HomepageForenMamiSchwangerschaft… Schwangerschaftstest positiv, keinerlei Anzeichen – Einfach überfordert.

Keksfee

am 23.02.2016 um 15:04 Uhr

… Schwangerschaftstest positiv, keinerlei Anzeichen – Einfach überfordert.

Guten Tag liebe Beeren,

seit Jahren verhüte ich mit der Methode NFP und das problemlos.

NFP in Kurzversion: Bei NFP verhütet man mit der morgendlichen Basalthemperatur und anhand der Kontrolle des Zerfixschleims bzw. mit Zustand des Muttermunds (bspw. hart oder weich). Zudem werden Faktoren wie Alkoholkonsum, Stress, späte Mahlzeiten usw. einbezogen, da diese die Temperatur beeinflussen können, um den Eisprung genau zu bestimmen. Also ganz hormonfrei.

Ich hatte mit dieser Methode nie Probleme, da ich sie sehr genau anwandte.

Seit zwei Monaten jedoch begann ich schlampig zu werden und im Februar habe ich offenbar meinen Einsprung falsch erkannt, wodurch ich nun offensichtlich gigantischen Mist gebaut habe.

Heute ist der 8. Tag, an dem meine Periode überfällig ist. Am 4. Tag der Überfälligkeit zeigte mir ein Frühtest (von Rossmann) ein klar positives Ergebnis an: Schwanger.

Ich möchte an dieser Stelle sagen, dass ich immer ab ca. einem Zeitraum von einer Woche vor der Menstruation schmerzende und geschwollene Brüste bekam und ein gelegentliches Drücken im Unterleib.

Aufgrund dessen habe ich mir keine Gedanken gemacht, dass meine Brüste nun auch schmerzen und ich seit über einer Woche ziehen im Unterleib habe, als hätte ich eine starke Menstruationsblutung. Erst, als die langsam eintretende Schmierblutung ausblieb und ich erkannte, dass ich bereits in die Überfälligkeit trat, machte ich einen Frühtest. Denn ich wusste, dass ich stressbedingt in den letzten Wochen sehr ungenau mit NFP wurde. Ich habe zu sehr darauf verlassen, ich würde meinen Körper mittlerweile kennen.

Wenn ich Stress hatte, kam es durchaus mal vor, dass ich einen Zyklus von 35 bis 40 Tagen hatte. Dadurch machte ich mir nie Sorgen, wenn er mal länger andauerte. Ich wusste immer anhand der beginnenden Schmierblutung, dass die Menstruation nur noch zwei, drei Tage auf sich warten lässt.

Und da diese Blutung diesmal ganz ausbleibt, griff ich zum Test.

Was mich verwundert ist, dass ich sonst keinerlei Anzeichen für eine Schwangerschaft habe.

Keine dunkler gefärbten Warzenvorhöfe, keine Übelkeit, kein Schwindel, keine extreme Müdigkeit, kein verstärkter Geruchssinn – Nichts dergleichen. Nur die schmerzenden Brüste und das Ziehen im Unterleib, aber beides waren in dem Zeitraum, in dem die Menstruation eben einsetzte, völlig normal.

Ich weiß, dass ein Schwangerschaftstest positiv ausfällt, wenn die Eizelle befruchtet ist. Dass dies aber zugleich nicht die Sicherheit sein muss, dass sie sich auch einnistete und unter Umständen noch abgestoßen wird.

Und ich gestehe, dass ich Stoßgebete zum Himmel schicke, dass Letzteres der Fall ist. Ich wurde in den letzten zwei Wochen tattoowiert, ich bin Raucherin und habe an den letzten zwei Wochenenden auch nicht nur alkoholfreie Getränke konsumiert. Allein das lässt mich hoffen, denn das sind keine Voraussetzungen für eine Schwangerschaft.

Ich habe nächste Woche Urlaub und werde sofort zum Arzt gehen, um einen Bluttest zu machen, der mir Gewissheit geben soll.

