HomepageForenMamiSchwangerschaftKaiserschnitt Geburt – die 2te

mickimaeuschen

am 21.07.2015 um 07:35 Uhr

Kaiserschnitt Geburt – die 2te

hallo ihr Lieben,

weil ich heute schon so schön in Fragestimmung bin, an alle die auch ein Kind per Kaiserschnitt zur Welt gebracht haben oder die sich da gut auskennen.. .

Mein Sohn ist jetzt etwas über 7 Monate alt und ich habe ihn per Not-Kaiserschnitt zur Welt gebracht. aus diesem Grund können wir die Familienplanung sowieso erst fortsetzen wenn unser Sohn ein Jahr alt ist.

Sowohl meine Frauenarzt als auch meine Hebamme haben mir geraten beim zweiten Kind ebenfalls einen Kaiserschnitt machen zu lassen. Grund dafür sei, das bei einer normalen Geburt die Gefahr, dass die Gebärmutter reißt, sehr hoch ist. weiters hat mir mein Frauenarzt gesagt, dass ich maximal drei Kinder per Kaiserschnitt zur Welt bringen kann. Aus diesem Grund ist es auch zu überlegen, dass ich mich dann unterbinden lassen würde. Rein rational gesehen wäre das ja keine schlechte Alternative, da wir sowieso nur zwei Kinder geplant haben und ich die Pille auch nicht gut vertrage. Aber man weiß ja nie was noch so passiert im Leben.

Ich hatte mit dem Kaiserschnitt absolut keine Probleme, erst mit der Reaktion der anderen Mütter, wo mir einige gesagt haben das ich ja mit einem Kaiserschnitt keine richtige Geburt hatte und somit auch keine Ahnung habe was das für Schmerzen sein, was das für ein Gefühl ist wenn man sein Kind das erste mal im Arm hat, und noch so einige Sachen…Ich hatte eine Einleitung, wurde 30h danach operiert und dann bekam ich mitten unter der op eine Voll Narkose, da die Pda nicht wirkte und daher mein Kind erst nach 3 Stunden im Arm.

Also wie gesagt ich hätte ja nicht unbedingt ein Problem mit einem Kaiserschnitt, aber eine normale Geburt zu erleben wäre auch schön. Jetzt stellt sich für mich die Frage ob sich das Risiko dafür steht, und ob die Ärzte überhaupt eine normale Geburt zu lassen? hat da jemand Erfahrungen damit? irgendwie möchte ich mich ja auch nicht nur auf zwei oder maximal drei Kinder einschränken lassen, obwohl das ja ein Blödsinn ist da ich sowieso nicht mehr Kinder bekommen möchte?! kann mich da jemand verstehen?! Wie schon gesagt es ist für mich jetzt noch nicht spruchreif, aber diese Fragen schweren mir seit Wochen im Kopf herum.

Schon mal herzlichen Dank für eure Antworten

Mehr zum Thema PDA findest du hier: PDA – Die Periduralanästhesie

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von KleinesWunder14 am 27.07.2015 um 08:50 Uhr

    StefansMami….genau wie in dem Bericht habe ich mich gefühlt. Überrumpelt, entmündigt, verletzt und das obwohl ich vorher 17 Std gekämpft habe meine Tochter spontan zu gebähren!!! Noch 3 Jahre später bin ich traurig über den Ausgang der Geburt!!! Bald bin ich wieder an dem Punkt und hoffe von Herzen dass ich diesmal so entbinden kann wie ich es mir wünsche! !! Lg Maria 35+4ssw

    0
  • von hexe0712 am 26.07.2015 um 09:36 Uhr

    Wie die anderen schon sagen, kannst du nach einem Kaiserschnitt definitiv normal entbinden. Dass die Gebärmutter reißen könnte war früher so, als der Schnitt senkrecht gemacht wurde. Heute wird waagerecht geschnitten / gerissen. Da ist die Heilung besser und das Risiko von Komplikationen an der Narbe ist nicht mehr so hoch.

    Wenn du beim zweiten Kind spontan entbinden willst würde ich dir raten, dir eine gute Beleghebamme zu suchen und dich auch vorher mit dem natürlichen Geburtsverlauf und damit, warum es oft zu Kaiserschnitten kommen muss, auseinander setzen. Viele Notkaiserschnitte wären durch eine gute Geburtsbegleitung vermeidbar und oft wird in den Kliniken vorschnell zum Skalpell gegriffen, weil echte Geburtshilfe ohne Interventionen unrentabel ist. Ein Kaiserschnitt hingegen bringt mehr Geld in die Krankenhauskasse.

