HomepageForenMamiSchwangerschaftRauchende Schwangere

Biberkacke

am 15.02.2012 um 17:58 Uhr

Rauchende Schwangere

Ich habe gestern einen Bericht über rauchende Schwangere gesehen. Ich war total empört! Wie kann man seinem Kind sowas antun, unglaublich! Man sollte für sein Kind stark sein und damit aufhören! Und ich will jetzt nichts von “langsam reduzieren” lesen, ich finds einfach total unverantwortungslos !

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von Lucamutti am 16.02.2012 um 21:20 Uhr

    @Kraeppelchen Ich hab dich auch lieb!!!! :) Ich brüste mich mit garnix ich kann es plos nicht mehr hören, wie hier manche schreiben, …”ich rauche nicht, ich würde nie in der SS” …… und bestimmt 3% von denen, stehen mit ner Kippe heimlich hinterm Haus ! So und das wars auch schon.

    0
  • von Danyshope am 16.02.2012 um 21:02 Uhr

    na, wenn die welche gegen das Rauchen sind, doch so unrecht haben, warum fühlen sich die Raucher dann immer gleich angegriffen? Evtl nen wunden Punkt getroffen?

    Udn wer hat hier behauptet, das Alkohol, Medis und Co in der Schwnagerschaft besser seien? Scheint wohl Wunschdenken zu sein, oder eine weitere Ausrede, warum man “schwach” wird. Ich will die Mutter sehen, welche ihrem kranken Kind nachher isn Gesicht sieht und ihm sagt, ja, Mein Kind, das du krank bist, ist meine Schuld. Nicht die der Umwelt, oder sonstwem. Sondern ich habe beschlossen, das ich weiter rauche, weiter trinke oder sonstwie dich weiter vorsätzlich schädige.

    Das zumindestens wäre einmal mal ehrlich sein im Leben, statt irgendwelche Ausreden finden.

    0
  • von Aqua_Lady21 am 16.02.2012 um 16:39 Uhr

    rauche nicht und habe es auch nicht mehr vor in zukunft ..

    0
  • von gondoliera am 16.02.2012 um 15:51 Uhr

    Muetter die in der SS rauchen, sind keine Muetter.Muetter die nach der SS rauchen, genauso wenig.
    Das ist Meine Meinung.

    0
  • von Pituria am 16.02.2012 um 15:12 Uhr

    Huhu ihr lieben
    sooo^^ hitzig hitzig 😛
    Also mal meine Meinung zu dem ganzen. Ja es ist jedem selber überlassen was er tut keine Frage und ich werde hier auch keinen kritisieren oder dergleichen. Das es überaus schädlich ist, ist ebenfalls nicht in Frage zu stellen und ich muss ganz ehrlich sagen ich bin Kraeppelchens Meinung. Euer ungeborenes kann nichts entscheiden und es spielt keine Rolle ob das nun das Nikotin, der Alkohol oder eine ungesunde Ernährung etc sind, das diese Faktoren alle schädlich sind ist sowieso klar!
    @wuermchensMum klar wussten sie es damals nicht besser und es kamen trotzdem gesunde Kinder zur Welt aber auch kranke und behinderte (aus welchen Gründen auch immer) aber warum soll ich mich denn wenn die Forschung so weit ist nicht ein bisschen daran halten und mein ungeborenes unnötigen “Gefahren” aussetzen wenn ich es doch besser weiß?
    Wie gesagt jeder soll es für sich entscheiden ob er rauchen möchte oder nicht jedem sein Bier… ich habe früher auch geraucht habe aber schon vor gut 3 Jahren ca aufgehört weil ich wusste ich möchte in den nächsten Jahren Kinder haben und ich möchte so “unbelastet” wie möglich die Schwangerschaft angehen. Ich hab auch keinen Heiligenschein ich bin zb übergewichtig und weiß auch das sich dies negativ auf mein Mäuschen auswirken kann aber ich ernähre mich gesund und habe auch durch meinen Beruf viel Bewegung gehabt (Berufsverbot) und gehe nun auch viel spazieren etc um es ein wenig zu kompensieren und nicht auf faulen Lenz zu machen^^
    Die perfekte (werdende) Mutter gibt es nicht und wird es auch niemals geben dafür sind wir wie lilith schon sagte einfach zu menschlich und machen Fehler^^ Es verlangt auch niemand das man perfekt sein MUSS aber ich finde auch es gibt nicht allzuviel was man seinem ungeborenen zuliebe beachten sollte. Ich für meinen Teil versuch mich daran zu halten und ich esse auch mal schoki und eis 😛 wenn mir danach ist^^
    Ich glaube auch nicht das Kraeppelchen kritisieren wollte sondern einfach mal nen kleinen Denkanstoß verpassen wollte und das sie da auch mal nen härteren Ton anschlägt find ich durchaus nachvollziehbar. Wenn euch etwas extrem nach euren Wertvorstellungen geht etc dürft ihr ja schließlich auch eure Meinungen vertreten und das finde ich sollte jedem hier gestattet sein auch wenn sich manche auf den Schlips getreten fühlen!
    LG
    Steffi & Mäuschen 18+2

    0
  • von LollyPop84 am 16.02.2012 um 14:33 Uhr

    Ich habe 6 Jahren nach der ersten ss wieder angefangen zu rauchen, durch einen Schicksalsschlag, zwar nicht mehr so viele wie vor zuvor aber ich habe geraucht.
    Und als ich zum zweiten mal ss wurde, fiel mir das nicht so leicht und habe öfter das verlangen nach einer Zigarette gehabt aber mir wäre nie im Traum eingefallen in wirklichkeit eine zu rauchen, weil ich an mein Baby gedacht habe.
    Und es ist einfach egoistisch, weil man da nur an seine sucht denkt und nicht an das ungeborene.
    Und es ist genauso schlimm und schädlich, wenn man in der ss alkohol trinkt!!!

