HomepageForenMamiKindKind (4Jahre) im Kindergarten terrorisiert Kinder und Erzieher!

Caroline1985

am 28.08.2012 um 09:03 Uhr

Kind (4Jahre) im Kindergarten terrorisiert Kinder und Erzieher!

Hallo,
vielleicht könnt ihr mir helfen:
Ein Kind in der Gruppe von meinem John Ist so aggressiv, das ist nicht normal. jeden Tag wenn ich mein Sohn abhole wurde mindestens ein Kind von ihm Misshandelt. er schlägt aber nicht nur leicht zu, er verletzt die anderen Kinder richtig. Auch die Erzieher sind meiner Meinung nach mit ihm total überfordert. Letztens erst hat er John so doll gebissen das sogar Haut am Arm fehlte. Und das ist kein Einzelfall. Er spuckt, kratzt, haut, tritt nicht nur die Kinder auch vor den Eltern macht er keinen halt. Gestern wollte er sogar Sidney mit seinen Schuhen beschmeißen, was ich gerade noch rechtzeitig mitbekommen habe. Er selber hat mir erzählt (als ich ihn mir mal zur Seite genommen habe), das er zuhause das gleiche macht und Tapete abreißt und kabel von der wand reißt. Ich fragte ihn dann was seine Eltern machen, darauf antwortete er:”nichts, die machen das nur wieder neu”. Heute habe ich von einer anderen Mutti gehört, das sein Bruder ca.7 genauso ist wie er. Da stimmt doch was nicht!!!
Habt ihr eine Idee was man machen könnte, unsere Kinder müssen doch vor so einem Kind geschützt werden. Es wird ja ständig schlimmer. Sämtliche Strafen prallen einfach an ihm ab, wie alleine am Tisch sitzen, Strafbank, im Gitterbett schlafen. Ich denke die Erzieher sind zum größten Teil auch machtlos!!!
Danke für eure antworten!!!!

mfg Caro

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von SaoZeegoo4ga am 10.07.2016 um 12:01 Uhr

    Beim Jugendamt anschwärzen völlig ohne Kenntnis des häuslichen Umfelds- na Bravo. Hoffentlich hast du feige Ratte den Mut den Eltern das auch nächstes mal selbst zu sagen. Aber wahrscheinlich weniger. Deine Kinder mit dem affigen Namen werden sicher auch so Arschlöcher werden wie du.
    ich hoffe sie zeigen dich an wegen Verleumdung, wenn sich dort seitens des JA nichts finden lässt. Es gibt eine Reihe Erkrankungen die so ein Verhalten des Jungen auslösen könnten und diese Erzieherin gehört gefeuert, weil sie ihre haltlosen Vermutungen auch nicht an andere Eltern weiter geben dürfte. Das alleine ist schon eine Dienstaufsichtsbeschwerde wert beim Träger der Einrichtung.

    Antwort @ Janett1412
  • von SaoZeegoo4ga am 10.07.2016 um 11:53 Uhr

    Hammerhart. Erstmal steht es dir nicht zu das fremde Kind auszuquetschen und Mutmaßungen über die Eltern anzustellen und wenn es wirklich so schlimm wäre, würde es schon lange nicht mehr in der Kita sein . Die Frage , die man sich stellen sollte ist, wieso die Erzieher nicht rechtzeitig jemals eingreifen und ob sie schlicht überfordert sind durch Unterbesetzung. Was wäre dir denn Recht als Antwort von dem Kleinen ? Das er jedesmal ordentlich die Hucke voll bekommt von den Eltern ? Ich wäre mit derlei Unterstellungen vorsichtig. Das kann leicht eine Rufmordanzeige nach sich ziehen. Wenn ich schon die Vornamen lese : John und Sydney, weiß ich schon, mit was für Eltern, bzw. Mutter man es zu tun hat hier ..

    0
  • von Janett1412 am 31.05.2016 um 16:59 Uhr

    Ach Daniela…weist du schreibst stimmt auch nicht. Und das als Erzierhin…hast du schonmal deine Schweigepflicht gebrochen !!!!

