HomepageForenMamiKind taufen lassen obwohl man nicht aktiv in der Kirche ist

Maminator80

am 12.05.2011 um 15:30 Uhr

Kind taufen lassen obwohl man nicht aktiv in der Kirche ist

Hi!

Wie findet ihr die Idee sein Kind taufen zu lassen obwohl man selbst gar nicht gläubig ist und auch nie zur Kirche geht?

Eine Freundin will ihre Tochter, wie sie sagt “für alle Fälle” taufen lassen.
Das find ich irgenwie albern, denn sie ist selbst nicht getauft und auch in keiner Weise gläubig. Die Tochter könnte sich doch später selbst entscheiden ob sie sich taufen lassen will.

Ich versteh auch nicht was das bringen soll, wenn der Glaube in der Familie nicht gelebt wird ist eine Taufe doch nicht sinnvoll. Gerade die Taufsprüche sind doch immer so religiös und da käm ich mir dann verlogen vor.

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von twex am 12.05.2011 um 20:58 Uhr

    Hm, “für alle Fälle taufen lassen” , da steht kein richtiger Grundgedanke dahinter. Es ist ja inzwischen in den meisten Kirchengemeineden so, dass man sich später ebenso taufen lassen kann. Mein Mann war mal aktiv in der Kirche und ich nie, da dies in meiner Familie nicht üblich war und das für mich auch eher befremdlich ist.
    Das Ganze sieht in seiner Familie etwas anders aus….frei nach dem Motto, das gab`s schon immer und wird`s auch immer geben.”
    Hab mich mit ihm zusammengesetzt und wir sind zu dem Entschluss gekommen, dass unser Sohn dies selber entscheiden kann, da es sehr viele Möglichkeiten gibt, welche Richtung er einschlagen möchte.
    Ich stimme dir voll und ganz zu Maminator80 nur aus Tradtition und evlt. dem Wunsch nach Zugehörigkeit ist es nicht sinnvoll das Kind zu taufen.

    0
  • von GeteiltesHerz am 12.05.2011 um 18:00 Uhr

    Ich finde es gut, wenn man zu seinem Glauben steht, und ihn auch lebt, was ja nicht heißt, dass man in die Kirche muss. Ich habe ein Problem mit fast jeder Religion, wobei es mir da nicht an den Glauben an eine Macht die höhersteht als wir, geht. Das ist in meinen Augen unbestritten.
    ABER: ich glaube nicht an die Religion, an Bücher oder Geschichten.
    Meine Freundin heiratet jetzt ende des Monats, so ganz klassisch, in Weiß und in der Kirche. Auch wenn ich nie so heiraten wollte, es nicht habe und auch nicht wieder tun werde, gehe ich gerne hin. Das ist ihr Tag, ihr Glaube und ihre Feier. Und so handhabe ich es auch mit Taufen. OK, es schränkt hier bei uns die Kindergartenwahl extrem ein, aber wir haben trotzdem einen KiGA Platzt gefunden.

    0
  • von naga90 am 12.05.2011 um 16:52 Uhr

    Bin auch der Meinung das man das Kind auf keine Fall aus den falschen gründen Taufen sollte.
    Finde aber das mit den Festen ziemlich anmaßend. Wo steht den geschrieben das man wenn man Glaubt, der Kirche Beitreten muss? Bzw. Jesu Geburt feiern darf wenn man getauft ist?

    0
  • von GeteiltesHerz am 12.05.2011 um 16:51 Uhr

    Wenn man sich mal die Geschichte anschaut, feiern die Menschen schon vor der Kirche und er Religion an diesen Daten Feste. Die Kirche hat bereits bestehende Feiertage umbenannt, damit die Menschen sich leichter an den neuen Glauben gewöhnen. Es ist nämlich bewiesen, dass Jesus nicht am 24.12 geboren worden sein kann, weil er sonst verhungert wäre. Er wurde im Sommer geboren. Wie die meisten Kinder, damit sie in der “Fetten” Zeit Reserven anlegen konnten um über den Winter zu kommen.
    Aber ist nun auch egal, ich verstehe Bianka mit dem Traditionsgedanken, finde aber auch, dass man keinen Grund braucht um ein Fest zu feiern.
    LG

    0
  • von Feysanya am 12.05.2011 um 16:44 Uhr

    Ich finde es falsch ein Kind taufen zu lassen, wenn man selbst nicht gläubig ist. Denn bei der Taufe verspricht man vor Gott das Kind im christlichen Glauben zu erziehen. Wenn ich das versprechen würde würde ich lügen.

    Ich gebe auch bianka recht, dass Nicht-Christen keine christlichen Feste feiern dürften. Leider ist unsere Gesellschaft immer noch so stark mit der Kirche verknüpft, dass das (grade mit Kind) kaum möglich ist.