    0
  • von mandy87 am 16.02.2012 um 13:07 Uhr

    Ich würde mir ewig Vorwürfe machen wenn meine Kleine an irgendetwas erkranken würde aufgrund Rauchen in der SS. Haben so ein Fall in der Familie, meine Tante hat auch nur ein paar Zigaretten geraucht am Tag. Resultat: mein Cousin, hat Asthma, Allergien und ADHS (er ist mittlerweile 18Jahre), bei meiner Cousine(16 Jahre) hat sie nicht geraucht die ist kerngesund.
    Sollen die Leute selber sehen was sie angerichtet haben, wenn die Babys da sind…

    0
  • von wuermchensMum am 16.02.2012 um 12:50 Uhr

    Und nun stellst du die menschen da als würden sie nix in der hinsicht begreifen… Traurig! Egal ob rauchen, essen, aktivitäten oder sonstiges! Es gibt so viel was dem kind schädigt! Aber hier werden grundsätzlich die raucher angegriffen…was is mit denen die alkohol trinken? Egal ob gelegentlich oder ständig…oder mit denen die sich ungesund ernähren? Die bleiben außen vor scheinbar! denk mal ein paar jahrhunderte zurück…bevor all die dinge die wir heute haben und wissen überhaupt zum thema wurden, wurden kinder während der arbeit geboren auf kartoffelfeldern oder sonst wie…da stand auch niemand und prädigte was man zu tun und zu lassen hat! Heute ist alles panik schieberei! Weil die forschung tiefgründiger ist! Das rechtfertig nicht das handeln der werdenden mutter, aber nicht nur die raucher machen die entscheidenden fehler…!

    0
  • von Kraeppelchen am 16.02.2012 um 12:41 Uhr

    @wuermchensmum es geht nicht darum was DU willst bzw wie es dir geht sondern was dein baby im mutterleib durchmachen muß du hast es einfach nicht begriffen! und ich habe es nicht nötig mich “beliebt” zu machen mir ist schon klar das es einigen nicht schmeckt was ich zu sagen habe aber das ist mir wurscht, es geht nicht um mich es geht nicht um euch es geht um eurer ungeborenes und solange das niemand versteht kann auch keiner einsichtig werden! Aber solange ich weiß das auch viele hinter mir stehen und mir recht geben ist es super.

    Ich wil nicht das jeder so ist wie ich aber ich will das mal nachgedacht wird!

    Und @ lilith ich habe keinen heiligenschein und nach der ssw zu rauchen bzw wieder anzufangen ist genauso schlimm wie während! Egal wie man es dreht und wendet es ist und bleibt SCHÄDLICH und zwar in erster Linie für Eurer baby! weil ihr könnt selber entscheiden ob ihr euch vergiften wollt oder nicht, eurer kind nicht!

    0
  • von Manu80 am 16.02.2012 um 12:35 Uhr

    Habe auch eine Bakannte die bei Beiden Schwangerschaften geraucht hat, noch sind die Kinder gesund
    Ich habe bei Beiden aufgehört, beim 1 war es leicht, konnte die Zigaretten nicht mal riechen, nach dem Stillen dann gelegentlich geraucht und dann wieder richtig, beim 2. war es nicht mehr ganz so leicht habe es aber auch geschafft, aber auch wieder angefangen. Mein Großer hat trotzdem gleich nach dem Abstillen Neurothermitis und Alergien bekommen, ausserdem hat er AHDS. Mein Kleiner ist gesund

    0
  • von wuermchensMum am 16.02.2012 um 12:20 Uhr

    Persönliches angreifen is mal enorm übertrieben! Ich rede hier nichts schön! Nur jeder mensch ist anders…der eine kanns sofort lassen, der andere nur nach und nach und der rest garnicht! aber das sind wieder typisch argumente von denen die es eben von jetz auf sofort lassen konnten bzw.können! Wie gesagt, jeder mensch ist anders! Das es dem baby schadet streite ich nicht ab, aber persönliche angriffe führen in solcher diskusion zu gar nichts außer das du dich mit deiner überheblichen art auch extrem unbeliebt machen kannst! Akzeptiere einfach das nicht jeder mensch so ist wie du!

    0
  • von lilith1983 am 16.02.2012 um 12:20 Uhr

    Und ich hatte so starken psychischen Druck, Depressionen, etc in der SS – daher kam es zu gelegentlichem Rückfall – wir sind MENSCHEN alle und sollten verantwortungsvoll handeln, dazu gehört auch die Einsicht, dass es schlecht ist, etwas zu tun, was dem Baby schadet – wenn man diese hat ist das ein erster Weg! Viele denken nicht an das Kind, wenn sie qualmen, das verurteile ich auch, nicht menschliches Verhalten und Fehler die jeder mal macht!

