bett. An sich kein Problem, wir fahren damit recht gut. Nun ist es aber so, das mein Mann im 3-Schicht-System...

Wann "Mama"? Antwort

Feelina66 am 28.02.2012 um 11:36 Uhr
Wann haben eure Kinder denn zum ersten Mal Mama zu euch gesagt? Oder war es ein anderes Wort, das sie zuerst konnten? Meiner sagt jetzt soetwas wie "Ball" und ich warte sehnlichst auf das "Mama", meine Tochter konnte...