HomepageForenMamiSchwangerschaftStress in der Familie – wie geht ihr damit um?

kitaranum

am 29.08.2012 um 16:11 Uhr

Stress in der Familie – wie geht ihr damit um?

Hallo zusammen,

Ich bin ja eher nicht so der Mensch der der Privatsachen weitschweifig ausführt, aber hieran habe ich auch zu knabbern…

Bei uns in der Familie (Eltern, Geschwister, usw.) geht immer ziemlich viel vor sich. Es ist immer sehr negativ turbulent und alles versuchen alles zu dramatisieren und in dem schlimmstmöglichen Zustand zu bringen.

Nun wohnen wir (mein Mann, mein grosser Sohn, ich inkl. mein BauchBaby) relativ weit weg von den ganzen anderen. Und da sie mich negativ beeiflusst haben indem sie mich unter Stress gestellt haben, haben mein Mann und ich beschlossen das bis zur Geburt erst mal Funkstille sein soll.

Ich hatte das meiner Mutter und meinem Bruder gesagt und gebeten es an die anderen weiter zu geben, damit sie nicht denken das wir sauer wären oder etwas anderes wäre. Wir haben erklärt dass meine erste SS ja eine Risiko-SS war, ich vorher ja Fehlgeburten hatte und das bei dieser SS alles in Ordnung wäre und wir nicht wollen das sich daran etwas ändert. Man bedenke das wir ausserhalb der Stressmacherei sonst auch nichts von ihnen hören. D.h. dass auch nicht einfach mal so angerufen wird um zu fragen wies einem geht oder wie die Zeugnisse des Kindes waren.

Und nun ruft gerade meine Mutter an und macht mir eine Riesenszene… schreit mich an, beschimpft mich, droht mir… sie wolle mich und meinen Sohn sehen und das wäre ihr egal ob mit dem Baby was wäre. Da passiert schon nix… (ich war bei meiner letzten SS zu diesem Zeitpunkt schon längst im KH mit vorzeitigen Wehen und SS-Komplikationen).
Und genau dass was ich nicht will trifft dann ein. Ich habe Bauchschmerzen, Kopfschmerzen und mir gehts vom Kopf her gerade nicht gut.

Nun ärgere ich mich über mich selber mit am meisten. Denn ich würde am liebsten die Tür einfach zumachen und denken – lass sie reden, du kennst sie doch – aber das geht einfach nicht.

Mein Mann sagt auch: Du bist jetzt 30 und weisst doch sonst genau was dir gut tut und was nicht. Also wieso redest du überhaupt noch mit ihr? Und ich denke im Prinzip hat er recht. Aber auf der anderen Seite ist sie nun mal meine Mutter und der Rest ist nun auch mal meine Familie.
NIE würde ich meine Kinder oder auch nur einen von meiner Familie so anreden oder behandeln. Das ist doch keine Liebe…

Ich trau mich gar nicht ihm das heute Abend zu erzählen. Ich bin normalerweise ein Fels in der Brandung und jetzt in der SS bin ich emotional und nah am Wasser gebaut. Da rege ich mich über so was noch mehr auf. Und er sagt dann wieder – dann brich den Kontakt ab. Aber das ist doch keine Option!

Könnt ihr Euch einfach so rausziehen und abschalten wenn ihr durch Eure Umwelt oder durch die Familie negativ beeinflusst werdet? Oder wie geht Ihr mit Stress in der Schwangerschaft um?

So, das hinschreiben hat jetzt schon mal geholfen. Jetzt leg ich mich mal hin.

