HomepageForenMamiKindererziehung in einer Gleichgeschlichtlichen Partnerschaft?

junaja

am 09.06.2013 um 17:38 Uhr

Kindererziehung in einer Gleichgeschlichtlichen Partnerschaft?

Hallo, dies ist meine/unsere erste Schwangerschaft. Wir leben nun seit einem Jahr in einer eingetragenen Lebensgemeinschaft. Haben keine Gleichgeschlechtlichen Paare mit ähnlicher Situation in unserem Freundeskreis und wollten uns nun hier umhören 😉
Hat jemand Erfahrungen gemacht, gibt es grundlegende Dinge zu beachten, bzgl Erziehung?
Danke und liebe Grüße

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von Loeffelchen40 am 10.06.2013 um 09:52 Uhr

    Ich habe auch zwei gute Freundinnen, die gemeinsam zwei Kinder haben und das klappt wunderbar. Genau wie sich in heterosexuellen Partnerschaften die Aufgaben je nach Familie sehr unterschiedlich verteilen, ist das meiner Erfahrung nach auch in Familien mit zwei Papis oder Mamis. Wichtig ist doch vor allem, dass die Kleinen sich geliebt und geborgen fühlen und ihre beiden Elternteile gut einschätzen können. Auch erzieherisch würde ich da keine Unterschiede sehen. Außer vielleicht, dass das Thema gleichgeschlechtliche Partnerschaft früh und ganz selbstverständlich thematisiert wird, damit das Kind bei Kommentaren anderer Leute ganz gelassen damit umgehen kann.

    Ich selbst bin leider (!) alleinerziehend und wünsche mir oft einen Partner. Euer Kind kann sich also sicher glücklich schätzen, dass es zwei Mamis hat!

    Alles Gute für die Schwangerschaft!

    0
  • von junaja am 09.06.2013 um 19:17 Uhr

    Hallo,
    vielen Dank für die schnelle und bestätigende Antwort 😉
    Besonders das PS war köstlich und lies mich schmunzeln.
    Wir wünschen uns schon lange ein Kind und fühlen uns auch bereit ( wenn ma das im Vorfeld überhaupt sagen kann 😉 )
    Somit ist die Vorraussetzung für Aufmerksamkeit und ganz viel Liebe gegeben.
    Wir wohnen zwar in einem kleinen Ort, jedoch waren auch ,,wir,, nur kurzweilig Dorfgespräch- jedoch genau so lange wie jedes Andere ,,Spektakel,, auch u B-) und wurden nach 2 Wochen durch ein anderes Vorkommen ersetzt. LG

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

Montag in einer Woche Antwort

Jeanny76 am 24.01.2014 um 23:34 Uhr
Unser Sohn Joni kommt am 03.02.14 in die KITA. Mein Mann macht die Eingewöhnung, ich muß dann wieder arbeiten. Schon in der Schwangerschaft habe ich meinem Mann gesagt, daß er die Eingewöhnung machen muß, da die...

Lebst Du in einer Patchworkfamilie? Antwort

Erdbeerteam am 26.09.2013 um 15:12 Uhr
Mittlerweile wird in Deutschland beinahe jede zweite Ehe geschieden. Wenn ein Paar sich trennt, leiden die Kinder oft besonders stark unter den Veränderungen. Doch eine neue Partnerschaft bietet mitunter auch ein...

in einer woche gehts los *-* Antwort

K_nicemomi_J am 18.10.2012 um 11:58 Uhr
hey (werdende) mamis, ich war heute im kreißsaal zur anmeldung für die bevorstehende geburt ... zuerst musste ich in ein kreißsaal-zimmer zum ctg schreiben und als ich das zimmer betrat schossen mir sofort die...

Bist Du in einer Tipprunde? Antwort

Erdbeerteam am 18.06.2014 um 17:42 Uhr
Ob man sich für Fußball interessiert oder nicht, WM und EM sind immer auch wieder Anlass für einen weiteren spaßigen "Sport": das Tippen! Gegen die Familie, Arbeitskollegen oder Freundinnen – auf Fußballergebnisse zu...

Tipps für Geburt in einer anderen Stadt Antwort

peachgirl1985 am 26.08.2012 um 10:58 Uhr
Hi, ich habe ein Problem ich wohne um die 500km von meiner Familie weg und ich würde gerne das Kind in der Stadt meiner Familie bekommen. Ich würde direkt im Mutterschutz zu meiner Familie fahren bis das Kind da ist....