HomepageForenMamiWer musste das auch durch machen

lee23

am 09.01.2014 um 13:53 Uhr

Wer musste das auch durch machen

Hallo ihr lieben
vor über einem jahr hat uns mein ex mann verlassen jetzt hat mein 2 jähriger Sohn total die probleme er isst nicht mehr richtig hat nachts total die albträume er klammert sich richtig an meinen neuen Lebensgefährten festder leibliche vater hat sich kaum um ihn gekümmert und wenn nur ganz kurz oder hat ihn weg gescheucht will gar nicht wissen was er mit ihm gemacht hat wo er mal kurz mit ihm alleine war. Bin einmal nach hause gekommen da hat er meinen kleinen mit einen knappen halben jahr in über 40 crad heises wasser gesetzt und jetzt seit der umgangsreglung muss ich alle zwei wochen Sonntag zu einen treffpunkt aber seit dem ist es so schlimn mit meinen kleinen davor war er trocken seit neusten brauchen wir wieder windeln weil er einmacht er wird aus dem nichts aggressiv kann nur noch mit offener Tür einschlafen und ja nachts kommt er immer zu uns ins bett und grallt sich an mein freund fest wir sind seit feb 13 ein paar er fängt auch mitten im schlaf an zu weinen zu treten und sagt immerzu nein nein nein alls ob er mit irgendwas oder wen kämpfen würde jetzt meine frage wer musste das auch durchmachen oder könnt ihr mir helfen was das sein kann danke schonmal für eure nachrichten

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von sheeri21 am 09.01.2014 um 19:08 Uhr

    Guten Abend,

    ich habe auch so eine Trennung hinter mir … allerdings ohne neuen Partner – mein EX hingegen hat seit der Trennung eine Freundin.

    Mein Kurzer hatte sich recht schnell an die neue Wohnung gewöhnt, auch an die Abholtage Papa/Mama oder die geänderten Wochenenden.

    Wir hatten allerdings wirklich NIE die Probleme, dass sich der Papa nicht gekümmert hätte. Sobald der Kurze krank war – wurde er mir wieder zurück gebracht, 10 Tage Urlaube mit dem Papa waren auch nie ein Problem. Wir haben alle 2 Tage geskypt. Der Kurze liebt seinen Papa und die Papa-Tage. Wie es jetzt wird, wo der Papa in den USA ist, steht ganz woanders.

    Es tut mir leid, dass ich dir hier nicht helfen kann. Aber mein Rat wäre auch, mal mit dem Sohn zum Arzt zu gehen – die Verhaltensauffälligkeit dokumentieren zu lassen und dann ab damit zum Jugendamt und betreuten Umgang verlangen … Wenn der Vater dem Kind schadet – das nutzt das niemanden.

    LG, sheeri

    0
  • von KJAL am 09.01.2014 um 18:26 Uhr

    ich weiss nicht was ich dir noch raten kann, ausser das du nicht aufgeben solltest. sprich mit ärzten, grosseltern, tagesmutter und jugendamt. oder lass dir einen termin beim psychologischen dienst geben, der ist bei der stadt. ich weiss das die väter jetzt viel mehr rechte haben, ist ja auch verständlich, aber das kann wirklich nicht auf kosten der kinder geschehen.

    gib einfach nicht auf und kämpfe weiter. anderen rat kann ich dir leider nicht geben.

    viel glück wünsche ich dir und vor allem dem zwerg

    0
  • von lee23 am 09.01.2014 um 17:28 Uhr

    Ich war beim jugendamt beim anwalt ect mein ex mann zieht mich jedesmal vors gericht weil ihn die gesundheit von den kleinen egal ist ich hab ihn das auch schon mehrfach gesagt das ich das nicht für gut empfinde weil der kleine total durcheinander ist auch wenn ich ihn ein anderen treffpunkt vorschlage lehnt er ab und seit dem er jetzt seit kurzem eine neue freundin hat ist es umdo schlimmer geworden mit den es ist umgang mit begleitung aber das reicht meinem kleinen schon hin das er total labil ist es reicht schon ein foto von dem aber dank diesen kuriosen neuen gesetzt haben ja Väter mehr rechte und dadurch wird es schwer die alleinige sorge zu bekommen ich weis einfach nicht mehr weiter hab nächste Woche freitag ein termin bei seiner Kinderärztin hoffe sie kann mir da helfen

