HomepageForenMamiKindWindelfrei in der Nacht?

vernes

am 17.08.2015 um 02:18 Uhr

Windelfrei in der Nacht?

Hallo liebe Mamis!
Ich brauche euren Rat. Meine Tochter ist 3 1/2 und tagsüber seit fast einem Jahr trocken. Da sie in der Nacht jetzt immer wieder (auch mehrere Nächte hintereinander) auch komplett trocken war, geht sie jetzt seit ein paar Nächten ohne Windel ins Bett. Die ersten drei Nächte war gar nichts. Die letzten drei gingen daneben. Was ja auch nicht schlimm ist, ich zieh das Bett um und gut ist es. Wir haben ihr ein Töpfchen gleich neben ihr Bett gestellt, damit sie nicht so weit hat, wenn sie muss. Nur leider wird sie anscheinend zu knapp wach. Ach ja, bevor sie ins Bett geht, geht sie noch ganz brav auf die Toilette. Wenn es dann ins Bett gegangen ist, ärgert sie sich selber aber dann so dermaßen, dass sie bitterlich weint und mir erklärt, dass sie das schlimm findet und doch lieber wieder eine Windel will. Wenn ich ihr dann eine anziehe, bleibt diese bis am Morgen trocken und gleich nach dem Munter werden macht sie hinein, obwohl sie da ja schon auf die Toilette gehen könnte.
Wie würdet ihr jetzt weitermachen? Mit Windel oder ohne? Wie habt ihr das geschafft? Bin momentan echt ratlos! Eigentlich wollte ich das jetzt durchziehen, aber wenn sie sich dann jedes Mal so ärgert, ist das doch auch nicht schön.
Danke schonmal für eure Tipps!
Lg Vernes

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von Biene1605 am 20.08.2015 um 13:49 Uhr

    Ich würde ihr noch die Windel anlassen. Dadurch macht sie sich weniger Stress und ist vielleicht auch weniger nervös. Das minimiert ja auch nochmal das Risiko, dass es schiefgeht. Ich interpretiere das so, weil du meintest, dass sie trocken geblieben ist, als du ihr die Windel angelassen hast. Ich denke, das gibt ihr Sicherheit . Das Unterbewusstsein spielt da doch schon eine Rolle

    0
  • von FabiMa am 20.08.2015 um 11:33 Uhr

    Unser Sohn wird im Oktober 4 und auch er braucht nachts noch eine Windel. Er schläft so tief, dass er nicht alleine wach wird. Die Windel ist auch jeden Morgen klatschnass.
    Wecken würde ich ihn aber unter keinen Umständen. das stört das Schlafverhalten.
    Ich warte noch ab, irgendwann kommt es von alleine!

    0
  • von Feuermelder am 17.08.2015 um 10:54 Uhr

    Das Problem an sich ist das Sie nichts dafür kann das Sie so spät wach wird.Das man wach wird,weil man auf die Toilette muss ist eine Hormonsache.Denn wenn die Blase voll ist wird man wach,weil das Schlafhormon abgebaut wird.

    Sie ärgert sich selbst darüber,deswegen würde ich ihr noch über Nacht die Windel geben.Bzw eine Freundin von mir,zieht ihrer Tochter erst eine Windel an,wenn diese tief und fest schläft.Sie überlässt ihr die Entscheidung genau wie du es tust,aber um dieses schlechte Gefühl zu vermeiden hat Sie das so eine ganze Zeit gemacht.Es ist auch überhaupt nicht schlimm wenn Sie in der Nacht noch länger eine Windel braucht als am Tag,das muss sich alles erst einspielen und in der Nacht ist es eben noch etwas komplizierter wie am Tag.

    0
  • von vernes am 17.08.2015 um 08:20 Uhr

    Ich frag sie jeden Abend vorm Schlafengehen, ob sie eine Windel will oder nicht. Die Entscheidung überlasse ich ganz ihr selbst und sie ist auch jeden Abend zuversichtlich seit sie ohne schlafen geht. Die Windel will erst dann in der Nacht, wenn sie nass war. Sie wird an sich schon rechtzeitig wach, denke ich, da sie mich immer ruft. Aber sie ist halt nicht schnell genug aus dem Bett raus, da sie einfach zu knapp wach wird. Schnell aufstehen nach dem Wachwerden war noch nie ihres. 😉 Naja und durch die Bewegung beginnts dann vermutlich einfach zu laufen. Ach ich weiß auch nicht… Sie tut mir halt leid, wenn sie dann vor Ärger über sich selbst so weint und sich fast nicht beruhigen lässt.

    0
  • von HoneyLina am 17.08.2015 um 06:55 Uhr

    Ich wäre da jetzt auch unsicher. Das sie schon Merkmals ins Bett gemacht hat ist nicht gut, dass gibt ihr unnötig ein schlechtes Gefühl. Wenn du sagst du muss das Bett umziehen, schafft sie es also noch nicht mal aus dem Bett. Oder steht sie neben dem Bett und schafft es einfach nicht schnell genug aufs Töpfchen? Wenn sie wirklich noch im Bett liegt, noch nicht rechtzeitig wach wird würde ich ihr die Pampers wieder anziehen über Nacht und morgens aber direkt beim wecken abmachen und sie daran erinnern auf die Toilette zu gehen. Oder halt aufs Töpfchen. Das gab es bei uns aber gar nicht, deshalb.
    Sie sollte die letzte Stunde vorm schlafen auch nicht mehr so viel trinken. Hast du sie mal gefragt ob sie keine Pampers nachts möchte oder hast du das einfach gesagt heute lassen wir die mal weg?

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

Bettnässen - wie behebe ich ein Malheur in der Nacht? Antwort

Pinguinmama am 25.11.2010 um 15:58 Uhr
Mein Sohn ist nun bald schon 7 Jahre alt. Er geht seit diesem Jahr in die Schule. Eigentlich ist er trocken, aber in manchen Nächten (alle 2 Monate) passiert es dennoch: Bettnässen! Meistens ist es meinem Kind...

Flasche in der nacht weg wie? Antwort

Amys_Mum am 23.10.2012 um 14:29 Uhr
hab mal eine frage wie bekomm ich die flasche von meiner tochter über nacht weg?

schon wieder halb-schlaflose Nacht! Antwort

Rominette am 04.10.2012 um 09:20 Uhr
Gestern freute ich mich noch, dass unsere Tochter endlich mal wieder seit der langen Krankheitsphase durchgeschlafen hat. Das erste Mal seit vielen Wochen! Und dann das: gestern ging`s schon beim Einschlafen mit der...

Windelfrei? Wann müssen Kinder windelfrei sein? Antwort

Zuckerschnute80 am 05.07.2010 um 15:51 Uhr
Mein Kind ist 2 Jahre und noch nicht windelfrei. Das Kind einer Freundin ist schon lange windelfrei. Das Kind war schon mit knapp zwei Jahren windelfrei. Wei schaffe ich es, dass mein Kind auch schnell windelfrei...

Ganztagsverpflegung in der Kita Antwort

fratzi23 am 05.06.2012 um 12:45 Uhr
Hallo, bei uns in der Kita ist es im Moment so, dass wir eine Frühstücks-/Vesperverpflegung für 0,70 € pro Tag und Kind und eine Mittagsverpflegung für 1,80 € pro Tag und Kind haben. Das macht ja insgesamt 2,50 € am...