HomepageForenMamiKennt sich jemand mit Erbrecht aus?

neuneu

am 21.06.2013 um 14:15 Uhr

Kennt sich jemand mit Erbrecht aus?

Hallo Ihr alle, meine Frage hat nichts mit Kindern zu tun, aber ich muss sie trotzdem stellen :-) Vielleicht kann mir ja jemand helfen. Also, mein Mann steht kurz davor, sein Elternhaus von seinen noch lebenden Eltern übertragen zu bekommen. Wir wohnen auch in diesem Haus, er, unser Kind und ich. Er hat eine Schwester, die in diesem Falle ausbezahlt wird, muss alles noch geregelt werden. Jetzt möchte die Schwester nicht, dass das Haus auf uns als Eheleute übertragen wird, da sie wohl Angst hat, dass wir uns irgendwann scheiden lassen und dann unklar ist, was dann mit dem Haus passieren könnte. Mir ist ja klar, dass das Haus eigentlich meinem Mann zusteht, nur ich hätte auch irgendwann gerne, dass es auf Eheleute lautet, damit ich auch “abgesichert” bin und weil wir ja schließlich verheiratet sind. Was sagt ihr dazu? Lg

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von KleineFee13 am 21.06.2013 um 19:59 Uhr

    …also wenn sie ausbezahlt wird, d.h. wenn sie mit einer Auszahlung einverstanden ist, dann hat sie bezüglich des Hauses keinerlei Ansprüche mehr und hat auch nichts mehr zu sagen, ob es nur auf deinen Mann oder euch beide als Eheleute läuft

    0
  • von carola1967 am 21.06.2013 um 19:19 Uhr

    Nun, man kann bestimmte Forderungen in das Grundbuch eintragen lassen…Unsere Nachbarin hat z. B. vermerken lassen, dass das Haus erst die Tochter und dann der Enkelsohn bekommt..Das heisst, die Tochter darf es nicht verkaufen und auch keine Schulden (Hypothek) aufnehmen…(Die Nachbarin hat Wohnrecht auf Lebenszeit)…
    Meine Eltern wohnen in der Wohnung über uns in unserem Haus–haben aber kein Wohnrecht auf Lebenszeit…(bin ich sehr vorsichtig mit, denn im Falle von einem schweren Pflegefall weiss ich nicht, wie es laufen sollte….zwei grosse Wohnungen sauberhalten und einkaufen, dabei noch voll berufstätig…hhmm) ich habe in der Pflege gearbeitet und weiss, was auf mich zukommen würde…
    Aber in eurem speziellen Fall, solltet ihr mit einem Anwalt sprechen, der sich mit Erbrecht-Hauseigentum auskennt….
    Man könnte im Falle einer Scheidung auch schriftlich festhalten ,dass dann das Haus auf euer Kind/Kinder überschrieben wird…-wenn es möglich ist, dass ein Ehepartner das Haus alleine unterhalten kann..-da die Kinder ja noch kein Einkommen haben..
    Aber sprecht alles mit einem Anwalt durch.

    0
  • von Kekepania am 21.06.2013 um 16:13 Uhr

    Die Schwester hat gar nichts mehr zu bestimmen, wenn sie ausbezahlt wird. Dann hat sie ihr Erbe “in anderer Form” und hat weder Eigentum noch Besitz an dem Haus.
    Ich würde auch darauf bestehen, dass ihr beide eingetragen werdet, denn sonst hast du im Fall des Falles Pech gehabt.
    Also sprich mit deinem Mann und halt die Schwester in Schach :-)

    0
  • von Angelsbaby89 am 21.06.2013 um 14:48 Uhr

    Das hat mit dem erbrecht an sich nichts zu tun.
    Wenn dein mann das Haus erbt oder überschrieben bekommt, ist es sein Eigentum und er kann dich ins Grundbuch eintragen lassen wann und wie er will.

    Und wenn ihr euch scheiden lasst – und? Selbst dann ists ja immer noch so dass einer von euch da wohnen bleiben kann.
    Verkaufen könntet ihr es ja auch zb wenn ihr mal umziehen wollt/müsst

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

Kennt sich jemand mit der Kupferspirale aus??? Antwort

Schmusemaeuse am 14.02.2012 um 13:34 Uhr
Hallo Ich wollte mal wissen ob sich jemand mit der Kupferspirale "femena" auskennt und sie trägt.... Habe meine jetzt seit 10Monaten und jeden Monat zwischen der Periode noch Zwischenblutungen. Hört das irgendwann...

kennt sich jemand mit kapitalerträgen aus??? Antwort

melli_84 am 17.11.2011 um 13:25 Uhr
hallo,ganz kurze frage,wie oft werden kapitalerträge vom konto abgebucht???einmal im jahr also im dez.oder monatl?und was ist das überhaupt.hab heut nen brief bekommen das ich angeblich für meinen 2 jährigen sohn im...

Kennt sich jemand mit IMMER WIEDER KEHRENDER Verstopfung bei Kindern aus? Antwort

sharii_1985 am 15.11.2011 um 10:25 Uhr
Hallo ihr Lieben, mdig Probleme eine Tochter (6) hat seit 2 Jahren ständige Probleme mit Verstopfung, aufgeblähter Bauch usw. Nach Kotstau wegen oftmaliger Antibiotikumeinnahme gab ich ihr fast 1 jahr ( auf anraten...

wer kennt sich aus mit dem thema vaginismus? Antwort

Asmaael am 20.02.2013 um 15:25 Uhr
hallo zusammen, wie ihr gelesen habt geht es um das thema vaginismus... kennt sich da jemand aus, oder ist / war selbst betroffen? wenn ja wie habt ihr es geschafft es zu heilen?? Welche methoden zur heilung gibt...

wer kennt sich damit aus???? Antwort

sweety41 am 16.01.2012 um 14:18 Uhr
hey also es gibt soooo viele arme menschen in afrika und ich möchte dort einer familie helfen und die mal hier her nach deutschland holen und bei mir für nen monat oder so lassen ausserdem möchte ich von denen pate...