HomepageForenMamiKinderwunschKiWu. Was zahlt die Kasse? m,45 Privat versichert/Beihilfe + w,41 gesetzlich versichert

kimbalee

am 11.09.2012 um 08:51 Uhr

KiWu. Was zahlt die Kasse? m,45 Privat versichert/Beihilfe + w,41 gesetzlich versichert

Hallo,

wir hatten 2009 unsere Behandlung wegen dem Kinderwunsch, die folgendermaßen ablief:
Ich (GKV) bin mit einer Überweisung in die KiWu Klinik gegangen und habe nach Vorgespräch & Untersuchung Spritzen für eine Hormontherapie bekommen (Gonal F / Predalon/ Utrogest Zäpfchen).
Parallel war mein Mann wegen einer Blasenentzündung beim Urologen und hat dort 2 Spermiogramme (“Gewinnung” fand zu Hause statt + 15 min Fahrt) machen lassen, die beide schlecht waren (laut Urologen Kind nur mit ICSI möglich).
Da meine Hormonbehandlung schon lief, haben wir trotz des Ergebnisses damit weiter gemacht. nach dem Eisprung wurde ein Postcoitaltest gemacht und mit dem Spermiogramm verglichen. Und upps, in meinem Zervixschleim waren laut KiWu Klinik mehr als genug schnelle Spermien, also etwas ganz anderes,als die Spermiogramme besagt haben.
Ich bin direkt im 1. Behandlungszyklus schwanger geworden.
Die Kosten wurden folgendermaßen abgerechnet: meine Behandlung und Hormone hat meine GKV voll bezahlt (außer Rezeptkosten, Praxisgebühr und Utrogest).
Mein mann war dort außer zu Gesprächen nie in Behandlung und hat nur die Rechnung vom Urologen bekommen, welche PKV und Beihilfe bezahlt haben. Wir waren damals 37 und 41 Jahre alt. Der Verursacher für die Kinderlosigkeit wurde nie wirklich ermittelt, meine Kasse hat aber auch ohne nachfrage meine Sachen bezahlt.

Jetzt in 2012 wollen wir ein 2. Kind und gehen wieder in die KiWu Klinik, diesmal 41 8ich) und 45 Jahre alt.

Dieses Mal (gleicher Arzt) mußte mein Mann dort als erstes zum Spermiogramm und mußte dort einen Wisch unterschreiben, dass er die Kosten dafür selbst trägt, sollten PKV und Beihilfe das nicht bezahlen…
Ich dachte, Diagnostik und Hormonbehandlung OHNE nachfolgende Insemi, IVF, ICSI werden generell von allen Kassen bezahlt, und das auch wenn Mann/ Frau über 50/40 sind.

hab dann mal gegooglet und dabei Artikel gefunden, wo die PKV/ Beihilfe sich bei einigen Leuten schon bei Kleinigkeiten quer gestellt hat, obwohl sie laut Gesetz hätte zahlen müssen. Andere schrieben, die PKV zahlt sogar die Insemi, wenn der Mann der Verursacher und PKV versichert ist, OBWOHL die Frau über 40 ist.

Hat hier jemand einschlägige Erfahrungen?

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von Nalinia am 12.09.2012 um 10:17 Uhr

    Hallo Kimbalee,
    Ich 27(GKV) und mein Mann 29 beim Bund also freie Heilfürsorge, haben im Februar dieses Jahr eine IVF Befruchtung versucht und im April eine ICSI Befruchtung durchführen lassen, wir mussten für beide Spermiogramme voll Zahlen die Kosten beliefen sich pro Rechnung auf 77,44 € .
    Wir haben bei dem Arzt nachgefragt und er meinte das es die normalen Kosten wären bei PKV oder freie Heilfürsorge. Weiß aber nicht was ihr davon noch einrechen könnt wir konnten über ihn nichts machen.
    Habe mich dann auch nicht weiter damit befasst, weil mir schlecht von den anderen Rechnungen geworden ist 😉

    Hoffe ich konnte dir ein wenig weiter helfen.

    Lg

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

1. Kind nach Insemination,IVF,ICSI, Hormonbehandlung. Wie hat`s beim 2. Kind geklappt? Antwort

kimbalee am 10.09.2012 um 20:40 Uhr
Hallo, aus persönlichem Interesse würde mich mal interessieren, wer sein 1. Kind nach Fruchtbarkeitsbehandlung (Insemination, IVF, ICSI, Hormonbehandlung) bekommen hat und wieviele Anläufe Ihr dafür gebraucht habt....

Utrogest und Kinderwunsch - wer kennt sich aus? Antwort

Mutilingualina am 14.10.2013 um 17:35 Uhr
Hallo zusammen! Bin ziemlich neu hier und stelle jetzt mal meine erste Frage ;), und zwar zu Utrogest bzw Kinderwunsch. Und zwar ist meine jetzige Lebenssituation so, dass mein Mann (verwitwet) zwei Kinder (8 und 10)...

Hat es nun endlich geklappt?! :( Antwort

Spatz6688 am 27.11.2013 um 20:16 Uhr
Hallo ihr lieben, habe im Februar 2011 meine Pille abgesetzt nach meine Schilddrüsen OP. Mai 2012 haben mein Mann und ich einen Urologen aufgesucht da es mit dem schwanger werden einfach nicht geklappt hat. Dort...

Wir müssen eine ICSI machen... Antwort

nadzedin am 26.08.2013 um 07:59 Uhr
Hallo Mädels, mal kurz zu unserer Geschichte. Im April 2011 habe ich meine Pille abgesetzt und seitdem haben wir versucht ein Kind zu bekommen. Nun habe ich dieses Jahr im Januar mit meinen Frauenarzt gesprochen, er...

Termin im Kinderwunschzentrum-Kleinkind mitnehmen? Antwort

kimbalee am 03.09.2012 um 14:00 Uhr
Hallo, die Überschrift ist doof formuliert, deshalb hier nochmal richtig: ich habe voraussichtlich morgen einen Termin in der Dortmunder Kinderwunschklinik (erfahre ich heute abend), da wir uns ein 2. Kind...