LG

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von Manu80 am 11.09.2012 um 13:02 Uhr

    erst mal alles gute, laß dich bloß nicht runter ziehen oder unter druck setzen, ist für dich und deinen zwerg nicht gut. meine mutter ist auch eine katastrophe, sogar ein ganzes katastrophengebiet, ich habe den kontakt zu ihr abgebrochen nach dem sie mich zu einer abtreibung zwingen wollte, hallo ich bin 32, glücklich verheiratet, habe 1 haus mit garten, tolle freunde, also perfektes leben, da laß ich mich doch nicht von meiner mutter zu einer abtreibung zwingen! Sicher, irgendwie fehlt sie mir und ich denke auch viel an sie, aber es ist besser so für mich, das baby, meine jungs und meinen mann, wir haben ruhe, keiner der meckert, dass hat sie nämlich immer, ihr kann man ja nix recht machen. Haben meine söhne gartenklamotten zu spielen im freien an, laße ich sie in lumpen herum laufen. ziehe ich sie ordentlich an, weil ich weiß das sie kommt, habe ich einen vogel weil ich sie mit den schönen sachen in den garten lasse, jetzt ist ruhe und ich kann micht in ruhe meiner familie widmen. Meine schwester hält mich auf dem laufenden und ist auch schon ganz angep… von ihr. Ich bereue den bruch nicht, vielleicht würde es dir auch helfen

    0
  • von kitaranum am 30.08.2012 um 16:34 Uhr

    Hallo,

    Ich habe gestern Abend doch noch mit meinem Mann drüber geredet. Er meinte dann nur, die spinnt doch. Und du weisst ja wie ich drüber denke.

    Ich glaube für ihn ist das noch mal unverständlicher, weil er da knallhart wäre – ähnlich wie einige von Euch geschrieben haben.

    Nun hoffe ich, dass ich erst mal Ruhe habe von ihr. Wenigstens für die paar Wochen bis zur Entbindung.

    Ist immer wieder seltsam zu sehen, dass man noch so alt sein und noch so weit weg wohnen kann. Aber die Eltern schaffen es immer wieder einem die schlimmsten Schuldgefühle einzureden – die gar nicht nötig sind.

    0
  • von sternchen8400 am 30.08.2012 um 08:35 Uhr

    also wenn ich sowas lese würd ich sicher den kontakt abbrechen den das geht ja garnicht. ich wäre da hart wie granit. den ich lass mir meine ss doch nicht versaun und schon garnicht von meiner mutter. ob ich sie sehn will oder nicht liegt an mir und entscheide ich wenn ich sie nicht sehn wil sag ich es dann brauch ich gar keinen besuch und punkt.
    ich würde keine komplikation riskieren nur weil die mutter net weis mit welchen finder in den a…..
    sie hats zu akzeptieren ob sie will oder nicht. schließlich willst die jetzige ss geniesen ohne komlikationen oder vorwehn oder so nur weil sie total rum zickt.

    0
  • von endlichmami am 30.08.2012 um 07:53 Uhr

    Hallo, diese Situation ist ja unerträglich. Vielleicht handelt Deine Mutter aus reiner Hilflosigkeit so unüberlegt. Sieht sie ihre “Stress-Situation” überhaupt noch? Das heißt nicht, dass sie das Recht hat, so herum zu trampeln. Kannst Du ihr einen Brief schreiben? Vielleicht hilft Dir das auch, mal alles los zu werden. Wenn alles nichts nützt – halt sie Dir vom Hals. Das Baby und Dein Sohn sind wichtiger, denn sie können sich nicht wehren. Liebe Grüße und ich drück Dir die Daumen, dass Du die letzten Wochen genügend Ruhe hast!

    0
  • von Rominette am 29.08.2012 um 21:20 Uhr

    Wie krass, was deine Mutter dir gesagt hat! Das geht GAR NICHT! Das ist doch klar, dass dich das total runterzieht. Gerade von der eigenen Mutter erwartet man doch mehr Verständnis und Zuspruch, stattdessen sorgt sie bei dir für noch mehr emotionalem Stress.
    Bei uns ist das leider auch oft auch ähnlich mit den Streitigkeiten, und ich schaffe es leider auch bisher überhaupt nicht, mich da emotional rauszuziehen. Wenn du prompt körperliche Symptome hattest, rede auf jeden Fall so schnell wie möglich mit deinem Mann. Er wird dir zur Seite stehen. Wenn er vielleicht auch sagt, dass du den Kontakt abbrechen sollst, will er dich so vermutlich schützen. Er macht sich sicher auch Sorgen um dich und das Baby.