Ich versuche mir einzureden, dass ich mich damit so dermaßen unter Druck setze, dass mein Körper deswegen eine nicht eingenistete Eizelle nicht abstoßen möchte. Ich weiß aber, dass dies naiv ist, so lange ich keine Gewissheit über irgendwas habe.

Irgendwie bin ich einfach überfordert und ich hasse mich dafür, dass ich nachlässig wurde. Ich bin die Situation vollständig selbst verantwortlich, ich bin mir dessen bewusst, bitte bewerft mich dadurch nicht mit (virtuellen) Steinen. Aber mich quält der Gedanke, dass ich Mist gebaut habe, während andere sehnlich auf den Kindersegen warte.

Irgendwie lastet das einfach auf mir und vielleicht könnt ihr mir ein paar Erfahrungen mitteilen.

Liebe Grüße

Keksfee

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von annika12 am 29.02.2016 um 10:10 Uhr

    Hallo Keksfee,

    ich hab gerade erst deinen Beitrag gelesen und versuche mir vorzustellen, wie es dir jetzt geht. Seit Jahren machst du mit NER gute Erfahrungen und dann wirst du ein wenig nachlässig und prompt gibt es diese Überraschung. Ich kann verstehen, dass du da erst mal innerlich die Luft anhältst. Neben dem Test müsstest du inzwischen auch an der andauernden Temperaturhochlage sehen können, ob eine Schwangerschaft eingetreten ist.
    Ich selbst verhüte auch schon jahrelang mit dieser Methode und bin total froh über diese natürliche Möglichkeit ohne Hormone zu mir nehmen zu müssen.

    Es tut mir Leid, dass du der Vorstellung, ein Baby zu bekommen so gar nichts abgewinnen kannst. Fordert dich dein Beruf so sehr, dass du dir da keine Unterbrechung vorstellen kannst? Denn finanziell geht es uns in Deutschland mit den finanziellen Unterstützungen ja noch einigermaßen gut, wenn wir ein Baby bekommen.
    Du hast ab heute Urlaub, wenn ich das richtig verstanden habe. Hast du schon einen Termin beim Arzt?

    Ich würde mich freuen, wenn du nochmal schreibst wie es dir geht, und wünsche dir alles Gute!

    Annika

    0
  • von Ninchen9 am 24.02.2016 um 19:56 Uhr

    oh je, es tut mir sehr leid dass du dich jetzt in so einer Lage befindest :( das wünscht sich wohl niemand.
    Prinzipiell kann ich gut verstehen dass du so verhütest, ich wollte auch keine Hormone mehr und habe jetzt seit knapp einem Jahr die Kupferspirale.

    Zu deinem Problem: ich dachte eigentlich, dass ein Test dann positiv ist, wenn sich das Ei schon eingenistet hat?! :/
    So oder so musst du zum Arzt und das abchecken lassen und dann musst du für dich alleine entscheiden ob du das Kind bekommen willst / kannst.
    Ich wünsch dir alles Gute

    0
  • von Keksfee am 24.02.2016 um 08:10 Uhr

    Ich denke, so lange man nicht beurteilen kann, wie ich neben NFP verhüte und wie lange ich welche Affäre habe und warum und überhaupt, ist es doch ein wenig überheblich, mir indirekt das Übertragen von Krankheiten zu unterstellen (klar, ich möchte sehr gerne welche haben und noch lieber welche verbreiten. Äh, bitte was?) oder Verantwortungslosigkeit.

    Oder weißt du, was ich wie tue?

    0
  • von Dawson am 23.02.2016 um 18:14 Uhr

    wenn man keinen festen partner hat sollte man mit kondom verhüten. hast du keine angst das du dir was einfängst? O.o

    das ist ziemlich verantwortunglos :/

    0
  • von Keksfee am 23.02.2016 um 15:40 Uhr

    Danke!

