HomepageForenMamiKindLeistungsdruck bei Kindern

qtpie

am 07.05.2014 um 10:32 Uhr

Leistungsdruck bei Kindern

Hi, haben einige von euch vielleicht auch schon etwas größere Kinder und können mit sagen, ob der Leistungsdruck bei den Kindern bei euch auch so groß ist? Ich hör von den anderen Eltern immer nur, dass die Kinder die und die Noten schreiben sollen und letztens waren ein paar Klassenkameraden meiner Tochter (17) hier und die rechneten sich schon ihren Schnitt aus für die Abinote nächstes Jahr. Wirklich nach dem Motto “wenn ich da und da das und das schreibe, muss ich aber unbedingt da und da die Note kriegen, dann muss ich mindestens 3 Monate vor dem Abi anfangen zu lernen!!!!”

Ich finde das echt etwas…gruselig, vor allem da die Schüler sich diesen Druck offenbar ja auch selbst machen.

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von Nantke21 am 07.05.2014 um 16:52 Uhr

    Du weißt aber, dass nicht nur die Noten aus dem letzten Jahr fürs Abi zählen? Die Noten bei den Mädchen jetzt, zählen ja auch schon dazu.Vin daher ist es normal schon zu rechnen und hat mMn nichts mit zu großem Leistungsdruck zu tun.

    0
  • von carola1967 am 07.05.2014 um 11:12 Uhr

    Meine Tochter ist auch auf dem Gymnasium…sie ist 15 und kommt jetzt in die 10. Klasse…sie hat vor kurzem ihre Fächer gewählt unter anderem auch ihre Leistungskurse….
    Madleen lernt jeden Tag…nicht extrem sondern kontinuierlich…jeden Tag ein paar Vokabeln und sie liest ich den Stoff, den sie durchgenommen haben nochmals durch…Dadurch kommt sie nicht in die Situation, vor Klausuren extrem lernen zu müssen.
    Dann frischt sie nur die Themen auf.
    Dazu geht sie 4-5 mal die Woche zum Handballtraining. …wir können einen Leistungsdruck nicht feststelllen Sie geht freiwillig zum Training. -selbst an ihrem Geburtstag wollte sie zum Training,
    Wir haben uns direkt nach der Grundschule auch Berichte im TV angeschaut, wo Kinder/Jugendliche aus ihrem Leben berichtet haben…dass sie keine Freizeit mehr hätten, ihren Hobbys nicht mehr nachgehen könnten, viel Nachhilfe zu benötigen etc.
    Wir waren auch sehr skeptisch (G8)…allerdings können wir nicht meckern.
    Es gibt seit Einführung des G8 neue Konzepte für die Schulen (Hausaufgaben-Schulaufgaben) aber leider haben wohl noch nicht alle Schulen die Konzepte eingeführt.
    Auch die Klassenkameraden (mit denen wir auch Kontakt haben) haben sich noch nicht beschwert

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

Hochbegabung bei Kindern. Antwort

itsmeiandmyself am 19.10.2013 um 12:48 Uhr
Hallo liebe Mütter. Mir liegt etwas schwer auf der Seele, worüber ich unbedingt mal Reden muss. Ich fange gleich mal zu `erzählen` an und hoffe hier auf etwas Positiven Austausch. Ich habe eine Sechs Jährig...

Mukoviszidose bei Kindern Antwort

Manuela027 am 08.12.2012 um 07:53 Uhr
Hey, Ihr Lieben! Ich habe heute eine schreckliche Nachricht erhalten und muss mich einfach mal ausheulen. Meine kleine Tochter Clara hat mit ihren zwei Jahren schon so viel durchmachen müssen, dass es mir richtig weh...

Was hilft Kindern bei Übelkeit? Antwort

Angie_Boot am 28.11.2012 um 12:00 Uhr
Ich hab da mal ein Frage an euch, vielleicht könnt ihr mir ja helfen. Meinen Kids ist übel und sie übergeben sich auch teilweise - ich schätze, sie haben was falsches gegessen. Dass es ei Virus ist, glaube ich...

Angststörungen bei Kindern Antwort

Lou_Isa am 09.07.2014 um 14:44 Uhr
Meine Tochter ist jetzt 7 Jahre alt und hat sehr viel Angst.Sie will zum Beisoiel nicht alleine in den Keller und fürchtet sich im Dunkeln. Kennt sich jemand mit Angststörungen bei Kindern aus? Ist das normal oder...

Ohrlöcher bei Kindern Antwort

wischi_waschi am 21.07.2014 um 12:04 Uhr
Hallo, ihr Lieben! Ich habe mal eine Frage. Meine Tochter (4) geht in den Kindergarten und dort haben nun zwei von ihren Freundinnen Ohrlöcher gestochen bekommen. Natürlich möchte sie jetzt auch gerne welche. Meine...