HomepageForenMamiSchwangerschaftPanik oder normal?

Cludischa

am 13.04.2013 um 11:44 Uhr

Panik oder normal?

Hallo ihr lieben!
Ich bin 18 & in der 6. Woche schwanger. Und anfangs war es klar erstmal ein “Schock”, da wir zwar Kinder geplant hatten, doch erst etwas später und seit einer Woche mache ich mich total verrückt, weil ich denke das ich das nicht packe. Von meiner familiären Seite kann man sagen freut sich keiner wirklich über das kleine Wunder, das in mit heran wächst, doch von der Seite meines Partners, freuen sich alle auf sie/ihn. Was sind eure Erfahrungen oder Tipps an mich?
Danke im voraus! :)

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von hexe0712 am 13.04.2013 um 19:42 Uhr

    Erstmal herzlichen Glückwunsch!

    Ich kann es nachvollziehen, dass deine Eltern nicht so begeistert sind. Wenn das eigene Kind mit 18 ankommt und schwanger ist, sind Eltern glaube ich immer erstmal geschockt. Man stellt sich ja doch was anderes für die Kinder vor… Ich denke mal, du verstehst das auch ein bisschen, oder? Lass deiner Familie erstmal ein wenig Zeit, um den Schock zu verdauen. Ich denke, wenn sie sich mit dem Gedanken angefreundet haben, freuen sie sich mit euch.

    Ich denke, du solltest deiner Familie sagen, dass es dich sehr traurig macht, dass sie sich nicht freuen, du sie gern mit einbeziehen würdest und sie auch brauchst – sei es für einen guten Rat (d)einer erfahrenen Mama oder auch mal fürs Aufpassen, wenn das Würmchen dann da ist – und dass es dir wichtig ist, dass dein Kind mit allen Verwandten aufwächst.

    Ob man das alles schafft und richtig macht, fragt sich wahrscheinlich jede (werdende) Mama. Ich denke auch manchmal darüber nach, ob ich der Herausforderung Baby wirklich gewachsen bin – trotz meiner Ausbildung im pädagogischen Bereich.

    Wichtig ist, dass du alles schön ruhig und entspannt angehst. Genieße die Zeit, streß dich nicht und lass dich nicht stressen. Nimm dir ganz viel Zeit für dich und das Baby, wenn es dann da ist – gerade in den ersten Wochen. Für ein Baby sind entspannte und liebevoll Eltern erstmal das wichtigste. Natürlich gehören auch andere Dinge dazu, pädagogische Fähigkeiten und natürlich auch materielle Voraussetzungen. Aber ich denke, wenn man vernünftig und (einigermaßen) erwachsen ist, bewältigt man das auch alles gut – wenns allein nicht geht auch mit Unterstützung von Außen.

    Natürlich musst du jetzt schneller und eher erwachsen werden, als andere Jugendliche in deinem Alter, aber wenn du entspannt bist und auch mal einen Rat annimmst, schaffst du das. Du hast ja auch noch viele Wochen Zeit, dich auf das neue Leben vorzubereiten. :) Und wenn du Fragen hast, bekommst du hier auch jederzeit Hilfe und Unterstützung.

    Ich wünsche dir alles Gute!
    Liebe Grüße
    Hexe und Zicke 34+1

    0
  • von Elena86Bo am 13.04.2013 um 19:24 Uhr

    Hi.

    Hab ich zu Beginn auch gehabt obwohl es komplett geplant war. Meine Hebamme meinte dann nur dass diese Ängste normal sein.

    Es beginnt ein neuer Lebensabschnitt und zwar nicht nur für dich, auch für deine Eltern.

    Hab diese Ängste jetzt zwischendurch immernoch aber das ist normal.

    Glückwunsch zur Schwangerschaft übrigens

    0
  • von Neve am 13.04.2013 um 12:13 Uhr

    Hmm…ich bin zwar mitte 20 aber bei uns ging alles sehr schnell. 4 Monate Beziehung und dann schwanger, 4 Wochen vor der Geburt haben wir geheiratet und jetzt steht ein eigenes Haus an. So extrem sich die Veränderungen anhören…so wohl fühle ich mich damit. Egal was das Umfeld sagt, für mich war und ist es richtig, Was die Zukunft bringt, werden wir sehen 😉

    Meine Family hatte sich zwar gefreut für mich…doch die Skepsis blieb. Gerade meine Mutter hat bis jetzt (4 Monate später) gebraucht um mit den Gedanken “Oma” klar zukommen. Ich denke nicht nur für uns Muttis ist das immer eine große Veränderung, sondern auch für unsere Familien. Da ändert sich ja einiges. Und so wie die anderen hier auch geschrieben haben. Am Anfang war die Skepsis und die Angst und im Endeffekt haben sich alle gefreut …auch wenn es dauern mag.

    Also herzlichen Glückwunsch und genieße es!

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

ist dieses denken noch normal oder krankhaft? Antwort

Engelchen_95 am 03.05.2013 um 22:51 Uhr
hey ihr lieben.. im meinem vorletzten beitrag hab ich ja erzählt dass ich fast ausversehen schwanger geworden wäre wegen antibiotika usw. naja werde in 2 wochen 18, dh ist echt noch zu früh für ein baby ;) .. aber.....

Angst! Normal? Oder mache ich mir diese Angst umsonst? Antwort

Anne2911 am 02.09.2012 um 23:03 Uhr
Hallo liebe Mamas, ich bin Anne, 18 Jahre alt und habe letzte Woche erfahren, dass ich schwanger bin. Joa ich bin heute 14+0, also schon 15. Schwangerschaftswoche. Ich freue mich, bin aber etwas geschockt, da ich...

GVK? Crashkurs oder normal? Antwort

Elena86Bo am 14.06.2013 um 15:25 Uhr
Hallo, Ich möchte gerne mit meinem Mann einen Geburtsvorbereitungskurs machen und bin am überlegen was besser ist. Ob der welcher über Wochen geht sinnvoller als der der Crashkurs übers Weekend ist. Hoffe ihr könnt...

eileiterschwangerschaft? oder alles normal?? Antwort

lieschen13 am 03.09.2012 um 12:07 Uhr
hallo =) ich bin grad total besorgt...ich bin heute 6+2 und habe aber seit einer woche immer wieder bräunlichen ausfluss( entweger ganz hell oder auch mal ganz dunkelbraun..aber nie rot...) EIgentlich hab ich sonst...

Verstopfung...normal oder eher un-normal??? Antwort

Scarra am 07.02.2011 um 10:20 Uhr
Guten morgen ihr lieben....sorry für dieseetwas peinliche frage,aber ich bin übermorgen in der 24. Woche...und habe Verstopfung :-( Kann mir einer en rat geben was ich da tun kann,ich möcht nicht einfach etwasaus der...