    0
  • von Brinetticaty am 24.07.2015 um 11:18 Uhr

    Hey…

    also ich würde ganz schnell den FA wechseln. Ich hatte auch einen Not-Kaiserschnitt bei meiner Tochter. Ich bin jetzt wieder Schwanger. (meine Tochter wird im November 4 Jahre – um am 4 November hab ich Geburtstermin)…
    Ich will auch eine normale Geburt – das das Risiko höher ist stimmt ABER diese risiko ist bei 3 % also SEHR SEHR gering.

    Prinzipiell spricht auch nichts gegen mehr als 3 Kaiserschnitte. was allerdings sicher ist, wenn du dein zweites Kind wieder als Kaiserschnitt auf die Welt bringst darf man das dritte nicht mehr normal bekommen.

    Also ich würde mir dringend eine andere Meinung einholen!

    LG Sabrina mit Nina (4 Jahre) und Babygirl im Bauch (26 SSW)

    0
  • von StefansMami am 21.07.2015 um 16:52 Uhr

    Genau. Bei einer Folgeschwangerschaft nach einem Kaiserschnitt ist das Risiko halt höher, dass es wieder ein Kaiserschnitt wird. Aber das sieht man dann so im 8. Monat, obs diesmal passt oder obs arg riskant ist. Da passen dann Ärzte und Hebammen normalerweise doppelt und dreifach auf.
    Du solltest dich zwar seelisch und moralisch von anfang an darauf einstellen, dass es eben wieder zu einem Kaiserschnitt kommen kann. Aber kann auch gut sein, dass alles mit der Spontangeburt beim zweiten Mal klappt. Das weiß man aber erst, wenn die Geburt wirklich ansteht (außer, die Plazenta sitzt doof. Dann weißt du das aber schon relativ früh.)

    0
  • von mickimaeuschen am 21.07.2015 um 12:11 Uhr

    Ui das ist echt ein toller Bericht :-) so ist es ja wirklich. Und dann kommt ja noch dazu, dass man dann auch zu hause noch Hilfe braucht, weil man ja das nicht heben soll, oder man wieder schmerzen hat.

    Und gerade bei einem Not Kaiserschnitt ist man gar nicht drauf eingestellt. Ich gab dann eine.oda bekommen und als ich schon aufgeschoben war hab ich plötzlich alles gespürt. Das war echt nicht lustig. Und aus einer vollnarkose aufzuwachsen, ohne dass man wusste dass.man eine. Bekommt ist auch nicht schön
    Vor allem wenn dein Kind nicht da ist dann.

    Ah das hat jetzt Hut getan :-):-)
    Also wenn ich das richtig verstehe ist es am besten alles mal auf dich zukommen zu lassen und wenn die ss normal verläuft kann man sehe wohl auch normal entbinden?

    0
  • von StefansMami am 21.07.2015 um 09:49 Uhr

    Und weil ich den Artikel sehr schön fand, will ich dir den auch nicht vorenthalten:
    http://www.huffingtonpost.de/monet-moutrie/3-wahrheiten-ueber-kaiserschgnitt-muetter_b_7264052.html

    0
  • von StefansMami am 21.07.2015 um 09:06 Uhr

    Ich hatte auch einen Kaiserschnitt und musste mir auch schon so blödes Geschwätz anhören. Das kommt dann auch immer von Supermamis, die absolut gar keine Ahnung haben, wie man sich beim Kaiserschnitt überhaupt fühlt. Als ob es für die KS-Mami schön wäre, da gefühlte hundert Ärzte um sich rum zu haben, überall piepst was, man sieht nichts und liegt da wie auf dem Präsentierteller. Als ob man da keine ANgst hätte, wenn man weiß, man wird gleich aufgeschnitten und ausgenommen wie ein Fisch und kann da absolut nichts dabei machen. Als ob das so toll wäre, da drei tage wirklich flach zu liegen mit Schmerzen im Unterleib, dass man ncihtmal so liegen kann, wie man will, weil alles weh tut.
    Die meisten Spontan-Geburt-Mamis können am selben Tag noch aufstehen und sich um ihr Kind kümmern. Ich konnte nach drei Tagen mit Hilfe gerade mal so eben auf Klo gehen. Als ob das so toll und einfach und schmerzfrei wäre…

    Tut mir leid, aber solche DUMMHEIT (anders kann man das nciht nennen) regt mich tierisch auf.

