HomepageForenMamiBabySpargel für Babybrei?

Bunny663

am 16.04.2014 um 11:04 Uhr

Spargel für Babybrei?

Hei ihr lieben!
Die Spargelsaison hat jetzt ja angefangn und ich wollte fragen, ob man den Spargen für Babybrei verwenden kann? Ich frage, weil er ja schon oft eine Konsistenz hat, die sich manchamal schwer schlucken lässt. Natürlich würde ich ihn pürieren, aber da können natürlich trotzdem etwas schwer zu schluckende Rückstände zurückbleiben..

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von kgfs1909 am 16.04.2014 um 14:29 Uhr

    War kein Angriff, Lumi 😉
    Ich meine nur, es gibt Sachen, wo man nicht unbedingt provozieren muss bei einem Säugling. Genauso bei Honig – das besteht auch nur eine Chance, dass das schädliche Bakterium enthalten ist. Trotzdem wird geraten, Säuglingen keinen zu geben.

    0
  • von kgfs1909 am 16.04.2014 um 14:22 Uhr

    Zitat:
    “Die Ursache für gesundheitliche Risiken liegt in der Gefahr einer Reduktion des Nitrats zu Nitrit und der Bildung von krebserregenden Nitrosaminen. Eine solche Umwandlung findet zum einen im Darm durch entsprechende Bakterien statt, zum anderen können auch die Speicheldrüsen über den Blutweg angeschwemmtes Nitrat reduzieren.[1] Die Darmflora des Säuglings kann (wie die Darmflora eines Erwachsenen) Nitrit bildende Bakterien enthalten. Das entstehende Nitrit oxidiert das Hämoglobin zu Methämoglobin, welches der Säugling aufgrund seiner noch nicht ausgereiften Reduktionskapazität nicht wieder zu Hämoglobin rückreduzieren kann, so dass der Säugling von innen erstickt.”

    Meine Freundin studiert Ernährungswissenschaften und hat mir letztes Jahr extra nachgefragt. Ihre Professoren raten von Spargel für Säuglinge wegen des Nitratgehalts ab.

    0
  • von kgfs1909 am 16.04.2014 um 14:09 Uhr

    Hallo,
    wie alt ist dein Kind denn?
    Also ich würde es eher noch sein lassen (habe meinem Sohn letztes Jahr auch keinen gegeben, da war er ca 8/9 Monate).
    Spargel hat relativ viel Nitrat, welches durch im Darm lebenden Bakterien zu Nitrit umgewandelt werden könnte. Dieses zersetzt das Hämoglobin und Säuglinge können es nicht wieder zurückbilden.
    Daher lieber erst nächstes Jahr 😉

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

Gemüse für Babybrei? Antwort

SandyMandyDM am 26.04.2012 um 09:55 Uhr
Hey ihr! Eignet sich wirklich frisches Gemüse für Babybrei? Eine Bekannte püriert ihrem kleinen immer frisches, weich gekochtes Gemüse. Ich bin mir aber gar nicht sicher, ob ein Baby das überhaupt schon verdauen kann....

Fleisch für Babybrei Antwort

Isa_Mutti11 am 26.04.2012 um 07:31 Uhr
Hallöchen, ich will in die Ernährung meines Muckels mal wieder ein bisschen Abwechslung bringen. Bisher bekommt mein Schatz eigentlich immer Obst, Gemüse und Kartoffeln oder Reis. Er lebt also noch ganz vegetarisch....

Babybrei bitte hilft mir :) Antwort

stelladimarina am 02.12.2012 um 15:55 Uhr
Hallo ihr lieben Wie ihr es auch schon in der überschrift lesen könnt geht es um den lieben Babybrei! :) Leandro ist am 26.11.2012 5 Monate alt geworden und seitdem bekommt er mittags selbstgemachten Karottenbrei!...

Rezepte für Babybrei ohne Pastinake Antwort

Fifilinchen am 26.04.2013 um 12:12 Uhr
Hallo meine Lieben, bei uns geht es jetzt so richtig in die Vollen mit Babybrei. Habe allerdings feststellen dürfen, dass mein Krümel so absolut gar nicht auf Pastinake steht. Da kann ich auch abwechseln und...

Babybrei Antwort

Chukky am 03.12.2012 um 11:50 Uhr
Hallo, ist es sehr schlimm ein 3 Monate altes baby mit 2 Löffel gekochte ungesalzene Karotte, gelegentlich anzufüttern? Kennt jemand eine gute Seite mit schönen Brei-Rezepten (für die Zukunft natürlich)? Liebe...