    Ja, ich habe mich seitdem über Möglichkeiten wie bspw. der Kupferkette informiert und werde mir hierzu auch noch einen Beratungstermin einholen.

    Das jetzt war mir eine Lehre.

    0
  • von Goldschatz89 am 23.02.2016 um 15:36 Uhr

    Ich drücke dir fest die Daumen, dass sie sich nicht eingenistet hat. Ich würde mir wirklich an deiner Stelle überlegen ob du nicht künftig nicht doch lieber auf zusätzliche Verhütung achtest, damit in Zukunft sowas nicht mehr passiert.
    Alles gute.

    0
  • von Keksfee am 23.02.2016 um 15:33 Uhr

    Danke…

    Ein Kind kommt für mich nicht infrage. Allein aus beruflicher Hinsicht nicht und aus finanzieller Hinsicht noch viel weniger. Zudem habe ich aktuell keinen festen Partner, sondern eine Affäre.

    Ich möchte definitiv kein Kind, in keiner einzigen Sekunde stand das für mich zur Debatte.

    Ich bete einfach nur, dass ich um das Stigma und die Last einer Abtreibung umher komme. Es gibt auch keine Ausrede. Von wegen Kondom gerissen oder sonst etwas. Ich war nachlässig und trage dafür nun die Verantwortung, wenn es sein muss.

    Ich hoffe, es soll einfach nicht sein und die Eizelle hat sich nicht eingenistet.

    0
  • von Goldschatz89 am 23.02.2016 um 15:22 Uhr

    Ach Gott, ich kann deinen Schock verstehen aber genau ist genau der Grund warum ich solche Verhütungsformen meide solange ein Kind absolut nicht gewünscht ist.
    Hast du den einen Partner? Wenn ja, würde ich es ihm als erstes sagen und dann müsst ihr euch klar werden ob ihr das Kind behaltet oder nicht.
    Wichtig ist (falls du das Kind behalten möchtest), dass du jetzt sofort das rauchen etc. einstellst.
    Ich denke du bist nicht die einzige auf diesem Planeten die am Anfang der Schwangerschaft unbewusst Alkohol getrunken hast etc.

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

Schwangerschaftstest positiv, aber keine Anzeichen? Antwort

Leibi85 am 29.11.2012 um 09:41 Uhr
Bitte helft mir!! Ich habe vor drei Tagen einen Test gemacht (Clearblue), da ich mit meiner Regel fast 10 Tage über war. Dieser testete positiv. Ich freue mich total, weil wir uns ein Kind sehr wünschen. Es wäre...

Schwangerschaftstest positiv - wie weit bin ich? Antwort

incat30 am 14.07.2011 um 22:01 Uhr
Hallo ihr lieben, ich hab viel im Internet gestöbert und bin jetzt leicht verwirrt, ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Ich bin heute am 25. Zyklustag. Hab am Sonntag (21. Tag) aus einem Gefühl heraus einen...

Schwangerschaftstest falsch positiv? Antwort

kellings1985 am 17.01.2014 um 14:39 Uhr
Hallo ihr lieben, Ich habe vor ca. 2 Stunden einen ss Test aus dem DM gemacht,da ich heute 13 Tage überfällig bin. Der Test zeigte mir sofort positiv an. Nun habe ich aber Angst das er falsch positiv anzeigt,obwohl...

Schwangerschaftstest schwach positiv Antwort

angellara am 14.06.2015 um 05:37 Uhr
Hallo erstmal, Ich habe heute morgen einen schwangerschaftstest gemacht und er zeigte mir die zweite Linie sehr schwach an bin ich nun schwanger oder nicht? Ich müsste ab heute eigentlich meine mens bekommen.

Schwangerschaftstest positiv wann zum Arzt? Antwort

Napi83 am 06.01.2013 um 20:45 Uhr
Hallo, der Test war endlich positiv :) Wann seid ihr zum ersten mal zum Doc gegangen? Ich hoffe, ihr helft mir, ist mein ersten Schwangerschaft :)