    Und zum Thema der eigentlichen Frage: Wenn die Narbe an der Gebärmutter gut verheilt ist und man auch entsprechend gewartet hat (besser bisschen zu viel Pause als bisschen zu wenig), passiert normalerweise nichts. Natürlich ist eine zweite Geburt da immer riskanter. Man hat da einfach eine stelle im Körper, die schon einmal gerissen war. Das ist dasselbe wie mit einem operierten Leistenbruch: Das kann halt immer wieder aufbrechen unter großem Druck. Und dann ist halt kacke.
    Auch kann es sein, dass sich die Eizelle genau an der Narbe einnistet (da ist das Risiko einfach höher) und das ist dann die denkbar ungünstigste Geburtslage später, wenn genau da die Plazenta sitzt. Da führt dann manchmal kein Weg am KS vorbei.

    Aber insgesamt, wenn die Plazenta richtig sitzt und jetzt auch keine Auffälligkeiten im Ultraschall sind, dass es so aussieht, als würde die Gebärmutter da tatsächlich reißen, kann man es normalerweise schon probieren, spontan zu entbinden. Hausgeburt oder Geburtshaus sind dann zwar definitiv vom Tisch (dafür ist das Risiko, dass es doch ein KS wird, einfach zu hoch), aber versuchen kann man es.

    0
  • von fratzi23 am 21.07.2015 um 08:40 Uhr

    Hallo, ich hatte auch zwei KS. Der erst geplant wegen BEL und beim zweiten wollte ich auch unbedingt wissen wie es sich anfühlt natürlich zu entbinden. Das Ende vom Lied war ein Not-KS wegen Geburtsstillstand. Beim nächsten mal würde ich persönlich gleich einen KS machen lassen.

    Was die anderen Mütter da reden ist quatsch aber ich kenne sowas auch. Links rein, rechts raus. Beim KS hat man oft noch länger Schmerzen als bei natürlichen Entbindungen.

    Die Sterilisation wurde mir beim zweiten KS auch angeboten. Da ich aber damals erst 26 war habe ich abgelehnt. Wie du schon schreibst weiß man ja nie was noch passiert im Leben.

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

normale geburt oder kaiserschnitt??? Antwort

Asmaael am 03.09.2012 um 16:00 Uhr
ich nochmal :-) bin jetzt in der 27.ssw und so langsam macht man sich gedanken über die geburt... ich muss dazu sagen das es unser erstes baby ist.... und ganz...

Geburt per Kaiserschnitt Antwort

SusiSimpel am 04.03.2012 um 08:29 Uhr
Wenn ihr rückblickend die Wahl hättet, würdet ihr eine Geburt per Kaiserschnitt bevorzugen oder lieber eine natürliche Geburt? Ich habe jetzt auch schon soviel negatives über einen Kaiserschnitt gelesen und die Folgen...

Kaiserschnitt oder natürliche Geburt Antwort

Anjaminden am 02.02.2012 um 12:41 Uhr
Hey Mamis :-) In unserer Zeit können wir uns ja meistens entscheiden, ob Kaiserschnitt oder natürliche Geburt. Wie habt ihr euch entschieden? Ich bin mir noch so unschlüssig! Liebe Grüße :-)

Kaiserschnitt Narbenbruch Antwort

Sonnjaaaah am 28.02.2012 um 15:59 Uhr
Ich habe gehört, wenn man nach Kaiserschnitt nen Narbenbruch bekommt, darf man danach nie wieder etwas Schweres heben, ist das wahr??? Sein Leben lang nicht mehr??? Das kann doch nicht stimmen, oder? Dann könnte man...

2te schwangerschaft, 1000 ängste Antwort

annaUNDlotti am 23.09.2012 um 07:01 Uhr
jetzt wo die katze aus dem sack ist und ich weiß das ich zum 2ten mal schwanger bin ist meine freude auch schon wieder dahin! seid ich beim frauenarzt war kann ich nicht mehr schlafen weil mir so viele sachen durch...