HomepageForenMamiKinderwunschKann der Frauenarzt (schon) weiterhelfen?

Lillylike

am 07.02.2014 um 19:03 Uhr

Kann der Frauenarzt (schon) weiterhelfen?

Hallo ihr lieben
kurz zu meiner Geschichte. ..
Wir haben bereits zwei wunderbare Kinder beide geplant und wunschkinder.
Bei unserer Tochter klappte es nach vier monaten bei unserem sohm nach drei.
Beide schwangerschaften liefen bis auf die Geburt völlig problemlos ( beides LEIDER medizinisch bedingte Kaiserschnitte )
So nun soll Wunschkind nr 3 her * smile *

Wir versuchen es bereits seit einem Jahr und sind nun im ersten monat nach Fehlgeburt im januar…

ein jahr is ja schon ne ganz schöne zeit…ich lese immer wieder was von pco und Hormon Bestimmungen oder irgendwelchen Präparate die helfen..

ab wann und wie kann der Frauenarzt uns helfen?
Können wir ihn überhaupt schon fragen (hab oft gelesen das ein Frauenarzt erst nach einer bestimmten zeit hilft oder tests macht. Wie lang ist diese zeit?

Danke für die vlt komische frage und ein Riesen Respekt an die die schon weitaus länger wie ein jahr warten und immernoch fleißig kämpfen :)

Danke und schönen Abend

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von butterblume1986 am 07.02.2014 um 20:40 Uhr

    Ich habe da auch keine Erfahrungen, aber der Arzt weiß meistens immer Rat. Gut ist, wenn du zb. deine Fruchtbaren Tage mit einem Ovulationstest bestimmen kannst.Bei manchen paaren dauert die Kindererfüllung ein wenig, mal wie gewünscht schneller, mal langsamer. Im Durchschnitt meine ich ist aber ein Jahr problemlos und zur Not trotzdem mal beim Arzt nachfragen :)

    0
  • von Mamabaer90 am 07.02.2014 um 20:32 Uhr

    Hallihallo!

    Ich kann in dem Sinne jetzt nicht aus eigener Erfahrung sprechen, aber ich denke nach einem Jahr kann man ja einfach mal anfragen beim Arzt (oder auch bei einem 2.)..ich denke das kommt auch immer sehr auf den Arzt selbst an, glaube nicht das es da grundsätzlich irgendwelche Fristen gibt.

    Man muss sich nur bewusst sein, dass wahrscheinlich alle “Helferlein” diesbezüglich auch irgendwie noch einen gewissen Druck schaffen…aber fragen kostet ja nichts!

    Alles Gute und auf einen baldigen Erfolg – meist ja dann, wenn man nicht dran denkt 😉

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

Kann ich schon mit Hibbeln? Antwort

Jeany25 am 28.09.2011 um 09:39 Uhr
Hallo :) Ich weiß nicht ob ich diesmal schon mit hibbeln kann?Aber ich denke mal das ich meinen ES hatte(dann hab ich ihn diesmal gemerkt).Ich hate dann alle 2 tage GV mit meinem Mann und jetzt frage ich mich ob ich...

Wie oft geht man in der Schwangerschaft zum Frauenarzt? Antwort

Clarabellinchen am 22.02.2011 um 18:01 Uhr
Hey, ich lese hier immer wieder, dass jemand wieder/endlich eine Termin beim Frauenarzt hat oder dem entgegenfiebert. Wollte jetzt mal so ganz generell fragen wie oft man in der Schwangerschaft zum Frauenarzt muss?...

Heute ist es soweit der Frauenarzt Termin rückt näher... Antwort

lillepige18 am 13.08.2012 um 01:39 Uhr
Hallo ihr Lieben, Da ich vermute schwanger zu sein habe ich heute einen Termin beim Frauenarzt. Ich versuch schon seit Stunden zu schlafen bin aber viel zu aufgeregt... Ein Kind wäre zwar nicht geplant aber da...

Verzicht schon in der hibbelphase ? Antwort

niklniki am 15.08.2013 um 21:47 Uhr
Wir haben uns nach der fehlgeburt im März dazu entschieden , es noch einmal mit dem schwangerwerden zu versuchen, da wir uns ein Geschwisterchen für unseren jungen wünschen. . Jetzt haben wir es diesen Monat versucht...

Übelkeit schon vor der Periode Antwort

zarah2707 am 11.06.2013 um 19:43 Uhr
Hallo meine Lieben, diesmal stelle ich ein Frage im Auftrag meiner Schwester. Sie macht mich gaaanz verrückt und mittlerweile weiß ich auch nicht mehr weiter, also seid ihr jetzt gefragt :P Meine Schwester...