    0
  • von KJAL am 09.01.2014 um 16:03 Uhr

    hallo,
    und sorry muss noch etwas schreiben. die umgangsregelung mit dem papa kann auch so getroffen werden das jemand vom jugendamt oder zumindest ein ausgebildeter pädagoge anwesend ist. und dann vielleicht erstmal einmal pro woche. dann sieht er seinen papa, aber hat noch immer einen geregelten tagesablauf mit dir. dann geht es dem kleinen wahrscheinlich auch viel besser.

    aber egal wie du dich entscheidest, ich glaube du wirst schon die richtige entscheidung vorläufig treffen. und wenn der kleine alt genug ist, kann er vielleicht auch mal ein wochenende bei ihm bleiben. zumindest muss er vom ganzen stress fern gehalten werden.

    lg nochmal

    0
  • von KJAL am 09.01.2014 um 15:39 Uhr

    hallo,
    bis jetzt hat dir noch niemand geantwortet, darum mache ich das jetzt. dein zwerg ist gerade mal zwei jahre alt und total überfordert mit dieser situation. ich weiss nicht ob dein ex, dem kleinen etwas antut, aber er leidet auf jeden fall, das merkt man. mein ex und vater meines sohnes und ich haben uns auch getrennt und er hat darunter gelitten. kinder sind sehr sensibel und saugen alles auf. mein jetziger mann und vater meines zweiten kindes, kennt meinen sohn auch seitdem er zwei gewesen ist, jetzt wird er vier. der kleine akzeptiert meinen mann zwar, aber nun lebt er in einem wechselmodel (kann ich nicht empfehlen) und kommt mit diesem ständigen hin und her garnicht klar. deshalb bin ich gerade dabei das zu beenden.

    was ich dir nun damit sagen will, ist folgendes:
    wenn du das gefühl hast, das dein ex nicht gut mit ihm umgeht oder er darunter leidet, dann mache etwas dagegen. geh zum jugendamt und erzähle es denen und wenn die nichts machen, dann geh vor gericht. es geht nur um dein kind und nicht um die gefühle der erwachsenen. handel als mutter. auch wenn du der meinung bist das dein ex ein anrecht hat sein kind zu sehen. der kleine braucht zeit um alles zu verarbeiten.

    er muss jetzt damit fertig werden, das du dich von seinem papa getrennt hast und du einen neuen freund hast. ich bin immer dafür das die väter auch ein anrecht haben auf die kinder, aber wenn sie richtig leiden muss eine regelung getroffen werden die dem kind auf keinen fall schaden.

    ich wünsche dir viel glück und kraft. sei einfach stark, denn du bist gerade der einzige halt den der kleine hat.

    lg

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

Wer kennt das- Krampf und Schmerzen in der Nacht- Panik?! Antwort

ShemsuHor am 16.12.2011 um 16:20 Uhr
Hallöle, ich beobachte das Formu nun schon seit ich schwanger bin und lese fleißig die Frage/Antwortrunden, da sich bei mir so schon so manche Frage nebenbei erledigte. Doch nun hab ich eine Frage, die ich hier noch...

was soll ich machen, bitte lest euch das mal durch, ich mache mir sorgen? Antwort

jucyfruit am 04.07.2012 um 20:46 Uhr
hey mamas, ich hab da so ein gewisses problem. eine bekannte von mir hat eine tochter von 20 monaten. das kind wiegt ca 9k, wie groß die kleine ist weiss ich jetzt nicht. ich weiss nicht ob ich es falsch...

Wer würde eine Hausgeburt machen? Antwort

Lillybe am 20.03.2012 um 15:31 Uhr
Eine aus meinem Schwangerenschwimmkurs plant eine Hausgeburt. Den Gedanken das Baby im eigenen Bett zu entbinden finde ich ja schon fast romantisch aber wäre mir persönlich viel zu gefährlich. Ich hätte zuviel Angst...

Wehen durch Nelkenöltampon??Wer hat Erfahrungen damit gesammelt? Antwort

Mugel2012 am 23.09.2012 um 09:54 Uhr
Ich habe heute gehört dass man mit einem Nelkenöltampon ( Mix aus Nelkenöl und z.B. Olivenöl oder Rapsöl) Wehen auslösen kann. Bin jetzt Anfang 39. Woche.

Wer hatte auch eine schlimme Schwangerschaft und Geburt? Antwort

JusRos am 12.01.2013 um 13:50 Uhr
Hallo, Mein Name ist Sarah. Ich bin 24 Jahre alt und habe zwei Kinder. Meinen großen Sohn habe ich mit 16 im August 2005 bekommen und meine Tochter im Mai 2012. Meine Kinder sind alles für mich und genieße jeden Tag...