    0
  • von lilith1983 am 16.02.2012 um 12:17 Uhr

    Ach ja ihr alle mit eurem Heiligenschein … klar ist es scheiße, wenn schwangere rauchen, was ich noch VIEL schlimmer finde sind die, die wenn sie aufgehört haben, dann direkt nach der Geburt wieder anfangen , nicht stillen, weil sie qualmen wollen und noch in der Bude rauchen und das Kind vollqualmen – das ist nämlich der Grund, warum “Raucherkinder” später Asthma bekommen! Diese Studien verfälschen sowieso alles, es kommt eben nicht nur darauf an, ob die Schwangere raucht, sondern auch, was später mit dem Säugling in einer Raucherfamilie passiert!!! Es wäre mir 1000 mal lieber, die Schwangere raucht 2 Zigaretten am Tag auf dem Balkon als dass sie ganz aufhört, sich von ihrem Freund zuqualmen lässt,nach der Entbindung wieder direkt anfängt und dann in der Wohnung schön das Neugeborene zudröhnt! Klar, sollte man aufhören, aber nicht jeder ist so stark, gerade, wenn er z.B. in der Schwangerschaft vom Kindsvater verlassen wird! So gings einer Freundin von mir! Ich hatte 10 Jahre Magersucht und habe durch die Schwangerschaft von 45 kg auf 68 kg zugenommen, ich war Raucherin und habe aufgehört, als ich es erfahren habe in der 8 Woche erst – hatte hier und da nen Rückfall, ging mir sehr schlecht wenn ich an einer Kippe gezogen habe, aber es passiert.

    0
  • von Kraeppelchen am 16.02.2012 um 11:33 Uhr

    wenn es interessiert einfach mal durchlesen und nachdenken.

    Zahlreiche Untersuchungen der letzten Jahre haben gezeigt, dass die schädigende Wirkung nicht nur von Nikotin ausgeht, sondern auch von jenen Substanzen, die durch das Abbrennen einer Zigarette entstehen: Der Rauch enthält über 4.000 verschiedene Inhaltsstoffe, dazu zählen unter anderem Teer, Arsen, Benzol, Cadmium, Blausäure, Blei und Kohlenmonoxid. Viele dieser Bestandteile sind giftig, mindestens 43 von ihnen sind mögliche Auslöser von Krebs – so genannte Kanzerogene oder Karzinogene.

    Speziell bei Raucherinnen treten Fehlgeburten, vorzeitige Plazenta-Lösungen und Missbildungen häufiger auf.

    Unterentwicklung des Kindes im Mutterleib:

    Unbestritten und in zahlreichen Studien nachgewiesen, ist das verminderte Wachstum von Raucherbabys. Sie weisen zudem auch ein geringeres Gewicht auf als Kinder von Nichtraucherinnen im gleichen Schwangerschaftsalter. Als Folge des Nikotins verengen sich die Blutgefäße an der Gebärmutter, wodurch sich die Sauerstoff- und Nährstoffversorgung des Ungeborenen verschlechtert. Außerdem wird die Bindungskapazität der roten Blutkörperchen (Erythrozyten) für Sauerstoff durch das im Rauch enthaltene CO (Kohlenmonoxid) herabgesetzt. Kohlenmonoxid bindet in gleicher Weise an die Erythrozyten und zwar 200-mal leichter als Sauerstoff. Selbst bei niedriger Kohlenmonoxid-Konzentration werden 15 bis 20 Prozent aller roten Blutkörperchen mit Kohlenmonoxid “besetzt” und fallen für ihre eigentliche Aufgabe als Sauerstoffträger aus. Zudem soll durch Nikotin die Wehentätigkeit angeregt werden, wodurch die Frühgeburten-Rate ansteigt.
    Schlechtere Gehirnentwicklung:

    Eine US-amerikanische Untersuchung stellte einen Zusammenhang zwischen Nikotinkonsum und Intelligenz-Quotienten (IQ) fest. Demzufolge lag der IQ bei Kindern von starken Raucherinnen deutlich niedriger. Eine verzögerte geistige Entwicklung wurde festgestellt. Diese Tendenz zeigte sich ab einem regelmäßigen Konsum von fünf Zigaretten und stieg in Abhängigkeit von der Zahl der gerauchten Zigaretten kontinuierlich an.
    Allergien und Asthma:

    Durch aktives und passives Rauchen der Mütter erkranken Kinder häufiger an Allergien und Asthma. Eine britische Fallstudie der Universität Nottingham mit 15.000 jungen Probanden kam zu dem Ergebnis, dass solche Kinder ein um 30 Prozent erhöhtes Risiko für eine Asthma-Erkrankung im Jugendalter tragen.
    Hyperaktivität:

    Forscher der Harvard Medical School in Boston konnten zudem nachweisen, dass der Nachwuchs von Raucherinnen ein dreifach erhöhtes Risiko für Konzentrationsschwäche und Hyperaktivität aufweist. Betroffen sind etwa fünf Prozent der Schulkinder. Meist sind es Buben, die Schwierigkeiten haben, sich auf ihre Aufgaben zu konzentrieren, impulsives Verhalten an den Tag legen und nicht still sitzen können. Wie sich in einer australischen Studie mit 5.300 Kindern zeigte, treten auch wesentlich häufiger aggressive Verhaltensformen auf.
    Erhöhtes Risiko für “Plötzlichen Kindstod”:

