HomepageForenMamiBabyTagesablauf mit baby (3 Wochen alt)???

Tagesablauf mit baby (3 Wochen alt)???

Feder27am 25.01.2013 um 09:04 Uhr

Hallo zusammen
Wie ist bzw war euer Tagesablauf mit eurem baby?
Hattet ihr zeit zum schlafen, essen bzw Hausarbeit? Wie habt ihr euch organisiert? Und wie waren eure Nächte???

Danke im voraus!!!

Nutzer­antworten



  • von kgfs1909 am 25.01.2013 um 19:47 Uhr

    Also als mein Kleiner 3 Wochen alt war hatten wir keinen wirklich geregelten Tagesablauf..
    Die Nächte waren eigentlich ganz okay – um etwa 19:30 war Schlafenszeit für den Kleinen, dann schlief er immer so 4 Stunden am Stück bevor er wieder was essen wollte. Morgens schlief er dann bis etwa 8:00-8:30. Dann aufstehen, dem Kleinen was zu essen geben, schnell duschen, dann raus mit dem Kinderwagen und zu meinen Eltern spaziert. Da habe ich dann auch Mittag gegessen (mein Mann schichtet und ist deshalb mittags nicht zu Hause). Dazwischen hat der Kleine etwa alle 2 Stunden getrunken und immer mal wieder geschlafen (am Anfang zum Glück noch viel – jetzt mit 13 Wochen will er tagsüber am Liebsten gar nicht schlafen :-/).

    Haushalt habe ich da einfach Haushalt sein lassen! Habe nur das Nötigste gemacht, also Wäsche gemacht und Küche sowieso laufend geputzt. Das andere haben mein Mann und ich dann aufeinander aufgeteilt..

    Inzwischen haben wir schon einen relativ gut eingespielten Tagesablauf 🙂

    Liebe Grüße,
    kgfs & Nathanael (13w 3t)

  • von Danyshope am 25.01.2013 um 19:03 Uhr

    Im Grunde genommen wie bei euch.

    Die ersten Wochn war stillen angesagt, teils im Std-Takt und auch weniger. Viel tragen, und abends Dauerstillen. Dafür waren die Nächte, trotz öfteren stillens, recht entspannt. Dafpr hatte ich den Vorteil, das meiner meistens bis 9.00-11.00 Uhr gepennt hat.

    Kochen ging so, Haushalt nur das allernötigste. War aber auch nicht weiter tragisch. Hatte vor der Geburt den reinsten Putzwahn, da war hier auf wochen hinaus eigentlich das meiste erledigt *g*. Und Rest ging zügig täglich.

  • von jolema am 25.01.2013 um 13:41 Uhr

    Tagesablauf ? Oje, das Baby hat ihn fast komplett bestimmt. Nur morgens, da habe ich mir immer den Wecker gestellt, um mich schnell frisch machen und in ruhe Zeitung lesen zu können, bevor das Baby wieder Hunger hatte. Ansonsten war es auch so, daß ohne Bewegung eigentlich kaum Schlaf stattgefunden hat, also Tragetuch, Autofahren oder Kinderwagen. Ach, nee – auf meinem Arm konnten sie auch gut schlafen , aber ich kam zu nichts ! Das warme Abendessen hat einer von uns immer kalt essen müssen. Egal ob um 18 , 19, oder 20 Uhr, das Baby hat seine Schreiphase immer genau zu dem Zeitpunkt verlagert, an dem mein Mann und ich essen wollten. Wie ist es denn bei Euch ?

  • von Rominette am 25.01.2013 um 13:37 Uhr

    … abends ist es bei uns auch ähnlich wie bei Heglam, dass der Kleine fast durchgehend stundenlang trinken möchte. In den ganz kurzen Pausen machen wir dann Dinge wie Abendessen, Tochter ins Bett bringen etc.
    Haushalt ist schwierig. Generell geht es einigermaßen, weil ich auch ganz viel liegen lasse oder alles auf “schnell, schnell!” mache und mir mein Mann auch viel hilft. Das einzige, was wirklich richtig schlimm ist, ist die Wäsche! Vor allem, weili ch nie dazu komme, mich mal länger als 10 Min. am Stück damit zu befassen.