    0
  • von bianka1812 am 12.05.2011 um 16:28 Uhr

    also ich gehöre auch nicht zu den aktiven kirchengängern und “lebe” es auch nicht aus!
    dennoch ist meine tochter getauft!

    das ist ein thema über das man ewig diskutieren kann!!!
    ich finde es weder schlimm ein kind taufen noch es nicht taufen zu lassen.

    das sollte jeder selber entscheiden und ich finde einmischungen gehören von außerhalb absolut nicht in solche entscheidungen hinein…

    das kind ist trotz taufe nicht gebunden, es muss kein religionsunterricht mitmachen wenn es nicht will solange es ein ausweichfach wie philosophie (auch humbuck) gibt
    das kind muss auch nicht zum konfirmationsunterricht gehen wenn es das nicht will….
    es ist nicht ein leben lang gebunden, denn es gibt immer noch die möglichkeit aus der kirche auszutreten….

    ich finde es eine wunderschöne tradition….

    normalerweise dürften alle nicht christen auch kein weihnachten oder ostern feiern wenn man es genau nimmt….

    deswegen ist meine meinung einfach das das jeder für seine familie selbst entscheiden kann!! es tut niemanden weh und es ist ein schöner moment :)

    lg bianka

    0
  • von naga90 am 12.05.2011 um 16:15 Uhr

    Also sehe das auch so wie du, bin selbst nicht getauft und finde das auch gut so, da ich ein viel Weiteres Spektrum an Glaubensrichtungen zur Auswahl hätte. Man lernt auch mehr über die Glaubensrichtugen wenn man nicht getauft ist. Ich bin selbst sehr gläubig, doch glaube ich nicht an die Kirche, deshalb wir unser Kind auch nicht getauft werden.
    Obwohl es doch eine schöne Tradiotion ist, was auch der Grund ist dass es viel Machen. Und Geld fließt auch in die Familienkasse 😉 Es gibt viele gründe zu Taufen, doch ich glaube man sollte es lassen wenn es aus den falschen Gründen ist.
    lg

    0
  • von GeteiltesHerz am 12.05.2011 um 15:50 Uhr

    Viele machen es, weil sie glauben, dass sie paten brauchen, für den Fall der Fälle. Vll ist das auch ihr Gedanke.

    0
  • von Maminator80 am 12.05.2011 um 15:48 Uhr

    das mit der nottaufe kann ich gut verstehen, das ist natürlich auch ein sonderfall. ich werde meiner freundin auf jeden fall vorschlagen, dass die kleine das entscheiden soll. vielleicht ist ihr gar nicht klar, dass man sich auch später taufen lassen kann.

    0
  • von GeteiltesHerz am 12.05.2011 um 15:46 Uhr

    Ich sehe es genau so wie du. Mein Sohn darf selber entscheiden, welchem Glauben er angehörén möchte, oder nicht. Bei meiner Tochter sah es anders aus, die ließ ich 20 Tage nach der Geburt Nottaufen. Nicht weil es mir etwas gebracht hat, oder weil ich gläubig bin, sondern weil ich nichts unversucht lassen wollte, und meiner Tochter alle Hilfe zukommen lassen wollte, die ich kenne.

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

Ist Dein Kind in sozialen Netzwerken aktiv? Antwort

Erdbeerteam am 02.11.2012 um 16:05 Uhr
Facebook, Twitter und Co. sind kaum mehr aus unserem Alltag weg zu denken. Wir chatten, liken, spielen und vieles mehr. Soziale Netzwerke sind aber nicht nur für Erwachsene interessant, ganz im Gegenteil. Besonders...

Möchtest Du Dein Kind taufen lassen? Antwort

Erdbeerteam am 02.11.2012 um 11:22 Uhr
Religion verliert immer mehr an Bedeutung in unserer Gesellschaft. Viele Familien überlassen die Entscheidung der Religionszugehörigkeit ihren Kindern und lassen sie deshalb bewusst nicht taufen, bevor sie nicht...

Wessen Nachnamen bekommt das Kind, wenn man noch nicht verheiratet ist? Antwort

Cologni82 am 15.12.2011 um 17:45 Uhr
Oft ist man heute ja noch nicht verheiratet, wenn das Kind kommt, oder man heiratet gar nicht. Von wem würde bei Euch dann das Kind den Nachnamen bekommen?

**Unterbauch ist noch weich obwohl schon in der 35. woche bin(am 4.6.)** Antwort

dekleinepueppi am 02.06.2011 um 14:45 Uhr
**Hallo ihr Lieben, ich hab mal ne frage...also man merkt wo mein kleiner liegt aber mein unterbauch ist immer noch weich und net fest wie man das eigentlich kennt...ich dachte auch das der bauch richtig hart...

Kennt ihr eine Internetseite für schöne Taufgedichte? Antwort

sprudelig am 08.12.2011 um 10:11 Uhr
Ich brauche für meine Cousine schöne Taufgedichte. Kennt ihr da eine gute Seite oder könnt mir selbst ein paar nennen wo ich schöne...