    Die Häufigkeit des “Plötzlichen Kindstods” (sudden infant death syndrom= SIDS) nimmt deutlich zu: Laut einer im “British Medical Journal” (Juli 1996) veröffentlichten Studie steigt die SIDS-Wahrscheinlichkeit bei bis zu neun Zigaretten täglich um das Fünffache an. Raucht die Mutter mehr als ein Päckchen pro Tag, ist das Risiko laut Bericht um das Achtfache erhöht. Das SIDS-Risiko wird mit 1,5 – 2 Fällen auf 1.000 Lebendgeburten angegeben. Das Häufigkeitsmaximum liegt im zweiten bis vierten Lebensmonat.
    Erhöhtes Lymphom- und Leukämierisiko:

    US-Forscher konnten Krebs erregende Substanzen des Tabakrauchs auch im Blut von Ungeborenen nachweisen. Diese Schadstoffe können demzufolge den Mutterkuchen, der ansonsten eine Barriere-Funktion zum Schutz des Kindes erfüllt, ungehindert passieren. Derart könnte der Grundstein für spätere Leukämie- oder andere Krebserkrankungen im Kindesalter gelegt werden. Das betrifft auch Kinder von passiv rauchenden Frauen.

    Ab wie vielen Zigaretten kommt es zu einer Schädigung des Kindes?

    Konsequenzen für das Ungeborene wurden bereits ab einem regelmäßigen Konsum von sieben Zigaretten/Tag beobachtet. Eine starke Reduzierung der Zigarettenmenge ist daher – zumindest während Schwangerschaft und Stillzeit – unbedingt anzuraten. Am besten für Mutter und Kind wäre jedoch ein vollständiger Verzicht. Dies betrifft natürlich auch den Partner, weil Passivrauchen dem Ungeborenen ebenso schadet.

    Rauchen während der Schwangerschaft gefährdet erwiesenermaßen das ungeborene Kind.

    Quelle:netdoktor.at

    0
  • von LollyPop84 am 16.02.2012 um 11:22 Uhr

    So jetzt gebe ich auch meinen Senf dazu!!!

    Ich gebe Kraeppelchen voll und ganz recht!!! Und ich finde das sie kein stueck übertreibt!!!

    Ich finde schwangere die rauchen egoistisch und veranwortungslos!!!!
    Ob sie nur eine Zigarette oder ne halbe oder ne ganze Schachtel am Tag rauchen, das spielt KEINE Rolle!!!!

    Ich habe vor meiner ersten ss auch eine Big Box am Tag geraucht und mir fiel es nicht schwer damit von einem Tag auf den anderen auf zuhören !!!! Ich habe nämlich an mein Ungeborenes BABY gedacht.
    Die Verantwortung faengt in der ss an!!! Denn mit dem rauchen schadet man seinem Baby!!! Es kann sich nicht wehren!!!!

    Das rauchen kann euch doch nicht wichtiger sein als euer Kind????

    Es ist doch auch gleich eine gute Gelegenheit. Damit auf zuhören.

    0
  • von Kraeppelchen am 16.02.2012 um 11:21 Uhr

    ach ja @ wuermchensMum es ist nicht das selbe wie eine Tafel schoki im gegensatz zur zigarette jetzt diese noch Glückshormone frei und wenn es dir gut geht dann deinem baby auch! Bei einer zigarette bist leider warscheinlich nur du glücklich und dem baby schadet es enorm, wie gesagt mal informieren und belesen aber achtung lesen verursacht bewußtsein!

    Und mit weichspülerei kommt man bei solchen leuten wie dir nicht weiter deswegen meine so harten worte! Aber mach mal!

    0
  • von Kraeppelchen am 16.02.2012 um 11:07 Uhr

    @wuermchensmum nur weil andere eine schachtel am tag wegknallen heißt es nochlange nicht das deine 3-5 nicht genauso schädlich sind.

    Mir ist schon klar das ich nicht allen die Augen öffnen kann aber frag mal dein baby ob es auch rauchen möchte! und ich geh mal stark davon aus das es dies beneinen wird. Ich hab ne bekannte die hat auch geraucht und das ende vom lied war eine Frühgeburt mit Notkaiserschnitt und ein wahnsinnig kleines baby! Und ich wünsche der kleinen Leonie von herzen das es keine bleibenden schäden später haben wird aber die Mutter von ihr ist genauso uneinsichtig wie du.

    Macht mich echt traurig aber ich bin stolz eine werdende mama hier drinne auf den richtigen weg gebracht zu haben.

    Aber mal umdenken hilft!

    Und vergiß nicht mal dein Kind zu fragen ob es auch rauchen möchte wie gesagt der Nabelschnur wäre es auch lieb nur gesunden Sauerstoff bzw genügend nährstoffe zu deinem Ungeborenen zu leiten!

    0
  • von Serinsonny am 16.02.2012 um 10:34 Uhr

    @@Danyshope ich habe durch die midikamente erst angefangen zu rauchen wirklich .. das fing erst dadurch an .. aber ich hab es geschaft einigermaßen sie weg zu lassen .. mit einem plan vom arzt ich habe mich dran gehalten und es hat geklappt ..

