HomepageForenMamiSchwangerschaftWas tun bei Beckenendlage?

Biesti2012

am 12.07.2013 um 19:16 Uhr

Was tun bei Beckenendlage?

Hallo,bin in der 28.Ssw. Mein Kleiner hat sich von Schädellage in Beckenendlage gedreht.Ich weiß es ist noch Zeit,aber was kann ich machen falls er sich nicht wieder zurückdreht?

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von sandraw83 am 13.07.2013 um 16:47 Uhr

    Also falls das kleine sich nicht mehr drehen sollte, kann ich dich trotzdem beruhigen. Mein Kleiner kam im Februar als Beckenendlage zur Welt, ganz normal und in nur drei Stunden war er da. Es lief alles total problemlos ab und der Kleine war topfit und ich auch… Also mach dir keine Sorgen. Bei mir haben sie so inder 37. Ssw eine Beckenmessung gemacht, um zu schauen ob er sorum überhaupt durchpassen würde… Sonst hätte es KS gegeben. Du musst nur schauen, denn nur wenige Kliniken bieten die Spontangeburt aus BEL an. Die meisten machen gleich KS. Also mein Fazit: ich fand es garnich schlimm und würde es jederzeit wieder so mavhen! LG

    0
  • von sandraw83 am 13.07.2013 um 16:47 Uhr

    Also falls das kleine sich nicht mehr drehen sollte, kann ich dich trotzdem beruhigen. Mein Kleiner kam im Februar als Beckenendlage zur Welt, ganz normal und in nur drei Stunden war er da. Es lief alles total problemlos ab und der Kleine war topfit und ich auch… Also mach dir keine Sorgen. Bei mir haben sie so inder 37. Ssw eine Beckenmessung gemacht, um zu schauen ob er sorum überhaupt durchpassen würde… Sonst hätte es KS gegeben. Du musst nur schauen, denn nur wenige Kliniken bieten die Spontangeburt aus BEL an. Die meisten machen gleich KS. Also mein Fazit: ich fand es garnich schlimm und würde es jederzeit wieder so mavhen! LG

    0
  • von kgfs1909 am 13.07.2013 um 08:49 Uhr

    Ich hatte die Angst auch! Mein Kleiner lag in der 28sten Woche auch in BEL und ich habe mich auch gefragt, was man machen kann falls er sich nicht dreht. Mein FA meinte, bis etwa zur 34 Woche sollte er sich gedreht haben, ansonsten gäbe es die äußere Wendung, die aber nur in 50 % der Fällen funktioniert. Eine Woche vor meinem nächsten Termin habe ich gedacht, er hat sich umgedreht und als ich in der 32sten Woche Termin hatte war es auch so. Von da an lag er in SL und hat sich nicht wieder zurückgedreht.

    Was meine Hebi noch gemeint hat, was man machen kann ist das Becken auf ein paar Kissen hochzulagern und dem Baby mit einer Taschenlampe den Weg zu zeigen.
    Frag am Besten deine Hebamme, was man im Fall der Fälle machen könnte.

    Aber ich denke, dein Baby wird sich bestimmt noch drehen. Ich glaube, 98 % der Babys drehen sich von sich aus in SL. Und du hast ja noch 6 Wochen Zeit :-)

    0
  • von Jessi1978 am 13.07.2013 um 08:27 Uhr

    lächel

    Mein Sohn hat lange in mir geturnt und die Ärzte verärgert, da er sich immer wieder gedreht hat.
    Kaum lag er ” richtig ” , fühlte ich auch schon, das es ihm nimmer passte und er drehte sich wieder….
    Das ganze ging bis kurz vor der Geburt!
    Ihm wurde dann durch Moxen geholfen, die Lage beizubehalten und es halt geklappt.
    Den letzten Schliff machte dann die Hebi von außen und schwupp gings los!
    Wichtig wäre es für dich, das du es mit deiner Hebi besprichst und auch im KH bescheid gibst.
    Es gibt einige tolle Möglichkeiten, das Kind zum drehen zu animieren 😉

    Wird schon alles gut gehen*lächel

    Alles gute für Dich!

    0
  • von Aradiaa am 12.07.2013 um 21:38 Uhr

    Hallo,
    also erstmal: keine Panik! Wenn dein Kind in BEL kommen will ist es nicht so schlimm wie es einem immer weißgemacht wird. Such dir für den Fall ein KH das damit Erfahrung hat und bringe dein Kind normal zur Welt. Meine Hebi meinte sogar, dass die Geburten für die Frauen nicht so schlimm wären, da nicht der harte Schädel, sondern nur der weiche Po drückt.
    Das Problem ist primär, das heute häufig zu schnell zum Kaiserschnitt gegriffen wird, haben die meisten Ärzte, Hebis etc. schlichtweg nicht mehr so viel Erfahrung wie früher und deshalb eher Angst, das durchzuführen.

    Ansonsten kann ich dir sagen, dass sich meine Kleine um die 30. SSW spontan (und gefühlt zum ersten mal) in BEL gelegt und dann ganz spontan auch wieder mit dem Kopf nach unten – ohne Übungen o. ä.
    Hast du schon eine Hebamme? Vielleicht kann die dir ja noch Tipps geben?

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

Was tun bei Magenschmerzen und Übelkeit? Antwort

Bikermami am 01.06.2013 um 05:41 Uhr
Guten Morgen ihr Lieben, ich bin heute früh aufgewacht, weil ich Magenschmerzen habe und mir furchtbar übel ist. Wenn ich sitze und mich irgendwo dagegen lehnen kann, ist es einiger Maßen aushaltbar, aber...

Was kann ich tun bei Übelkeit in der Schwangerschaft? Antwort

mami1804 am 22.09.2011 um 13:33 Uhr
Hallo bin nun in der 9.Woche schwanger, und ich habe solche großen Probleme mit Übelkeit... Ich habe die Übelkeit den ganzen Tag über, nicht nur morgens oder abends sondern immer. Ich kann kaum noch irgendwo hin gehen...

was tun bei schlimmen reizhusten in der ss? Antwort

sandrine2003 am 11.08.2012 um 10:54 Uhr
hallo ihr lieben.. ich bin morgen in der 28ten ss und seit 3 tagen habe ich ne heftige erkaeltung. alles noch ohne fieber aber doch schon heftig mit staendig verstopfter nase und am laufenden stueck niessen.. dazu...

Was tun bei Stimmungsschwankungen? Antwort

Mami_29 am 19.10.2010 um 11:58 Uhr
Hallo liebe Mamis! Ich bin im fünften Monat schwanger und freue mich natürlich schon riesig auf mein erstes Kind! Wollte unbedingt einen Jungen haben und hab auch schon nen Namen. Soweit ist alles gut. Seit zwei,...

ungeplant schwanger was tun Antwort

butschi987 am 04.01.2016 um 11:02 Uhr
Hallo ihr lieben Momentan hab ich eine große Kriese: ich bin ungeplant und unerwartet schwanger. Letzte Woche habe ich zwei Tests gemacht, nachdem meine sonst so pünktlichen Tage ausgeblieben sind und beide positiv....