HomepageForenMamiSchwangerschaftFreundin hatte eine FG und wird nicht wieder schwanger

Ninacolada82

am 30.05.2013 um 17:31 Uhr

Freundin hatte eine FG und wird nicht wieder schwanger

Hallo ihr Lieben,

ich weiß nicht wie ich mich verhalten soll. Meine Freundin hatte vor knapp 1 1/2 Jahren eine FG. Sie war in der 7ssw und hatte es auch gerade erst so wirklich erfahren (erst hieß es Zyste). Ich war immer für Sie da und habe ihr immer zu gehört. Seit fast ein Jahr möchte Sie wieder schwanger werden und probiert und probiert. Leider klappt es nicht.
Ich bin jetzt in der 21ssw und ich glaube, dass es nicht einfach für Sie ist. Wir haben schon viel geredet und ich bin immer da. Aber oft möchte Sie sich gar nicht öffnen und ich spreche sie auch nie auf das Thema an. Lasse ihr immer den Ersten Schritt machen.
Als ich letztens mit ihr geschrieben habe und sie gefragt habe wie es ihr geht, kam nur eine Nachricht zurück: wie es ihr schon gehen soll, und es es ja sowie Niemanden interessiert wie es ihr geht.
Ich habe da erst mal nicht drauf geantwortet. Sie hat sich dann nach 2 tagen per Nachricht gemeldet und ihr gesagt, dass es ihr schlecht geht und Sie ja keinen hat, der ihr halt gibt, außer ihren Freund etc.
Ich war total gekränkt, weil ich IMMER für sie da bin und das weiß sie auch.
Sie meinte, dass wenn sie von ihren Problemen erzählt und dann weinen muss, ich sie nicht verstehe.
Ich habe da jetzt nichts mehr drauf geantwortet, weil ich einfach nicht weiß, wie ich damit umgehen soll.
Habt ihr eine Idee?

Sorry, dass der Text so lang ist. :/
LG Ninacolada

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von Ninacolada82 am 31.05.2013 um 13:08 Uhr

    wow..mit so vielen Reaktionen habe ich gar nicht gerechnet.
    Danke schon mal dafür.

    Ich habe jetzt mit ihr gestern geschrieben. ( ich muss dazu sagen, schreiben mit ihr ist besser, weil ich sonst nicht zu Wort komme).

    Ich habe sie dann gefragt, was ich hätte anders machen sollen. Sie meinte, es wäre schön gewesen, wenn ich sie gefragt hätte, wie es ihr wirklich geht. Was sie fühlt etc.
    Ich meinte dann: Das ich es ziemlich hart finden würde an ihre stelle, wenn ich gefragt werde, wie es mir geht und was ich fühle. Ich meine, ich weiß ja nun das es ihr beschissen geht.
    Es hat sich dann raus gestellt, dass sie mir erzählen wollte, dass sie sich so langsam nicht mehr als Frau fühlt und sie Angst hat ihrem Partner irgendwann nicht mehr zu reichen.

    So, das nächste Problem was ich noch raus gefunden habe ist, dass er sich noch nicht getestet hat lassen. Sie will das aber auch auf keinem Fall. Ich habe ihr gesagt, so geht das nicht. So eine Ungewissheit macht doch beide kaputt. Nein, sie möchte es auf keinen Fall, dass er sich schlecht wenn es schlecht ausfällt, beschissen fühlt.
    Ich meinte dann, wer gibt denn Dir das Recht, dass Du dich weiterhin beschissen fühlen musst? Sie will es partout nicht!!

    Habe versucht ihr zu erklären, dass sie da noch mal drüber Nachdenken soll.
    Ich glaube aber auch, dass es besser wäre, wenn sie sich professionelle Hilfe holt, so geht das auf keinen Fall weiter.

    @Liara: Beim dem Frauenarzt wo sie vorher war, meinte sie hätte eine Zyste und eine Woche später hat er dann doch gesagt, sie ist schwanger und dann hat sie es 1 Tag später verloren.

    Also ich finde auch, dass es nicht ganz so schlimm ist, so früh eine FB zu haben, als in der 36. ssw.
    Sie hatte weder was gesehen, noch einen Herzschlag gehört.
    Zu mal es auch nicht geplant war. :/

    LG, Ninacolada

    0
  • von Liara75 am 31.05.2013 um 11:07 Uhr

    Hallo Ninacolada,

    ich verstehe nicht ganz wie Deine Freundin erst jetzt herausgefunden haben möchte, daß es eine FG und keine Zyste war. Denn nach einer Abheilung ist extrem schwer herauszufinden was die Ursache war.

    Ihr verhalten Dir gegenüber ist eher mut- bis böswillig. Verstehe mich bitte nicht falsch, aber eine FG, ist etwas schlimmes aber sie scheint sich eher in Ihrem Selbstmitleid zu suhlen und jedem dem es besser geht, die Schuld dafür zu geben, daß es ihm besser geht.

    Vielleicht hat sie aber einfach nur Angst, daß sich Deine Prioritäten verschieben und sie Dir nach der Geburt nicht mehr so wichtig ist.

    Ich denke viele Menschen hatte schon einmal solche Freunde, was ich damals gemacht habe ist mich zurückzuziehen, denn es kostet einfach zuviel Kraft mit solchen Menschen gut auszukommen.