    @@Kreabelchen
    nein wirklich jetzt ich fühle mich wirklich scheisse das ich rauche und du hast halt einfach auf dem wunden punkt getroffen und mir auch jetzt mut gemacht und mir die augen geöffnet es geht hier um mein leib und blut .. das ist asozial sowas ihrem kind an zu tuen . .. und ich sag das echt nicht einfach so mein mann ist grade zeuge ich hab ihm das grade erzählt , er sagt auch er hofft es das ich es jetzt kapiert habe .. ab heute fasse ich keine mehr an das schwöre ich sorger .. dann trinke ich liebe eine cola oder esse nüsse oder körner .. :) nein du bist kein drachen für mich , ich sag doch du hast ein wunden punkt getroffen und deine mail hat mich sooo verletzt weil ich halt rauche und du recht hast . und ich habe mich soo schlecht gefühlt als ich das gelesen habe und soooo schuldig das glaubst du garnicht .. aber das war schicksall .. ich schwörs ich fasse keine zigarette mehr an es war eh nur eine am tag die kann ich auch weg lassen ..

    0
  • von wuermchensMum am 16.02.2012 um 10:20 Uhr

    Ich bin 22. Woche und rauche auch hin und wieder! Aber das macht einen menschen nicht asozial oder sonstiges! Es gibt schwangere frauen die hauen ihre schachtel am tag durch…aber wenn man 2-5 zigaretten raucht is das nich verantwortungslos! Manche frauen sehen die schwangerschaft als stressfaktor und ballern sich deswegen so zu! Ich rauch hin und wieder mal eine..na und? Das is wie wenn man mal bock hat jetz in dem moment einfach ne tafel schokolade zu essen! Seid nicht so hart und ausfallend! Asozial is was ganz anderes, aber nicht sowas!

    0
  • von Kraeppelchen am 16.02.2012 um 10:19 Uhr

    @ serinsony klar bin ich hart und greife an aber das mach ich um zu zeigen das es mir bitterer ernst ist! Und es freut mich zu hören das du aufhören möchtest und wie du siehst so harte konfrontation bewirkt wunder! Ich wünsche dir das du es super durchhälst und glaube mir eurer Schatz wird es dir die nächsten wunderschönen jahre sehr sehr danken :)

    Das ich als hart und angreiferisch gehalten werde nehme ich gerne in kauf weil ich weiß das man mit schöngerede bei so einem thema nicht weiterkommt! Und meine familie und freunde sowie Lebensgefährte wissen ja wie ich bin hart aber ehrlich:)

    Eine schöne rauchfreie schwangerschaft wünscht Marion auch wenn ich bei dir als Drachen da stehe;) aber das war es mir wert! Sei ein Vorbild und mach es anderen vor das es auch anders geht! Und frische Luft ist sooooooooooo herlich vor allem fürs baby:)

    Lg marion&bauchzwerg 13+5

    0
  • von Danyshope am 16.02.2012 um 10:09 Uhr

    Och Kraeppelchen, ich gib dir durchaus recht.

    Mit 14, 15 oder so waren bei mir in der Clique alle am rauchen, ich nicht. Mir war damals schon klar, ich will irgendwann Kinder und meine Gesundheit ist mir wichtig. Jetzt Jahre später, sind die Raucher bei mir in der Clique in der Minderheit, vorallen die Männer. Die meisten welche rauchen, sind Frauen – und dann meistens mit Kindern. Die dann stolz sich damit brüsten, als ich positiv getestet habe, habe ich sofort aufgehört. Tja, schön blöde wenn man dann nichts gelernt hat, und wieder anfängt. Übrigens, den meisten sieht man es auch an, schlechte Haut, wirken älter, usw. Rauchen muß echt gut sein.

    Als ich für mich beschlossen habe, ich setze jetzt die Pille ab und versuche Schwanger zu werden, habe ich zuerst einen Medikamentenentzug gemacht. Hatte jahrelang Schmerzmedis genommen, die erst ausgeschlichen, dann noch mehrere Monate gewartet bis zur völligen Entgiftung (viele Medis haben lange Halbwertzeiten). Sobald ich die Pille abgesetzt habe, war dann auch Alkohol trinken tabu, ebenso alles andere was irgendwie gefährdent sein könnte.

    Ich gestehe jeder Frau das Recht zu, selbst zu entscheiden was sie ihrem Körper antut, aber verstehen wie man das dem eigenen Kind antun kann, das werde ich wohl nie.

    0
  • von Serinsonny am 16.02.2012 um 09:25 Uhr

    Ok ich muss ehrlich zugeben du hast wirklich bei mir was bewirkt und ich gebe dir auch vollkommen recht , und ich hab mir wirklich ob du es glaubst oder nicht vorgenommen nicht mehr zu rauchen . weil du hast wirklich ein wunden punkt bei mir getroffen ..

    ich wollte damit nur sagen das du zu hart bist .. und die leute total angreiffst

    0
  • von Kraeppelchen am 16.02.2012 um 09:00 Uhr

    @ Serinsony ich übertreibe nicht! Informiere dich mal richtig, was DU DEINEM baby antust, du sagst selber du fühlst dich als schlechte Mutter wenn du eine rauchst ja dan hör doch auf oder ist die sucht zur Zigarette doch größer als die Liebe zum Ungeborenen?

    Ich kann dir sagen warum ich so schrof reagiere wie ich reagiere weil mir solche irnoranten schwangeren einfach nur tierisch auf den ….. gehen und ständig diese Ausreden ich kann es einfach nicht mehr hören!

