HomepageForenMamiBabySelbstgemachter Babybrei

modemami999

am 20.03.2014 um 12:08 Uhr

Selbstgemachter Babybrei

Hallo, liebe Mamis,
meine kleine Prinzessin (5 Monate) steht nicht so auf die bekannten Breisorten aus dem Supermarkt, deshalb möchte ich mich jetzt mal an selbstgemachtem Babybrei versuchen. Was muss ich da beachten? Was schmeckt den Kleinen am besten? Wie viel Zeit muss ich zum Kochen einplanen? Und natürlich: Was sind eure liebsten Rezepte. Danke schonmal und noch einen wunderschönen Donnerstag mit euren Kleinen!

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von altsofapolster am 22.03.2014 um 20:21 Uhr

    Ich hatte damals mit Birne, Süßkartoffel und Pastinaken (alles einzeln) angefangen. Zubereitung ist immer gleich: waschen, schälen, schneiden, 10 bis 15 Minuten kochen, pürieren, portionsweise einfrieren.

    0
  • von Winkemaennchen am 20.03.2014 um 15:16 Uhr

    Ich koche auch und unser kleiner liebt Kürbis. Kuthis ist auch besser als Karotte zum Einstieg, da Karotte oftmals nen sehr harten Stuhlgang macht. Zu Beginn sind Kürbis, Pastinake, Karotte oder Zucchini geeignet bitte alles nach einander probieren und dann erst mischen. Du kochst es und pürierst es anschließend. Die Wochen drauf nimmst du Kartoffeln als Sättigung darzubringen Verhältnis 1:2 zum Gemüse. Wenn du servierst ein paar tropfen Rapsöl dran und fertig. Wenn du fragen hast schreib mich gern an

    0
  • von hexe0712 am 20.03.2014 um 14:03 Uhr

    Bei uns gibts keine Breie, deshalb kann ich dir keine Rezepttipps geben. :) Aber vielleicht magst du dich mal über Baby-led Weaning informieren. Dabei wird komplett drauf verzichtet, Brei zu füttern. Das Kind bekommt statt dessen Essen vom Familientisch und darf das auch selber essen. Wir machen das von Anfang an bei unserer Tochter so und es klappt suuuuper. Sie isst alles total gern und trainiert beim Essen super die Feinmotorik. Sie kann schon ganz kleine Krümelchen aufsammeln und in den Mund stecken. :) Und für uns Eltern ist es auch ganz entspannt, weil wir weder extra kochen, noch füttern müssen. Wir sitzen alle gemeinsam am Tisch und essen ganz in Ruhe.

    0
  • von strandflieder am 20.03.2014 um 12:53 Uhr

    Hallo,
    schön, dass du selber kochen möchtest. Das ist viiiiiel gesünder und verhindert, dass dein Kind gleich an den Einheits-Fertigkost-Geschmack gewöhnt wird. Wenn deine Kleine fünf Monate alt ist, kochst du wahrscheinlich gerade Gemüsebreie. Wir haben da gerade angefangen eine Gemüsesorte zu dünsten, zu pürieren und dann portionsweise einzufrieren, um den Brei dann im Wasserbad wieder aufzutauen. Nachdem alles aufgegessen war, haben wir einen neuen Brei gemacht und dann ein Gemüse mehr dazugenommen, dann Kartoffeln und so weiter. Kauf dir am besten ein Buch zur Baby- und Kleinkindernährung.
    Viel Spaß beim Kochen und liebe Grüße. :)

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

Selbstgemachter Babybrei besser als Gläschen? Antwort

RiaRia am 08.10.2012 um 14:35 Uhr
Hallo Mamis, könnt ihr mir sagen, ob selbstgemachter Babybrei wirklich besser ist als Gläschen? Hab mich neulich mit meiner Cousine, die auch ein kleines Kind hat, darüber unterhalten und sie meinte, sie macht nur...

selbst gemachter babybrei gesünder? Antwort

Isabell_Atze am 24.06.2011 um 09:02 Uhr
Ich habe überlegt, in Zukunft öfter frisch für meine Kleinen zu kochen, hat jemand einen Tipp, wie man Beikost selber machen kann? Und ob sich das auf die Gesundheit des Babys auswirkt?

Spargel für Babybrei? Antwort

Bunny663 am 16.04.2014 um 11:04 Uhr
Hei ihr lieben! Die Spargelsaison hat jetzt ja angefangn und ich wollte fragen, ob man den Spargen für Babybrei verwenden kann? Ich frage, weil er ja schon oft eine Konsistenz hat, die sich manchamal schwer schlucken...

Babybrei bitte hilft mir :) Antwort

stelladimarina am 02.12.2012 um 15:55 Uhr
Hallo ihr lieben Wie ihr es auch schon in der überschrift lesen könnt geht es um den lieben Babybrei! :) Leandro ist am 26.11.2012 5 Monate alt geworden und seitdem bekommt er mittags selbstgemachten Karottenbrei!...

Babybrei Antwort

Chukky am 03.12.2012 um 11:50 Uhr
Hallo, ist es sehr schlimm ein 3 Monate altes baby mit 2 Löffel gekochte ungesalzene Karotte, gelegentlich anzufüttern? Kennt jemand eine gute Seite mit schönen Brei-Rezepten (für die Zukunft natürlich)? Liebe...