HomepageForenMamiSchwangerschaftTestergebnisse da….. Was kommt danach? Gefühlschaos

Sonne32

am 01.12.2013 um 01:43 Uhr

Testergebnisse da….. Was kommt danach? Gefühlschaos

Hallo alle zusammen,

Ich kann mal wieder nicht schlafen. Meine Gedanken drehen sich im Kreis.
Am Donnerstag waren mein mann und ich in der Arztpraxis zur Auswertung alles Testergebnisse. Nicht das es schon schlimm genug ist das alles durch stehen zu müssen, mussten wir über eine Stunde warten umringt von lauter Babybäuchen. Ich wär am liebsten wieder gegangen.
Mir macht es zuschaffen das meine kleine maus gesund war. Alles war dort wo es hingehörte, nur das sie viel zu klein war. Der Grund ist schwere Thromposen in der gesamten Plazenta, somit hat sie überhaupt keine Nährstoffe mehr bekommen. Mein Gendefekt mit der Blugerinnung hat somit komplett zugeschlagen. ( wurde jetzt Festgestellt) Ich Frage mich konnte es nicht eher erkannt werden? Hätte man mehr tun können?
Es kommt auch das Gefühl das ich Schuld bin. Die Ärztin meinte man hätte es nicht vorher sehen können, das alle Untersuchungen vorher in Ordnung waren. Sie meinte bei einer erneuten Schwangerschaft muss ich ASS nehmen und gegebenfall Heparinspritzen. Es ist aber nicht genau zu sagen ob es Hilft. Ich werde nie eine Komplette Schwangerschaft schaffen und das Kind wird wahrscheinlich immer etwas kleiner sein und vorher geholt werden müssen. Der Alptraum ist wahr gewurden für mich in dem Moment. Nie ein eigenes gesundes Kind? Ich weiss, jeder wird jetzt sagen es gibt eine Chance mit Medikamenten und engmaschiger Überwachung, aber in die Plazenta kann kein Arzt schauen in der Schwangerschaft. Es fühlt sich für mich so hart an. Es kann immer wieder passieren und das in jedem Schwangerschaftsstadium gleich am Anfang oder kurz vor dem Ende. Ich werde immer Angst haben, sollten wir das Risiko eingehen nochmal ein Kind haben zu wollen. Ich bin so unendlich Traurig das dieser Wunsch vielleicht nie in Erfüllung geht.
VG Sonne 32 mit Sternenkind Isabella

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von Liara75 am 01.12.2013 um 23:52 Uhr

    Liebe Sonne,
    auch ich habe einige Sternchen, deswegen kann ich gut nachvollziehen wie es Dir geht und wie Du Dich in der Praxis gefühlt hast. Herausgefunden hat man es bei mir erst nach der 4. Schwangerschaft. Auch mir wurde gesagt, es wird ein kleines Kind und warscheinlich kammt es zu Komplikationen bereits vor Ende der Schwangerschaft.
    Ich war die gesamte Schwangerschaft über Antikoaguliert, hatte zwar eine kleine Embolie in der Lunge gehabt, aber durch das Heparin ist nichts schlimmeres passiert. Ich wollte Dir ein klein wenig Mut machen. Denn nachdem man wußte was es war konnte man es behandeln, es ist nicht schön immer konseuent an die Medikamente zu denken, sich 2x zu spritzen am Tag und mindestens einemal die Woche zum Arzt zu gehen, aber ich habe mein erstes Kind bekommen dürfen.
    LG L

    0
  • von Mom2Kids am 01.12.2013 um 22:25 Uhr

    Was für eine Diagnose… ich bin sprachlos. Käme bei euch nicht die PID in Frage? Dies Prae-Implatations-Diagnostik, bei der die Embryos/Zellen mit dem Gendefekt entfernt werden und nur die gesunden eingesetzt werden?
    In speziellen Fällen wird das gemacht. Oder liegt das Thrombose-Problem allein bei dir?
    Und wenn ein Kind früher geholt werden muss, dann heißt es noch lange nicht, dass es nicht gesund sein kann.

    Ich wünsche euch viel Kraft für eine (mögliche) nächste SS!

    Alles Gute von Yvonne

    0
  • von mamamuffin am 01.12.2013 um 11:57 Uhr

    Nichts was ich jetzt schreiben würde, würde deine Traurigkeit mildern deshalb drücke ich dich jetzt unbekannter weise und wünsche dir von Herzen ganz viel Kraft

    0
  • von tineytbaku am 01.12.2013 um 10:24 Uhr

    Hi,

    auch wenn es jetzt erstmal nicht gut aussieht, drücke ich euch die Daumen, dass ihr vielleicht doch bald einen kleinen Engel in den Armen halten werdet. Ein Kind zu verlieren ist das schlimmste was einem passieren kann und man muss für sich selbst einen Weg finden, damit zurecht zu kommen.
    Meine Freundin (die jetzt vor 3 tagen ihr Kind bekommen hat), musste auch die gesamte SS über Heparin spritzen.

    Versucht nach dieser schweren Zeit erst einmal zur Ruhe zu kommen. Und wenn ihr wieder etwas Kraft gesammelt habt, entscheidet wie es weitergeht.
    Die medizinischen Möglichkeiten sind heutzutage sehr groß.

    Egal wie ihr euch entscheidet, ich wünsche euch viel Kraft euren Weg zu gehen.

    Ganz liebe Grüße

    Dani, Isabella und Alissa Leonora

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

41.SSW und totales Gefühlschaos! Ging es euch da auch so? :( Antwort

Kleinmueh_90 am 25.07.2011 um 20:04 Uhr
Guten Abend Ihr lieben Mamis und bald Mamis :) Ich bin jetzt wie Ihr lesen könnt in der 41. ssw, mein ET war eigentlich ;) am Samstag doch bis jetzt will schnuckel noch nicht raus! Ich bin Gefühlsmäßig total hin...

Eileiterschwangerschaft Probleme danach ! Antwort

Giftzwiebel am 28.08.2013 um 16:13 Uhr
Jetzt Fang ich mal ganz am Anfang an : Am 19.8 wachte ich mit einer Blutung auf (hätte noch 10 tage bis zur nächsten Periode) gegen mittag fingen dann die Bauchkrämpfe an. Termin beim FA gemacht für 20.8 aber die...

was, wenns doch anders kommt? Antwort

Julchen__ am 21.03.2012 um 12:04 Uhr
Mein FA hat mir ja schon zu 95% bestätigt, dass wir einen Jungen bekommen. Aber zurzeit sitz wer bei jedem Termin auf dem wichtigsten (= Frage natürlich immer, obs auch wirklich dabei bleibt. Und heute Nacht hab...

Was soll man da denken... Antwort

jane08 am 03.12.2013 um 20:19 Uhr
Habe heute mit meiner besten freundin geredet und die meinte ich soll niemanden vor dem 3 Monat bescheid sagen wenn ich schwanger bin weil sie jemand kennt der im 3 Monat eine fehlgeburt hatte...was meint ihr dazu??

❤❤❤ Unser Robin ist da ❤❤❤ Antwort

floeckchen1 am 08.06.2014 um 19:22 Uhr
Hallo ihr lieben... nun ist es endlich soweit, jetzt kann ich unseren Geburtsbericht schreiben, nach 9 Monaten langen warten :) Am 31.05. ging es morgens um 04:30 los mit den ersten leichten Wehen, alle 10...