    Und es auf eine “liebe und ruhige” Art und weise zu erklären warum man in der Schwangerschaft nicht rauchen sollte übrigens genauso wie Alkohol konsumieren bringt bei euch nix mehr weil ihr immer ständig mit solchen ausreden ankommt und ich spreche das aus was viele denken!

    Mir tun die babys einfach nur leid und könnte heulen wie man so unverantwortlich sein kann!

    Ich habe vor unserer Schwangerschaft auch geraucht aber da hat eine kleine schachtel bis zu zwei wochen gereicht! Und aus gesundheitlichen gründen und aus Gründen des Kinderwunsches habe ich drastisch reduziert und sofort aufgehört und ich bin stolz auf mich ich kann jeden bissen genießen den ich esse und freu mich wie wahnsinnig auf unser baby dem man übrigens mit sowas wie das rauchen aufhören auch das leben retten kann. Schon mal was von plötzlichen Kindstod gehört was auch wissenschaftlich nachgewiesen dem rauchen in der ssw zurückzuführen ist.

    Und man bekommt als frisch gebackene Schwangere von der Frauenärztin sooooooooo viel Informationsmaterial geschenkt wo man wunderbar lesen kann das man das rauche und trinken usw einstellen soll und nicht reduzieren, ja unglaublich aber man sollte sich sowas auch mal durchlesen und informieren und nicht in de ecke schmeisen weil wer lesen kann ist klar im Vorteil!
    Und getroffene Hunde bellen! Du sagst ich übertreibe nein ich fühle mit und hoffe das einige sich mal in die lage des ungeborenen reinversetzen!

    Und ich spreche glaube ich damit allen babys und werdenden sowie müttern aus der seele! weil ich scheue mich nicht meine meinung zu sagen! Aber macht euch ruhig weiter was vor!

    @ rebeccababy es tut gut zu lesen das mir damit der rücken gestärkt wird:) danke

    lg marion

    0
  • von rebeccababy am 16.02.2012 um 07:13 Uhr

    @ Kraeppelchen:
    Du bringst es auf den Punkt-
    aber das ist wie Wasser in den Rhein tragen :(
    Habe hier auch schon oft versucht das zu “bekämpfen”- aber manche Leute sind unbelehrbar & ändern werden sie sich sicher nicht….

    0
  • von Serinsonny am 16.02.2012 um 05:54 Uhr

    Du hast ja nicht unrecht Kraebelchen aber ich finde man kann noch auf dem boden bleiben und es auf eine andere art es versuchen zu erklären und nicht so wie du es machst .. total übertrieben

    0
  • von Serinsonny am 16.02.2012 um 05:39 Uhr

    @@@ Kraeppelchen

    du kannst ja gnadenlos übertreiben meine güte komm mal wieder runter auf dem boden zurück ..

    man kanns auch echt übertreiben ..

    0
  • von Kraeppelchen am 16.02.2012 um 05:30 Uhr

    Meine güte einige denken auch nur von der Wand bis zur tapete! Wer wenigstens ein bisl Gehirnmasse besitzt weiß ganz genau was das baby im Mutterleib mitmachen muß und ja genau MUß weil es kann ja nicht mal sagen mama hör bitte auf ich bekomme kein sauerstoff ich bekomme nicht genügend Nährstoffe die ich brauche. Kapt mal bei nem Taucher die Sauerstoffflasche jep genau so fühlt sich das Kind!!!!

    Aber mal soweit zu denken das eine ziggarette mehr als tausend Giftstoffe enthält die das unschuldige ungeborene zu sich nehmen muß??!!

    Die geilste Ausrede ist ja immer ja meine kinder sind auch gesund auf die welt gekommen siehe Lucamutti! sich mit sowas zu brüsten ist ja unterste schublade kann sein das sie JETZT noch gesund sind aber was ist in ein paar Jahren wenn dan sowas wie Asthma, Allergien usw? ach ja stimmt dan heißt es wieder das kommt ja überhaupt nicht vom Rauchen neeeeeeeeeiiiiiiiiiiiiiiiiin! mensch leute wacht doch mal auf wenn ihr euren Körper vergiften wollt bitte aber bitte nicht auf Kosten unschuldiger Babys!!!!!

    Und auch wenn es total hart klingt aber ich finde so ein Verhalten asozial und Unverantwortlich und ich bete zu Gott das ich nicht die einzige bin die so denkt!

    @ Snoopy 1981 echt krass das die welt sich mit solchen dummen leuten wie deine kollegin rumschlagen muß echt traurig!

    Ich finde auch wenn man nach etwas süchtig ist solltre man die Kinderplanung gaaaaaaaaaaaanz weit nach hinten anstellen und erstmal zusehen das man das wieder in den griff bekommt. Wie gesagt denkt mal nach oder informiert euch was genau mit dem baby passiert und dann fragt euch bitte mal hättet ihr das als Baby bei eurer mama im Mutterleib auch gewollt oder geduldet????????

    Und bevor ich hier ausschweife beende ich hiermit diese Diskussion und hoffe das einige mal aufwachen und aufhören sowas schön zu reden!