    Mein sohn ist Zuhause auch ganz anders, viel lieber und hört besser wie in der Kita. Ich finde es eine Frechheit kinder vom Kindergarten auszuschliessen. Wie gesagt viele kinder können für ihr Verhalten nix. So ist es bei meinem…. Wir haben alles versucht. Aber die Erzieher schlugen über die gewalt von meinem Sohn…. Kein wunder das er Angst und akressiv wurde dadurch…..

    Bsp. Am 28.05. Diesem Jahres
    Hat eine Erzieherin ihm mit samten klamotten fest gehalten…die andre Erzieherin hat ihm kalt abgeduscht….das unterliegt einer Körperverletzung des Kindes…. My sohn hatte sich drauf hin den ganzen Hals auf gekratzt vor Angst und Wut.
    Was sind das heut zu Tage für Erzieher in den Gruppen ???? Falsch einfach nur…. Behaupten dinge gegenüber den Eltern die nicht stimmen…wie du in deinem Text…. Das ist eine Bodenlose Frechheit

    0
  • von Janett1412 am 31.05.2016 um 16:48 Uhr

    Also mal ganz ehrlich….mein kind ist auch so wie oben beschrieben.
    Mein kund bekommt sehr viel liebe von mir wahr schin bei Therapie etc. Nix hat geholfen….wenn ich hier lese es wurde das jugendamt informiert….das es angeblich dem kind Zuhause nicht gut geht….platzt mir hier der Kopf.

    Das kind kann nix dafür….!!!!
    Bei uns zuhause läuft alles liebevoll ab…klar gibts auch Regeln und Grenzen das dass kind befolgen muss.
    Meiner kleiner ist so seitdem er 3 Jahre ist. Ich glaub eher das liegt an den Erzieherin dann haben die ihrem job verfehlt.meiner ist extra im Intikrations kindergarten…. Und jedes Elternteil wird vorher informiert bevor er das Kind in diese Kita rein gibt, das es ADHS kinder vorhanden sind.
    Wenn die Eltern trotz dem wissen, doch ihr kind in solch eine Einrichtung geben selbst schuld.
    So sagt es unsrer e Leiterin von der Kita auch. Und ich lass mich bestimmt nicht von anderen Eltern voll qwatschen, da ihre Kinder auch nicht viel besser sind. Das sind dann meist die anstifter…deswegen rasten ADHS kinder ungewollt aus.
    Bei mir zuhause ist er lieb….. Da gibts keine Probleme. Und my Sohn hat auch viele Schicksaale durch….oma…opa bruder onkel etc verstorben. Innerhalb von 2 Jahren. Das verkraften manche Kinder nicht. Und ihr könnt mir nicht sagen…das eurer Kind das liebste ist was es gibt….jedes kind hat eine Phase im Kindsalter bis es 18 ist. Ich hab jetzt das Problem…dafür aber dann nicht mehr in der Pubertät und das ist viel krasser. Beim Kinder Physiologen waren wir auch schon….. Er hat mir es bestätigt, das jedes Kind anders reagiert.
    Also lasst bitte eure Vorurteile…. Vorallem mit Jugendamt

    1
  • von Kammy am 30.11.2012 um 09:28 Uhr

    Bei meinem Kleinen hatten wir auch so einen in der Gruppe, der wurde auch oft ermahnt, aus der Gruppe in eine andere geschickt undoft vor die Tür. Aber wie sich dann herausstellte hatte die Mutter in der Schwangerschaft einen schweren Schicksalschlag hinnehmen müssen.(Vater vom kleinen gestorben) das hat sich halt dann soi ausgewirkt. Er wurde dann nach Gesprächen mit dem Arzt und dem Kiga in die Kinderpsychjatrie eingewiesen und ihm wurde dort sehr gut geholfen. Es hat gedauert aber es geht im besser.

    0
  • von yocolita am 04.09.2012 um 11:54 Uhr

    Wenn das echt so ausartet, würd ich mal darüber nachdenken das Jungendamt einzuschalten, denn anscheinend interessieren sich die Eltern des Jungen nicht dafür, wie sich ihr Sohn verhält!!! Ich finds erschreckend sowas zu hören…das geht gar nicht und wenn die Eltern den Hintern nicht hochkriegen und versuchen ihr Kind in den Griff zu kriegen, dann muss das jemand anderes machen!!!

