HomepageForenMamiKindMein Sohn ist nicht gerne bei seinem Papa.

Robin

am 18.04.2013 um 16:54 Uhr

Mein Sohn ist nicht gerne bei seinem Papa.

Hallo ihr Lieben,

mein Sohn Paul (4) ist jetzt seit etwa einem Jahr im Kindergarten, wo es ihm richtig gut gefällt – Er freut sich jeden Morgen, wenn mein Mann und ich ihn hinbringen und ist kaum aus dem Sandkasten zu bekommen, wenn meine Mutter oder ich ihn mittags abholen. Man würde behaupten, alles läuft super!
Das ist aber ein Sache, die meinem Mann und mir Sorgen bereitet! Seit er in den Kindergarten geht, fremdelt er total, was meinen Mann angeht. Als er noch zu Hause war, hat er jeden Morgen mit seinem Papa verbracht (Mein Mann arbeitet als freiberuflicher Journalist, kann also erst gegen 11/12 Uhr das Haus verlassen). Jetzt, da sie nicht mehr die gleiche Zeit miteinander verbringen und mein Mann nachmittags und abends unterwegs ist, entfernt Paul sich total von ihm. Er will ihm keinen Gute-Nacht-Kuss mehr geben und bezieht sich nur noch auf mich, als sei er sauer auf meinen Mann.
Ich mache mir Sorgen, dass sich diese Phase zu einem Dauerzustand entwickelt. Ich will doch einfach nur eine harmonische Familie haben.

Was meint ihr? Ist das eine Phase, die vorüber geht? Oder sollte ich mir professionelle Hilfe suchen?

Liebe Grüße!

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von Aradiaa am 18.04.2013 um 20:54 Uhr

    Na ja, wahrscheinlich merkt dein Kleiner primär dass Papa nicht mehr so oft da ist, der Zusammenhang mit dem Kindergarten (dass es zur selben Zeit ist wo er sonst die Zeit mit dem Papa verbringt) ist ihm wahrscheinlich nicht bewusst, sondern Papa ist `schuld` das er nicht mehr so viel Zeit mit dem Kleinen verbringt (von 5 Vormittagen die Woche plus Wochenende fällt plötzlich fast alles weg) – und das kann dein Kleiner nicht verstehen, wieso er mit Ablehnung reagiert (wenn Papa nicht will, dann will ich eben auch nicht)
    Meiner Meinung nach sollte dein Mann sich etwas `exklusivzeit` für den Kleinen nehmen (jeden Samstagvormittag ist Papazeit!?), oder einmal die Woche ist Vormittag Papatag und der Kleine wird ein Mittagskind im KiGa. Zeigt ihm dass es etwas ganz besonderes ist und dein Mann eben nicht böswillig `nicht` für ihn da ist.
    – Ich denke dann wird es sich auch abends geben, wenn er sich an die neue Situation gewöhnt hat.

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

Ist mein Sohn normal? Antwort

MaryAne am 25.07.2014 um 19:45 Uhr
Hallo an alle Mamis, ich habe 2 Söhne und der kleinere 7 Monate scheint wie alle anderen Babys in dem Alter auch, aber mein erster Sohn 20 Monate (1 1/2) Jahre verhält sich ganz anders als andere Kinder. Er hat...

Mein Sohn will nicht sprechen Antwort

melliemaus1989 am 07.11.2012 um 14:45 Uhr
Hallo, wie die überschrift schon sagt mein Sohn drei will nicht sprechen. Er kann sprechen er sagt das er Pullern muss er sagt Mama Papa Wauwau Mietze katze hallo tschüss danke bitte ja nein das schmeckt geh weg...

Mein Sohn mag seine Oma nicht Antwort

yeayeah am 07.03.2013 um 09:34 Uhr
Hallo ihr Lieben, Ich habe ein Problem und wüsste geren, on ihr so etwas auch schon mal erlebt habt. Mein Sohn ist jetzt 4 und geht seit einem knappen Jahr in den Kindergarten. Da ich seit zwei Monaten wieder...

boa mamis ist das normal oder ist mein sohn unnormal ,nu brauch ich mal eure hilfe, Antwort

minimami am 27.05.2011 um 06:02 Uhr
hey muttis normalerweise bin ich ja nicht so , aber ich könt mein ssohn die letzten paar tage gehen die wand klatschen sorry für den ausdruck ,nein ich würds auch nie machen ich lieb den bengel ja,ey aber im moment...

mein Sohn nennt meinen neuen Freund Papa Antwort

mCorvino am 25.10.2011 um 12:54 Uhr
hallo ihr lieben , ich weiss nich wie ich bzw wir reagieren sollen , mein sohn , ( 4 ) nennt meinen Freund neuerdings Papa , ist das so ok oder sollte ich ihm lieber erklären dass er nur einen Papa hat ????