    Lg Marion&Bauchzwerg 13+5

    0
  • von Serinsonny am 16.02.2012 um 02:14 Uhr

    @@@luminara haha hab ich auch schon sooo oft gehört ja mein arzt hat gesagt das ich nicht heut auf morgen aufhören soll haha ..

    kann ja sein das dass der arzt das sagt aber ich finde trotzdem das dass für mich ausreden sind , entweder gibt man es zu oder man lässt es gleich sein ..

    ich gebe es zu , ich suche keine gründe ich bin ehrlich und sage ich bin schlecht und rauche , und ich fühle mich wirklich so schlecht dabei aber ich schaffffe es verdammdt noch mal nicht .. ich hasse mich wirklich dafür .. mein Mann sagt immer ich habe kein starken willen das ist das problem ..

    0
  • von luminara am 16.02.2012 um 01:07 Uhr

    ich war starkraucher bis zum positivergebnis, da wurde ich nichtraucher so schwer mir das auch anfangs viel aber meinem klein zu liebe habe ich es mit herzblut gern getan.
    in der jetzigen schwangerschaft im übrigem genauso.

    ich bin stolz es geschafft zu haben, jedoch bezeichne ich eine rauchende mutter nich unbedingt als rabenmutter.
    ich finde es eben nur nicht fair dem baby gegenüber schließlich kann es sich ja nicht dagegen währen.

    interessant wie auf toxo und co peinlcihst geachtet wird , aber beim rauchen die fahne geschwängt wird.schade.

    ich betone dennoch das ich es gut finde wenn man sich dann wenigstens stark reduziert und sein fehler einsieht und nicht mit solch billigen geschichten kommt wie “mein arzt hat gesagt…blablabla…”, wenn möglich sogar auf ein minimales, das ist schon so viel wert.

    alles in allem gebe ich dir vollkommen recht ….

    0
  • von Serinsonny am 15.02.2012 um 20:21 Uhr

    also ich rauche mal eine am abend , und ich fühle mich wie die schlechteste mutter der welt und raabbbbenn mutter dazu ..

    aber die verlockung ist soooo großßß ich bin einfach eine sehr schwache person und ehrlich muss ich jetzt raus lassen ich hasse mich dafür .. ich bin selber von mir enttaüscht .. davor habe ich mindestens eine schachtel geraucht und jetzt halt eine abend .. aber trotzdem ich bin eine schlechte mama

    0
  • von illesbabynr4 am 15.02.2012 um 20:14 Uhr

    Hallo! Also mal ganz ehrlich gesagt,für mich fängt Verantwortung schon in der SS an. F

    0
  • von illesbabynr4 am 15.02.2012 um 20:14 Uhr

    Hallo! Also mal ganz ehrlich gesagt,für mich fängt Verantwortung schon in der SS an. F

    0
  • von illesbabynr4 am 15.02.2012 um 20:14 Uhr

    Hallo! Also mal ganz ehrlich gesagt,für mich fängt Verantwortung schon in der SS an. F

    0
  • von Danyshope am 15.02.2012 um 20:13 Uhr

    IMO sollte eine Frau mit Kinderwunsch bereits VOR der Schwangerschaft aufhören zu rauchen. Gerade die ersten 12 Wochen der Schwangerschaft sind die wichtigsten in der körperlichen Entwicklung, in dieser Zeit entstehen Fehlbildungen usw. Danach kommt nur noch die “Feinarbeit” und das Größenwachstum. Und wenn ich in der 5ten, 6ten Woche bemerke, das ich schwanger bin, muß ich wenn ich ehrlich zu mir selbst bin sagen, das es eigentlich zu spät mir dem aufhören ist. Es erleichtert lediglich dem Baby den Entzug, da er den dann im Mutterbauch mitmachen kann. Aber einen Entzug macht es auf jeden Fall mit. Bis die Gifte sich im Mütterlichen Organismus abgebaut haben, vergehen eh teils Jahre. Habe die Tage erst noch was gelesene, das das Krebsrisiko eines Nichtrauchers, und eines Rauchers erst nach über 10 Jahren in etwa gleich ist.

    Außerdem, so gut und positiv es sein mag während der Schwangerschaft aufzuhören – was ich auch begrüße – viele Mütter fangen später wieder an. Oft genug wird dann in der Wohnung weiter geraucht, und die Kinder dürfen es mitmachen. Gleiches gilt auch für die Väter.

    Solange man seine eigene Gesundheit gefährdet soll jeder machen was er will, aber wenn es auf Kosten der Kinder geht, oder auch anderer Menschen, sage ich deutlich stopp, hier ist Schluß mit Toleranz.

    Bei uns in der Wohnung ist Rauchverbot, mein Partner raucht selbst, aber er raucht draußen. Und das bereits seit Jahren. Gäste müssen genauso raus – was übrigens seine Entscheidung war. Das renovieren seiner Singlewohnung beim Auszug, und die Nikotinreste dort waren ihm eine deutliche Lehre. Will man das wirklich dann den eigenen Kindern zumuten?

    0
  • von rebeccababy am 15.02.2012 um 20:02 Uhr

    kann mich lillith nur anschließen-
    es ist doch so /und das sage ich als militante & penetrante nichtraucherin :
    nikotin, alkohol, übermäßiger koffeingenuss, junkfood und stress schaden dem baby- aber letztlich ist jeder seines eigenen glückes schmied-
    jede mama muss selber abschätzen, welche dieser bedrohungen sie auf sich und ihr baby nimmt *schulterzuck*
    -mir ists auch `unangenehm` rauchende schwangere oder mamis mit der fluppe in der einen und dem baby in der anderen hand zu sehen-
    aber wir sind alle erwachsen und mündig. Durch worte ist noch niemand nichtraucher geworden…

    0
  • von Aqua_Lady21 am 15.02.2012 um 19:47 Uhr

    war vor der ss auch raucherin als ich den ss test gemacht habe sofort aufgehört. es viel mir sehr leicht. muss jeder selber wissen .