    0
  • von melli_84 am 28.08.2012 um 13:21 Uhr

    wir oder du können da garnichts machen.so hart es klingt finde ich das das kind aus dem kindergarten ausgeschlossen werden müsste.wenn es eine gefahr für die anderen kinder ist.so geht das ja nicht.streiterein und so sind ja normal aber was du beschreibst ist ja echt grenzwertig.

    0
  • von Caroline1985 am 28.08.2012 um 13:14 Uhr

    Danke für eure antworten!
    Mit der Erzieherin habe ich mich schon mehrmals unterhalten und das hat nichts gebracht. Ich habe heute morgen das Jugendamt angerufen und darüber informiert als ich John heute 11uhr abgeholt habe, war die Kita schon informiert. Hat mich gefreut das das so schnell geht! eine Erzieherin hat vor ein paar Wochen mal durch die Blume gesagt, das die Kinder zu Hause wohl wenig Liebe erfahren. Sie haben zu mir gesagt das es jetzt wohl ein Gespräch mit den Eltern gibt, mal sehen was passiert. Und das die Eltern Hilfe brauchen.

    0
  • von Daniela2105 am 28.08.2012 um 10:12 Uhr

    Hallo ihr Lieben =)
    Wenn ich als Erzieherin ein so auffälliges Kind in meiner Gruppe hätte, würde ich das mit den Eltern besprechen, ggf Therapievorschläge machen bzw einen Test durch einen unabhängigen “Gutachter” sage ich jetzt mal.
    Ich hatte mal ein Kind in der Hortbetreuung das bei uns in der Kiga auch immer sehr aggressiv war und diese auch verletzt hat… nach mehreren Gesprächen mit der Mutter und meiner Leitung und etlichen Tests ( die leider wohl nicht angeschlagen haben ) wurde dem Kind zu guter letzt der Kindergartenplatz entzogen zum allgemeinwohl der anderen Kinder. Es tat mir auch für das Kind leid, weil ich denke das dass für das Kind auch eine schlimme Situation sein muss … aber die Mutter meinte immer nur “zuhause wäre er ganz anders” und das konnte sich leider keiner von uns so richtig vorstellen…gewisse Verhaltensweisen kann man nicht ablegen wenn man “zuhause” oder ” im Kiga” ist…
    Wie es letzten Endes mit dem Kind weiter ging kann ich euch leider nicht sagen…
    Und mein Kollege und ich haben unsere “Strafen” konsequent durch gezogen … man weiß dann leider auch nicht wie zu hause mitgearbeitet wird! Selbst wenn wir im Kiga immer konsequent sind und zu hause wird alles erlaubt und nichts sanktioniert..ist wirklich eine schwere Situation…aber manche Kinder sind eben in “regel” Kindergärten nicht tragbar weil man eventuell nicht die zusätzliche Ausbildung für so ein Kind hat. Dann ist es vll besser einen Sonderpädagogischen Kindergarten aufzusuchen..wo die Gruppen kleiner und der Personalschlüssel größer ist …
    Ich würde an deiner Stelle noch einmal mit den Erziehern in der Gruppe reden und wenn das nichts nützt geh bitte zur Leitung und schildere deinen Fall. Der Kindergarten muss dann nach einer Lösung suchen, weil es kann ja nicht sein dass ein Kind allein alle anderen terrorisiert.
    VLG Daniela

    0
  • von oOLilaOo am 28.08.2012 um 09:53 Uhr

    Jede Kita-Leitung hat das Vorrecht bei solchen Auffälligkeiten das JA einzuschalten. Das betrifft nicht nur Verletzungen am Kind selbst, wo das Elternhaus überprüft wird sondern ebend auch massive soziale Unfähigkeit eines Kindes. Ich denke, die Eltern der beiden Jungs sind hoffnungslos in der erziehung überfordert und brauchen etwas professionelle Hilfe.