    LG Liara

    0
  • von Moncci am 30.05.2013 um 23:08 Uhr

    Hallo, bitte lass dir dadurch nicht die Freue an deiner eigenen SS vermiesen… Du scheinst eine super Freundin zu sein die man sich nur wünschen kann! Aber deine Freundin hat momentan wahrscheinlich nur Augen für ihr “Problem” und sie kann es nicht ertragen jemand anders, egal wen, schwanger zu sehen.

    Ich denke auch dass deine Freundin professionelle Hilfe braucht bzw. sich neben einem Psychologen vllt. auch an eine Kinderwunschklinik wenden sollte.

    Meine Schulfreundin hatte vor 2,5 Jahren noch in der 36. SSW eine Totgeburt, was ich ehrlich gesagt viel schlimmer finde als eine Fehlgeburt in der 7. SSW was erst als Zyste diagnostiziert wurde. Der Anruf hierzu hat mich von ihrem völlig aufgelösten Ehemann auf der Arbeit ereilt, wo ich erstmal in Tränen ausgebrochen bin. Sie hat die Kleine morgens nicht gespürt (am 14.2. wäre ET gewesen) und dachte dass sie aber heute lange schläft… Mittags war noch immer nichts zu spüren und sie sind ind KH. Gleich ans CTG, keine Herztöne… Ultraschall, auch nichts. Daraufhin wurde die Geburt eingeleitet, meine Freundin hat eine PDA bekommen und nach (zum Glück) nur 1 Stunde war die Kleine da. Perfekt, süß, aber tot. Das war der Wortlaut meiner Freundin. Zu dem Zeitpunkt war ich grade schwanger und konnte das mit ihr nicht teilen. Sie stand kurz vor dem Selbstmord, hat sich mittlerweile wieder gefangen WEIL sie gleich danach wieder schwanger wurde und der Kleine jetzt 1,5 Jahre u gesund und munter ist. Ich traue mich aber bis heute nicht das Ganze anzusprechen. Es gibt ja auch Bilder von der Kleinen, ein Grab, das Thema wird (leider) ausgeschwiegen. Gestorben ist sie aufgrund eines akuten Plazenta-Kollaps, die 2. Schwangerschaft wurde deshalb sehr sehr engmaschig überwacht. Hat natürlich auf meine Schwangerschaft sehr belastet, da ich grade am Ende immer Angst hatte dass mir das auch passiert. Sehr sehr schrecklich und ein sehr sensibles Thema. Man weiß nicht was man machen soll. LG

    0
  • von eLeCtRoBiiTcH am 30.05.2013 um 22:11 Uhr

    Dir erstmal alles liebe zur Ss:)

    Hat sie dir auch genau gesagt warum sie glaubt du verstehst sie nicht?
    Ich finde du machst es doch richtig ihr zu zuhören, aber vllt braucht sie auch professionelle Hilfe ( falls sie die nicht schon hat )
    Oder frag sie direkt wie du ihr helfen könntest.

    Ich hatte mal eine Freundin und ich war bei jeder Trennung, jeder Prüfung und ihrem ganzen Stress dabei. Bin rumgefahren, hab Sachen für sie geklärt und iwann meinte sie mal ” da könntest auch einmal etwas für mich tun” .. also man kann es auch nicht jedem Recht machen und andere sollten schon sehen das man sich Mühe gibt. Kein einziges Danke für die ganzen Nächte die ich getröset hab. Naja.

    Vllt fällt dir auch iwas ein womit du ihr eine riesige Freude machen kannst. Damit sie mal wieder glücklich ist und einen schönen Tag hat!

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

Wer hatte zwei Fehlgeburten und ist jetzt wieder Schwanger? Antwort

babyglueck am 20.07.2012 um 20:05 Uhr
Hallo, ich hatte jetzt im letzten halben Jahr zwei Fehlgeburten und bin jetzt einen Monat nach der letzten wieder Schwanger!Die erste Fg hatte ich in der 5 ssw und dir zweite in der 7 ssw!Durch diese erfahrungen habe...

Meine schwester erlitt eine Fehlgeburt und jetzt wieder schwanger Antwort

suessejayjay am 17.10.2011 um 08:17 Uhr
Hallo ihr lieben Ich fang einfach mal an...Es geht aber nicht um mich.. Vor zwei tagen habe ich erfahren das meine älteste Schwester (28) das zweite mal schwanger ist in der 5ten woche...sie hatte aber letzten...

5ssw schwanger nach FG Antwort

Jesbel am 17.03.2015 um 18:08 Uhr
Hey Mädels, ich hab das Gefühl ich muss mich mal auskotzen. Ich habe am Sonntag ganz schwach positiv getestet. Aber ich kann mich nicht wirklich freuen, heute ist NMT. Und die Angst ist so groß es wieder zu...

Wir haben wieder positiv gestestet!!! Wie ging es Euch nach FG wieder schwanger zu sein? Antwort

Sissia am 07.07.2012 um 15:15 Uhr
Hallo ihr lieben... nach meiner Fehlgeburt im April bin ich jetzt wohl wieder schwanger. Ich kanns gar nicht richtig glauben und meine Freude über die drei positiven Tests ist deutlich verhaltener gewesen. Bin...

Schwanger nach FG Antwort

HannaJillEsmee am 22.06.2013 um 20:58 Uhr
Hallo Leute. Ich muss mal was los werden. Ich habe heute einen SS-Test gemacht. Er ist positiv und ich bin in 4+5. Im ersten Moment hat mein Herz einen sprung gemacht. Ich kann mich aber nicht richtig freuen, da ich...