  • von Rominette am 25.01.2013 um 13:28 Uhr

    Organisation mit 3 Wochen altem Baby halte ich für schwierig. 😉 Beim 1. Kind war es recht katastrophal, weil das Stillen erst langsam klappen wollte, ich mich aber jedesmal, wenn ich das Haus verlassen musste, tierisch gestresst habe, ob die Kleine wohl Hunger haben könnte etc. Da sie viel geschrien hat, war die Zeit für mich sehr stressig und eigentlich jeder Tag anders.
    Unser 2. Kind ist etwas entspannter (jetzt 6,5 Wochen alt), aber natürlich auch anhänglich, was in dem Alter ja ganz natürlich ist. Bei uns ist auch nach 6 Wochen eigentlich noch jeder Tag, aber vor allem auch jede Nacht anders. Der Kleine kommt auch in der Nacht häufig, nachdem er 1-2 etwas längere Schlafphasen in 24h hat. Meist ist es so, dass er in den frühen Morgenstunden stündlich “kommt” und dann wieder weniger, so alle 2-3 Stunden. 4h schafft er aber auch gelegentlich.
    Dadurch, dass ja die große Schwester auch ihre Aufmerksamkeit braucht, VERSUCHE ich, mit den Kindern auch einmal pro Tag rauszugehen zum Spazieren oder etwas anderes zu unternehmen.Uns fällt einfach sonst auch die Decke auf den Kopf, auch wenn es oft stressig ist, mit beiden zu einer bestimmten Zeit das Haus zu verlassen. Durch die Tochter haben wir auch einen gewissen Tagesrhytmus, also morgens relativ früh raus, mittags gegen 12 Uhr essen, dann hält sie ihren Mittagsschlaf (normalerweise) und abends baut sie gegen 18 Uhr stark ab, so dass sie um 19.30 Uhr ungefähr schlafen geht. Aber der Kleine hat da seinen ganz eigenen Ablauf. ;-)7

  • von heglam am 25.01.2013 um 10:43 Uhr

    Hallo,
    mit 3 Wochen…ist schon etwas her:

    Also die Nacht hat zu der Zeit mei Sohn noch gut geschlafen. Von 22-4 Uhr – dann stillen – und nochmal bis etwa 8 Uhr (Traumnächte, so gut schläft er heute, 9 Monate, nicht mehr).
    Dann hatte ich 45 Minuten Zeit zum Aufstehen, Kind anziehen, wickeln und Frühstücken. Während dem Frühstück habe ich schob eine Seite gestillt, danach die andere Seite und dann war er wieder soooo müde, dass ich mit dem KiWa raus bin und ca. 1h spazieren war. Dann hat er, wenn ich Glück hatte noch eine halbe Stunde geschlafen während der KiWa stand und ich konnte mich duschen und versuchen essen zu kochen, was meist scheiterte. Dann wollte er so 11.30 Uhr wieder stillen und ich wickelte ihn und legte mich anschließend mit ihm aus Sofa. Da hebn wir auch schon mal 3h dort geschlafen. Dann wieder wickeln, stillen, kurz wach, wieder raus mit dem KiWa…und ab 18 Uhr konnte ich mich in den Sessel setzen und bis 21.30 Uhr durchgängig stillen. Dann bettfertig machen und ins Bett.

    Gegessen habe ich während dem Stillen, Haushalt habe ich fast gar nicht hinbekommen. Oft hatte ich ihn dann im Tragetuch und war Wäsche aufhängen und so.

    Mein Sohn schlief extrem viel, aber da immer nur in Bewegung – also KiWa oder Tragetuch. Somit kam ich eigentlich zu nix, aber ich konnte den ganzen Frühling und Sommer draußen genießen, denn ich war ja mind. 2h jeden Tag spazieren.

Ähnliche Diskussionen

Baby 8 Monate alt verweigert den Mittagsbrei Antwort

JanineS83 am 08.12.2013 um 13:38 Uhr
Hallo mamis..... meine Tochter ist nun 8 Monate alt, und verweigert seid 2 Tagen den Mittagsbrei, bzw. isst sie seid 2 Tagen nur sehr ungern warm. Alles Kalte ist super. Aber das kann es ja irgendwie auch nicht...

Sabbern (Baby 3 Monate) Antwort

silentpaws am 01.12.2011 um 09:11 Uhr
Hey Mutti`s (und auch Vati`s?!), ich hab mal eine Frage da ich das von meinem Sohn nicht kenne, weiß ich auch nicht so recht ob es normal ist bzw. was genau das zu bedeuten hat. Also meine Kleine ist jetzt 3...

Baby 6 Monate alt-Größe und Gewicht Antwort

Adry24 am 30.01.2013 um 18:38 Uhr
Hallo liebe Mamis und werdende Mamis, ich war gestern mit meinem Sonnenschein (19.07.12 geboren) zur U5 beim Kinderarzt. Soweit ist alles ok bei Ihm und er ist gesund. Nur die motorischen Fähigkeiten sind bei Ihm...