HomepageForenMamiKindBrauch dringend einen Tipp… Denn normal kann das nicht mehr sein

Landkind

am 24.09.2013 um 22:38 Uhr

Brauch dringend einen Tipp… Denn normal kann das nicht mehr sein

Hallo meine lieben,

ich bin langsam am ende mit meinem latein…

Meine kleine (große) Tochter (15 Monate) schreit Abends immer vorm zubett gehen und es lässt sich mit nichts “abstellen”…
Das schreienende Weinen, so nenne ich es mal, fängt schon an wenn ich sie abends waschen möchte. sobald wir ins bad gehen und ich wasser einlasse um sie zu waschen oder zu baden fängt das geschreie an und es lässt sich mit nichts mehr abstellen, weder der schnuller noch ihr kuscheltuch helfen. Ich hab alles probiert vorher zu Abendessen oder nachher, singen, tanzen alles… selbst wenn es der papa macht geht es nicht besser. Haben wir dann das waschen hinter uns gebracht, geht es an anziehen, okay jedes kind hasst anziehen das habe ich mittlerweile akzeptiert und ich hoffe das bessert sich irgendwann. Aber beim Windeln dreht sie dann völlig abe, schreit dreht sich rum so das man ihr kaum noch eine Windel anziehen kann, tritt um sich und es kommen sogar ein paar tränen… Wenn sie die Windel und alles an hat dann dann mache ich das licht aus im schlafzimmer (während dessen geht das geschreie immer noch weiter), mache ihr nachtlicht an und möchte ihr ihre Milch geben. Und jetzt platzt immer eine Bombe dann ist sie kaum noch zu beruhigen, brüllt richtig und zappelt und wehr sich ohne ende. Wenn man ihr dann einfach die Flasche gibt trinkt sie diese leer und schläft dann auch direkt ein.

Ich fange an sie abends gegen 19:00 Uhr ins bad zu “locken” und schlafen tut sie dann zwischen 20.00 – 20.30 Uhr. Ein entwicklungsschub? glaub ich nicht den hatte sie erst…

Ich kann kaum noch mein kleiner schatz tut mir leid und möchte gern etwas ändern das es nicht mehr so schlimm für sie ist. Sie schläft schon seit knapp 4 Monaten im eigenem zimmer und hat auch fast immer durch geschlafen ohne probleme…

So nun hier noch eine wichtige info, vor 6 Wochen kam meine zweite Tochter auf die Welt, wärend der zeit wo ich im kh war, war meine Tochter bei meiner Mutter 5 Tage da zwar auch aktion bei waschen und zu bett gehen aber noch nicht so schlimm. Dann war 3 Wochen meine Schwiegermutter da, auch in der zeit war abends Drama aber nie so schlimm wie jetzt. Das läuft jetzt etwas mehr als eine woche, dass es so schlimm ist.

Übermüdet ist sie nicht denn sie schläft morgens bis ca 07:30 uhr, macht dann mittagsschlaf von ca 11 bis 14 Uhr und ins bett abends geht es dann so um 20Uhr… Sie braucht den Mittagsschlaf auch, wenn sie nicht schläft oder nur weniger dann ist es noch schlimmer und kaum zu ertragen. Zeitlich früher abends ins bett zu gehen, macht sie nicht mit dann schläft sie ewig nicht ein und das drama beginnt von vorne.

Habt ihr einen Tipp was ich machen kann damit die abende “ruhiger” und entspannter ablaufen?
Würd mich riesig freuen und wäre euch sehr dankbar.

Liebe Grüße Landkind

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von KleineFee1984 am 25.09.2013 um 09:47 Uhr

    Also ich glaube nicht das dies etwas mit deinem Ritual zu tun hat sondern mit deiner 2. Tochter.
    Ich glaube die Große versucht auf sich aufmerksam zu machen.
    Also wenn ich Kind wäre und 5 Tage bei meiner Oma schlafen müsste und die Mama ist nicht da und dann kommt die zurück mit so nem “Ding” und dann kümmert Sie sich nur um das “neue Schreiende Ding” und Bettfertig macht mich nun die andere Oma weil Mama keine Zeit mehr hat was würdest du dann machen????
    Ich weiß ich schreibe das sehr überspitzt. Bei uns ist jedoch grad ne ganz ähnliche Situation. Der große ist 16 Monate und die kleine 4 Wochen. Bei uns ist es allerdings nur so wenn ich stille und Ihn nicht so beachten kann wie ich oder er will.
    Wo schläft den deine Kleine??? Im Schlafzimmer? Wenn ja habt Ihr vielleicht auch noch Platz für die große?
    Vielleicht hat deine Kleine Panik alleine zu sein und fühlt sich abgeschoben. 4 Monate sind ja auch noch nicht lange um alleine zu schlafen.
    Vielleicht hilft es wenn Ihr zusammen erst das Baby wascht und dann das Baby ins Bett bringt. Dann kommt die große dran und Ihr legt euch alle zusammen in ein Bett.
    Hoffe das es sich bald alles einspielt bei euch Ruhe einkehrt. Wünsche dir viel Kraft.

