HomepageForenMamiSchwangerschaftSchwanger und Angst vor Toxoplasmose

JaniBlume

am 06.12.2011 um 11:31 Uhr

Schwanger und Angst vor Toxoplasmose

Hallo liebe Mamis,

ich bin ganz durcheinander und ängstlich. Ich habe 2 kleine Katzen, die nur Hauskatzen sind und auch noch nie draussen waren. Wir füttern sie nicht mit rohem Fleisch…, dennoch hatte ich letzte Woche so ein Japp auf Mettbrötchen und habe 1 ganzes gegessen. In meinem Mutterpass steht nun drin, dass ich http://www.erdbeerlounge.de/mami/schwangerschaft/100-fragen/toxoplasmose/“>gegen Toxoplasmose keinen Immunschutz habe. Und jetzt mache ich mich wahnsinnig verrückt 🙁
Heute Nachmittag muss ich zum Blutabnehmen…, habe solche Angst.

Habt ihr Erfahrungen damit?
Danke

Mehr zum Thema Mutterpass findest du hier: Mutterpass

Antworten



  • von polly05 am 06.12.2011 um 16:50 Uhr

    Hi,

    mache dich nicht so verrückt. Man kann sich nicht vor allem schützen – was nicht heißt,dass man wild leben soll.. Früher haben die Menschen auch gesunde Kinder zur Welt gebracht 😉

    Also wir haben auch zwei Katzen, die drin sind. Mein Mann macht jetzt ihr Katzenklo – ich füttere und streichel die beiden aber ganz normal.. Wasche mir zwar die Hände, aber auch nicht pingelig jedes Mal danach.. Wir packen den ganzen Tag Dinge an.. Rohes zeug habe ich zwar noch nicht gegessen, aber Lust hätte ich, würde ich aber nie machen.. Das gebe ich zu. Dafür habe ich schon ein paar mal Parmesan gegessen… Glaub, die Menge ist egal, ein wenig reicht schon.. Nun geh zu deinem Termin und du wirst sehen, es ist alles i.O. Die Wahrscheinlichkeit, sich anzustecken ist absolut gering!
    Grüße

  • von whitebambi am 06.12.2011 um 14:21 Uhr

    also i mein biste geschützt

  • von whitebambi am 06.12.2011 um 14:19 Uhr

    versuch dich nicht verrückt zu machen.meine fä meinte einma macht man es immer durch den spruch hatte sie mir nach meiner fg gebracht weil ich toxoplasmose hatte aber den spruch drück ich dir nicht aber versuch positiv zu denken es muss nicht immer alles neg.sein meine cousine hat auch ne katze die aber raus geht und bei ihrer 1sten ssw hatte sie auch keinen schutz und mein couseng kam gesund zu welt aber wenn du es einma hattest bekommste es net wieder das weiss ich.versuche jemanden zu finden der das katzenklo macht und wenns geht kaum katzen streicheln wurde mir gesagt.
    lg monster 20+4

  • von Sukki am 06.12.2011 um 13:13 Uhr

    Hey du!
    Also ich hab alles streng befolgt, was mir der Arzt vorgeschrieben hat, kein rohes Fleisch, Gemüse ganz gut gewaschen oder gekocht und mit Katzen hatte ich auch NULL Kontakt.. Ich hab trotzdem Toxoplasmose bekommen.. ich denke wenn man es kriegt dann kriegt mans und letzendlich hilft alles schützen nichts. Ich würd mich einfach bei öfter mal testen lassen, es zur not auch selber zahlen, sind 35 euro oder wenn du das blut einschicken lässt…

    Bei mir wurds früh genug erkannt und ich wurd sofort behandelt, dadurch hat das Kind nichts abbekommen. Mach dich nicht verrückt, selbst wenn du es kriegen solltest und es schnell erkannt wird, ist es nicht ganz soo schlimm!

    Lieben Gruß 🙂

  • von Oxana1989 am 06.12.2011 um 13:00 Uhr

    ich hab schon 2mal den test gemacht und immer negativ…..(34+2ssw)

  • von michaelam_86 am 06.12.2011 um 13:00 Uhr

    Ich würde auch auf rohes Fleisch gänzlich verzichten, Toxoplasmose entwickelt sich unabhängig von der Menge und bei den Katzen würd ich das Katzenklo andere säubern lassen bzw. wenn dann nur mit Handschuhen säubern und auch nach dem Streicheln die Hände immer waschen. Das müsste aber reichen! Lg

  • von Hexchen37 am 06.12.2011 um 12:42 Uhr

    An sich ist die Chance einer Infektion durch ein Mettbrötchen nicht allzu groß. Würde ich aber lieber auch weg lassen in Zukunft und Katzenklo jemand anderen säubern lassen. Ansonsten sind gepflegte Hauskatzen keine große Gefahr. Vor allem hättest du dann wohl schon Antikörper, wenn deine Katzen etwas hätten.

  • von Lorettchen am 06.12.2011 um 11:33 Uhr

    ALso ich habe die ganze Schwangerschaft bis jetzt darauf verzichtet, ich weiß nicht, ab welchen Mengen das gefährlich ist, aber hör auf jeden Fall bei deinem Arzt nach! Wünsch dir viel Glück für später!

Ähnliche Diskussionen

Schwanger! Und angst vor der Untersuchung. Antwort

susi_mom am 30.09.2013 um 18:17 Uhr
Hey, ich bin mittlerweile 18+5 wochen schwanger. Morgen steht die nächste Ultraschall Untersuchungen an. Mein bauch ist schon ziemlich rund und ich habe warscheinlich alle schwangerschaftsbeschwerden die man haben...

Angst vor Dehnungsstreifen Antwort

ZuckerTrine am 21.11.2011 um 09:28 Uhr
Hallo liebe Mamis, ich erwarte im April mein erstes Kind *freu, freu* und kann es natürlich kaum abwarten. Merke aber schon jetzt, dass der Bauch wächst und sich dadurch natürlich auch die Haut verändert. Habe große...

Schwanger!! Aber Angst vor Eileiterschwangerschaft Antwort

Diana21113 am 21.05.2014 um 20:02 Uhr
Hallo an alle werdenden Mütter und die die es werden wollen ich brauche dringend beruhigung bzw Rat . Undzwar ist es so, dass mein Mann und ich uns ein Baby wünschen und gestern habe ich Positiv getestet....

Schwanger, Umzug, Angst vor der Zukunft..... Antwort

sunny177 am 02.05.2012 um 13:51 Uhr
...und das mit fast 35 🙁 Ist doch erschreckend oder? Ich bin jetzt fast 30.SSW und Ende Juli haben wir den ET für unser erstes Kind. Wir freuen uns riesig drauf, weil es wirklich ein Wunschkind ist. Aber ich habe...