    0
  • von madhoney am 15.02.2012 um 19:44 Uhr

    ich sage nicht das rauende schwangere rabenmütter sind es ist ja von typ zu typ anders.
    aber ich finde man sollte versuchen aufzuhören und das mit der sucht stimmt auch nicht ganz klar es ist schwer aber man schaft es zur liebe des kindes und da fällt es auch nicht ganz so schwer

    0
  • von Lucamutti am 15.02.2012 um 19:36 Uhr

    Ich bin eine Rabenmutter, ich hab geraucht in der ss und ich hab 2 Total gesunde Kinder, die beider (mit 5 Jahren Auseinander) 3950g bei der Geburt gewogen haben, SO …… kannste dir nun Denken was de willst. !!!!! die aller Herzlichen Grüße Peg

    0
  • von Meine_Herrin am 15.02.2012 um 19:36 Uhr

    Kann Lilith jetzt nur zustimmen, ausserdem sollte man immer bedenken, das es eine Sucht ist und was man meiner Meinung nach nicht mal eben so macht, das ist ein harter Kampf eine Sucht zu bekämpfen!
    Nein, ich heiße rauchende Schwangere nicht gut, aber runterspielen muss man das auch nicht

    0
  • von madhoney am 15.02.2012 um 19:13 Uhr

    also ich war vor der schwangerschaft auch starke raucherin ich habe in der 5 ssw es geschaft auzuhören da soll mir keiner erzählen es ist nicht zu schaffen es war zwar sehr schwer aber ich bin froh das ich es geschafft habe weil ich wirklich nur das beste für mein kleines will und da ich eh schon einen tumor im kopf habe und reuhma und probleme mit der schilddrüse bin ich froh das ich es geschafft habe und würde es jeden empfehlen aufzuhören es ist echt besser

    0
  • von Snoopy1981 am 15.02.2012 um 19:07 Uhr

    Also ich war auch Raucherin, habe aber sofort aufgehört als der SS Test positiv war, also in der 5. Woche! Mir fiel und fällt es zum Glück dank der SS leicht, kann aber auch verstehen dass es manchen Schwangeren schwer fällt, allerdings kann ich NICHT verstehen wenn man dann nich mal n Jahr aufhören kann auch wenn es schwer fällt. Ich würde mir hinterher Vorwürfe machen wenn das Baby irgendwas hat, weiß nich was in den anderen Frauen vorgeht. Meine Kollegin ist auch schwanger und raucht noch und hat dazu gemeint: Raucherbabies sind ja kleiner und das passt mir ganz gut, dann hab ich nich so Schmerzen bei der Geburt!!!!!! Hallooooo??? Da wäre mir auch fast der Kragen geplatzt! LG Andrea +Würmchen 15+6

    0
  • von lilith1983 am 15.02.2012 um 18:03 Uhr

    Ach bitte, dieses Thema hatten wird doch schon achtzig mal – jeder ist für sich selbst verantwortlich – jede Mutter müsste es wissen, wenn sie trotzdem rauchen, dann wird der FA schon das passende sagen, was möchtest du denn jetzt hören? Dass schwangere Frauen die rauchen Rabenmütter sind? Ich denke das Thema ist oft genug diskutiert worden und jeder mit ein wenig Menschenverstand weiß, dass es schädlich für das Baby ist – tja, änderste nix dran –

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

Hustensaft für Schwangere Antwort

Annadeep am 24.01.2012 um 08:09 Uhr
Hallo, ich bin in der 15.SSW und ziemlich erkältet und brauche nun dringend einen Hustensaft für Schwangere....

Schwangere Lehrerinnen Antwort

jass31881 am 21.09.2011 um 07:07 Uhr
Hallo zusammen, ich bin es mal wieder. Ich bin jetzt in der 6. Woche schwanger und habe auch schon mein erstes Bildchen mit nach Hause bekommen. Mein Arzt meinte, dass ich meine Schulleitung sofort informieren...

Mit Schwangere Antwort

Hummelchen831 am 13.07.2012 um 22:22 Uhr
Halli hallo Mit schwangere Suche schwangere im Raum Main Taunus Kreis bin 28 Jahre im sechsten Monat schwanger und würde mich gerne austauschen oder mal den Kaffee trinken gehen. Über Antworten würde ich mih...

Schwangere Panikpatienten? Antwort

babyhaeschen am 26.08.2012 um 19:47 Uhr
HAllo bin neu hier Ich bin 30 mama von 2 kindern und jetzt in der 13. SSW und habe seit März Panikattacken richtung Herzphobie wohl ausgelöst durch den plötzlichen HErztod meines Papas. Es ist einfach nur noch...

BERLINER SCHWANGERE & MAMIS :) Antwort

Karlamia am 23.08.2012 um 22:27 Uhr
Huhu liebe Mamis, Ich bin noch relativ neu in Berlin, und zudem schwanger in der 33 SSW und fühl mich da manchmal echt allein :( Suche junge Mamis zum Austauschen und zusammen freuen :) Liebe Grüße aus...