    0
  • am 29.08.2012 um 18:20 Uhr

    Hätt ich beinahe vergessen!
    Alles gute!

    0
  • am 29.08.2012 um 18:18 Uhr

    Ganz ehrlich! Dein Mann hat recht.
    Wenn sie dich so fertig macht, dann setz nen Strich drunter.
    Mutter hin oder her.
    Gerade als deine Mutter sollte sie Verständniss für dich haben statt dich so unter Druck zu setzen.
    Wenn sie das nicht begreifen kann solltest du nicht die jenige sein die drunter leiden muß. Und deine Kinder schon gleich drei mal nicht.
    Ich kenne deine Situation auch selbst, bei mir ist es zwar “nur” die Schwiegermutter, aber ich kann gut nachempfinden wie du dich fühlst.
    Und ich kann nur sagen, sich zu distanzieren ist extrem befreient.
    Bedenke, es gibt nur 2 Menschen denen du wirklich verpflichtet bist.
    Und das sind deine Kinder.

    0
  • von gondoliera am 29.08.2012 um 17:31 Uhr

    oh jee, das kommt mir seeehr bekannt vor..ich habe quasi dieselbe familie. ich habe leider keinen tipp, habs bis zuletzt ausgetragen, und bin dann ausgezogen endlich. (bin 21) das hat geholfen.
    Da du ja leider schon ausgezogen bist..weiß ich leider keinen Tipp. aber alles gute!!!

    0
  • von Hexchen37 am 29.08.2012 um 17:06 Uhr

    Ich kann auch nicht gut einfach den Kontakt abbrechen oder so ganz krass durchgreifen. Was hilft ist, den AB einzuschalten und erst mal abwarten wer dran ist (und dann ggf den Hörer gar nicht erst abheben). Das Verhalten deiner Mutter klingt ganz schön anstrengend und ich-bezogen, vorherige Fehlgeburten sollten wohl eigentlich ein Argument für den Wunsch nach Ruhe sein… Wenn es gar nicht anders geht: lass deinen Mann die Sache regeln, dann kriegst du es nicht direkt ab.
    Gute Nerven und toi, toi , toi für diese SS

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

Symphysendehnung ... Wie geht ihr damit um ??? Antwort

Schnatta1988 am 01.03.2012 um 18:44 Uhr
Hallo Leute .... Befinde mich derzeit in der 32ten Ssw und leider immer noch an den starken schmerzen der Symphysendehnung ... Es ist mitlerweile soweit das ich von meiner Krankenkasse eine Haushaltshilfe und ein...

Stress in der Partnerschaft... Antwort

Skalite am 21.01.2012 um 11:51 Uhr
wie schafft ihr es die Streitereien aus der Beziehung raus zu kriegen? Ich bin seit der Schwangerschaft total Hormonflexibel. Besonders die letzten zwei Wochen. Ich bin total gut drauf und fünf Minuten später fühl ich...

Wie geht ihr mit Ängsten um? Antwort

Paufelli am 28.06.2013 um 06:54 Uhr
Guten morgen liebe Mamis und Baldmamis. Am 10. Mai hab ich euch wegen meines Wunsches nach einem dritten Kind um Rat gefragt. Es hat gut getan zu hören, dass auch der ein oder andere mit ähnlichen Problem zu tun...

stress in der schwangerschaft !? Antwort

MamiNadine am 23.10.2012 um 17:54 Uhr
hallo, ich habe bitte eine frage , wir sind in der 24 woche schwanger und bekommen ein kleines mädchen :) nur geht es mir nicht immer so gut ich habe immer wieder stress mit meinen anderen beiden kids die große ist...

Sexverbot in der Schwangerschaft - wie damit umgehen? Antwort

SugarMummy am 19.02.2011 um 14:49 Uhr
Hallo mamis! Ichbin in der 7. Woche schwanger und habe seit vorgestern einen komischen bräunlich-gelben Ausfluss und war deswegen schon mal bei meiner Gynäkologin. Die meinte zwar es sei alles in Ordnung und das...