    0
  • von eva19 am 25.09.2013 um 09:13 Uhr

    Oh die arme Maus :-(
    Ich würde auch wie schon geschrieben auf jeden fall versuchen etwas zu ändern damit es ihr besser geht. Ich würde einfach irgendwas machen, alles versuchen damit sie nicht mehr weint, wenn es meine Tochter eäre. Sie hat auch manchmal so Anfälle da lass ich mir dann immer was einfallen womit ich sie ablenken kann, das klappt meistens gut. Ich würde vll das Ritual nochmal ändern, nur ab ud zu baden, Flasche bei euch oder so. So machen wir es jedenfalls, wir haben kein Ritual und abends ist meine Maus immer total lieb ud entspannt und kann zufrieden einschlafen, bei uns im arm meistens.
    Lg Eva & mausi (18 Monate) + zwillis (5 Monate)

    0
  • von carola1967 am 25.09.2013 um 07:04 Uhr

    Ich dachte auch sofort an : Lass das Waschen und Baden weg…..
    Das Kind verbindet es mit Schlafen gehen, und da Kinder das nicht gerne möchten, ist natürlich Geschrei vorprogrammiert….
    Leg´ beim Abendessen einen Waschlappen dazu, “reinige” ihr beim Essen das Gesicht, evtl. vorher schon Schlafanzug und neue Windel…dann nur noch ein wenig Kuscheln, Flasche, Bett…..
    Viel Glück

    0
  • von HoneyLina am 24.09.2013 um 23:38 Uhr

    Versuch doch einfach mal die Waschaktion etwas zu kürzen, oder mal Testweise einen Abend ganz weg lassen.
    Mein Sohn ist mittlerweile 2 Jahre. Er mag abends auch nicht noch groß gewaschen zu werden. Ich bade oder dusche ihn immer mittags, da hat er dann Spaß daran. Und abends wird dann nur mit einem Waschlappen bisschen frisch gemacht.

    Ich denke mal, das Sie das zu sehr aufregt abends. Sie wird einfach nicht ins Bett wollen und das waschen bringt sie damit in Verbindung. Versuch ein anderes Abendritual. Oder es liegt daran das die Omas, es ganz anders gemacht haben. Meine Kinder mussten jetzt leider auch ungefähr eine Woche zur Oma, weil ich operiert werden musste und mein Mann arbeiten musste. Es war sehr schwer alles wieder normal zu machen hinterher.

    Ich wünsche dir das es bald wieder vorbei ist. Alles gute.

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

boa mamis ist das normal oder ist mein sohn unnormal ,nu brauch ich mal eure hilfe, Antwort

minimami am 27.05.2011 um 06:02 Uhr
hey muttis normalerweise bin ich ja nicht so , aber ich könt mein ssohn die letzten paar tage gehen die wand klatschen sorry für den ausdruck ,nein ich würds auch nie machen ich lieb den bengel ja,ey aber im moment...

4,5 Jahre altes mädchen will auf einmal nicht mehr in den kindergarten!! Dringend rat Antwort

Kathii89 am 20.11.2013 um 11:04 Uhr
hey ihr lieben, und zwar hat meine beste freundin ein problem und weiß sich einfach keinen rat mehr.. sie hat eine fast 5 jährige tochter namens suada.. dazu noch eine kleine tochter von 16 monaten und ist mit dem...

Ernährung Baby/Kleinkind kann doch nicht so schwer sein Antwort

BrotMaus am 09.10.2014 um 20:22 Uhr
Halli hallo, ja ich starte auch mal wieder einen Beitrag! Aber eigentlich eher, um loszuwerden was ich mir in letzter Zeit so gedacht habe. Es geht um die Ernährung unserer Kleinen. Ich weiß gar nicht wo ich...

Ständige Unzufriedenheit und das Gefühl, einfach nicht gut genug zu sein Antwort

Rominette am 02.05.2013 um 11:44 Uhr
Heute muss ich mich einfach mal bei euch ausheulen. Ich habe schon seit längerer Zeit immer sehr oft sehr schlechte Laune, versuche aber, das beste draus zu machen und reiße mich zusammen. Klar, schließlich brauchen...

Kann das Neurodermitis sein? Antwort

Curley312 am 27.01.2011 um 11:15 Uhr
Hallo Mamis, Julian hat schon seit seiner Geburt trockene Haut, aber in letzter Zeit wird es immer schlimmer. Jetzt hat er auch rote ganz trockene Stellen in den Armbeugen, die nicht mehr weggehen. Habe schon...