    0
  • von carlagirl am 28.08.2012 um 09:29 Uhr

    Reni1981…das stimmt, meine schwägerin sagt immer ihre kinder machen das und das und weiss nicht was und wenn sie bei mir sind, ist das nie so, also ich denke schon auch, dass da daheim was falsch läuft, ein kind wird ja nicht einfach so zum “monster” da stecken oft ganz andere sachen dahinter

    0
  • von carlagirl am 28.08.2012 um 09:25 Uhr

    also ich würde die besagten eltern mal auf die seite nehmen und sie direkt drauf ansprechen und auch mit der kindergartenleitung reden,
    das kann ja gar nicht sein, dass da niemand eingreift, wenn ein kind so ausrastet, aber hallo…da stimmt ja irgendetwas nicht und auch wenn das kind probleme hat, muss man das in den griff bekommen…da leiden ja alle drunter :-(

    0
  • von Reni1981 am 28.08.2012 um 09:19 Uhr

    Es ist manchmal auch sehr interessant wenn man als Mutter so ein “schlimmes” Kind mal mit zu sich nach Hause zum spielen nimmt und bemerkt wie sie sich teilweise extrem anders verhaltenals daheim oder im Kiga. Aufmerksamkeitsdefizite , Kummer und einfach nur Traurigkeit. Wer weiß was daheim los ist.

    0
  • von Reni1981 am 28.08.2012 um 09:16 Uhr

    Ich würde den Eltern als Leitung ein Ultimatum stellen, ganz klar. Vielleicht sollte der Junge auch maluntersucht werden. Es gibt viele Gründe von Aggressivität. Selbst die falsche Ernährungen kann aus Engekn Bestien machen :-) Aber wenn das Kind dermaßen ausrastet würde ich als Leitung den Eltern vorschreiben ihr Kind anständig in den Griff zbekommen, ansonsten müsste er den Kindergarten verlassen. Eben aus Schutz für die Anderen. Werden den ide Strafen mit der Strafbank konsequent durchgezogen und gibt man nach drei mal aufstehen oder vier mal rausklettern wieder auf? Naja, ich würde der Kindergartenleitung geschlossen mit Müttern derselben Meinung schon sagen das etwas passieren muss. Und da setzt man zuerst bei den Eltern an.

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

Kind weint im Kindergarten Antwort

loewenkoenigin am 15.10.2014 um 16:06 Uhr
Hallo, ihr Lieben! Seit zwei Wochen geht mein Kleiner in den Kindergarten. Vorher war er vormittags bei der Oma. Das gab nie Probleme, er hat sich sogar drauf gefreut. Auch auf den Kindergarten hat er sich anfangs...

Singen Eure Kinder Weihnachtslieder im Kindergarten? Antwort

Shoppinglea am 27.11.2014 um 12:06 Uhr
Nächste Woche geht ja die Adventszeit los und ich könnte mir gut vorstellen, dass im Kindergarten meiner Tochter Weihnachtslieder gesungen werden. Bisher bin ich aber noch nicht dazu gekommen, die Erzieherinnen zu...

Gibt es hier Mütter deren Kinder nicht im Kindergarten sind? Antwort

jule0308 am 19.06.2014 um 22:14 Uhr
Hallo liebe Mamis, wollte mal fragen ob bei euch die eine oder andere dabei ist, die ihr Kind auch nicht im Kindergarten hat? Wie geht es euch damit und euren Kindern? Wie gestaltet ihr euren Tagesablauf?...

Wie lange sind Eure Kinder im Kindergarten am Tag draußen Antwort

Langwedeli am 21.05.2015 um 09:23 Uhr
Der Kindergarten, in den meine Tochter geht, verfügt über ein schönes Außengelände, sodass die Kinder mindestens einmal am Tag - sofern das Wetter mitspielt - an der frischen Luft sind. Wollte jetzt mal...

Wie viele Stunden verbringen Eure Kinder im Kindergarten? Antwort

Munter1206 am 12.05.2015 um 15:42 Uhr
Ich wollte interessehalber mal fragen, ob Eure Kinder den Kindergarten nur vormittags oder auch nachmittags besuchen. Wie viele Stunden verbringen Eure Kinder insgesamt im Kindergarten?