HomepageForenMamiKinderwunschKirchliche Trauung

miri2913

am 12.08.2013 um 10:34 Uhr

Kirchliche Trauung

Hallo liebe Mami´s,
mein Verlobter möchte sich aufgrund dem Druck seiner Familie kirchlich Trauen lassen.
Ich bin aber nicht Christlich, sondern Hindu.Obwohl ich nicht so gläubig bin,möchte ich nicht konvertieren.
Da wollte ich in die Runde fragen, ob ihr wisst ob ich auch trotz meines Glaubens eine kirchliche Trauung machen kann?
In der Schule hatte ich Reli-Unterricht, weil es kein Hindu-Fach gab und ich weiß ein wenig was über das Christentum. Aber mein Verlobter ist katholisch, da weiß ich nicht ob das so einfach geht.
HILFE !!
DANKE
😉
LG
Miri

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von mirimaramu80 am 12.08.2013 um 12:26 Uhr

    Hey,
    stress dich nicht. Das geht.
    Aber du muss folgendes beachten:
    Ihr könnt nicht offizell eine kirchliche Trauung haben, es wäre hierbei nur eine Segnung vom Pfarrer. Du müsstest aber einen Pfarrer finden, der die Segnung druchführen möchte. Bei Freunden war das so, dass sie ein Jahr vorher immer zur Kirche gegangen sind und dem Pfarrer gezeigt haben, dass der Partner ernsthaftes Interesse an dem katho. Glauben hat.
    Sprich du solltest auch schon das alte Testerment lesen und vieles gernell wissen.

    0
  • von Liara75 am 12.08.2013 um 11:00 Uhr

    Wenn Dein Mann getauft und gefirmt ist, geht es. Er muß versprechen seinem Glauben treu zu bleiben und die Kinder im katholischen Glauben zu erziehen und taufen zu lassen, bei gemischtchristlichen Ehen ginge noch eine ökumenische Trauung, aber leider nicht bei Budisten. Was gar nicht geht ist eine kirchliche Trauung nach einer Scheidung, wenn die kirchlich geschlossene Ehe nicht für ungültig vor der katholischen Kirche erklärt wurde.
    Worauf Du Dich aber einstellen mußt ist, daß man Dir nahe legt zu konvertieren vor der Hochzeit, und Dir vielleicht zu einen Ehevorbereitungskurs rät.
    Aber ich denke Rosie hat recht, wenn ihr das nur der Familie wegen macht, ist es zum einen recht viel Geld, wenn man die Feier extra macht zu der standesamtlichen und ich finde er sollte dann zumindest dahinterstehen. Solltest Du konvertieren wollen, dann könnt Ihr ja eine “Traufe” feiern
    Besprecht alles ganz einfach mit dem Pfarrer seines Vertrauens :-). Vielleicht gibt es ja noch andere Wege.

    LG Liara

    0
  • von RosiePlus2 am 12.08.2013 um 10:37 Uhr

    Leider Nein :(. Wenn du dich kirchlich trauen lassen möchtest, musst du getauft und gefirmt/konfirmiert sein. Du müsstest also konvertieren. Ist es deinem Verlobten denn auch wichtig? Ansonsten solltet ihr diesem Druck meiner Meinung nicht nachgeben. Alles Gute!

    Antwort
    0