HomepageForenSex-ForumBorderline- Gibt es noch Rettung?

Borderline- Gibt es noch Rettung?

Nora87am 11.06.2008 um 10:17 Uhr

Hallo Mädels!
Es hat mich viel Überwindung gekostet diesen Eintrag hier zu schreiben, aber ich leide am Borderline-Syndrom.
Für alle, die nicht wissen wovon ich rede, das Borderline Syndrom ist eine Persönlichkeitsstörung. Als ich etwa 14 Jahre alt hatte ich innerhalb eines Jahres 3 Freunde und wurde binnen kürzester Zeit von allen 3 verlassen. Irgendwann fing ich an die Schuld dafür meinem Aussehen zuzuschreiben und Komplexe aufzubauen (wobei meine besten freundinnen und bekannte sagen, dass ich sehr schön aussehe). Borderline bedeutet auf der einen Seite, dass ich extreme Minderwertigkeitskomplexe habe, aber abwechseln auch öfters unter Größenwahn leide. Dieser macht sich besonders bemerkbar, wenn ich von Jungen angesprochen werde. Ich habe ganz konkrete Vorstellungen wie mein Freund aussehen soll und diesem Bild kann wohl auch kein Junge entsprechen… . Ich bin so verzweifelt, was soll ich tun?

Nutzer­antworten



  • von bausi86 am 10.11.2008 um 21:07 Uhr

    Hallo Nora, ich habe ebenfalls seit mehreren Jahren Borderline, allerdings ist das bei mir noch weiter fortgeschritten. Ich mache seit einem Jahr eine therapie, war in stationärer Behandlung, was mir sehr geholfen hat. ich kann dir nur raten dich einem psychologen anzuvertrauen, es hilft. und die Bezahlung übernimmt natürlich die kasse. Außerdem muss das doch irgenwer diagnostiziert haben, oder??? das bedarf nämlich vieler untersuchungen, um dieses Krankheitsbild zu diagnostizieren.

  • von Devilangel81m am 04.11.2008 um 22:28 Uhr

    ich habe auch das gefühl das ich an Borderline erkrankt bin, aber die in der Psychatrie meinten das ich nicht Borderliner bin. Habe ich habe aber mal ein Buch gelesen, davor wo ich die Pfleger darauf ansprach. Wo mehr als 5 Punkte für Borderline sprachen, habe jetzt innerhalb von zwei Wochen zwei Frauen gehabt bei beiden bin ich gescheitert, und ich schiebe es immer wieder auf mich. Das ich nicht gut aussehen würde zweifel ob ich alles richtig gemacht habe. Und habe Ambivalenzen wirke oft niedergeschlagen und depressiv und habe stimmungsschwankungen meistens Abends, das war aber am Wochenende anders stimmungsschwankungen habe ich nicht gehabt aber keine klare gefühlvorstellung und ich habe an mir gezweifelt ob ich Ihr genügen könnte.

    Spricht das auch für Borderliner

  • von Krulik am 21.07.2008 um 10:13 Uhr

    liebe nora. ich wünsche dir auf jeden fall schon ,al viel glück auf deinem weg gesund zu werden.
    aber ich frage mich von wem du die diagnose borderline bekommen hast.
    borderline ist ein vielfälltiges thema und hat sehr viele symptome. daher ist es unmöglich sich eine selbstdiagnose zu stellen. viele der symptome passen irgendwo zu jedem. daher gibt es viele menschen die nur glauben borderliner zu sein.
    aber wenn du wirklich gewissheit haben möchtest dann solltest du einen test bei einem psychologen machen, denn nur dann kann festgestellt werden waoran du wirklich leidest. BL ist ja eine mischung aus neurose, psychose und schizophrenie daher ist BL auch nicht so leicht festzustellen und es dauert einige sitzungen beim pychologen um zu sagen um es wirklich zutrifft.
    also wage diesen schritt und habe keine angst, denn schlimmer wird es wenn es ein chronischer zustand wird.
    viel viel glück und kraft wünsche ich dir noch für deine zukunft und lass dich nicht unter kriegen

  • von anne170382 am 14.07.2008 um 08:30 Uhr

    hey leute da ich finde das noch viel zu wenig leute wissen was borderline ist möchte ich eine foundation für borderliner maCHEN wenn ihr mitmachen wollt gerne freue mich immer über unterstützung da viel zu wenig auf dem gébiet gemacht wird anne

  • von anne170382 am 20.06.2008 um 08:15 Uhr

    hey hi ich habe auch borderline es fällt mir schwer darüber zu schreiben weil ich diese störung nicht mal meinen ärgsten feiden wünsche ich bin seit meinen 17 lebensjahr borderliner nur das ich mich nicht ritze wenn ich wut verspühre oder angst oder so was ähnliches stecke ich mir den finger in den hals . ja man muss sich als borderliner nicht unbedingt ritzen obwohl es die meißten tun ..
    was ich dir sagen möchte nora87 du bist nicht allein wenn du reden möchtest melde dich ..
    anne170382@aol.com

  • von Ralfa am 14.06.2008 um 12:20 Uhr

    Hallo Nora. Ich heiße Ralfa und ich bin ein typische “Partner” einer an Borderline leidenden Persönlichkeit, liebe ich doch nur zu gerne bis zur Selbstaufgabe. Nun, ich möchte dir zuerst meine Achtung aussprechen. Es hat dich viel Überwindung gekostet diesen Eintrag zu schreiben, das möchte ich dir als mutig und groß anerkennen. Borderline-Syndrom bedeutet eine nicht geringe Einschränkung deiner Lebens- und Liebesqualität (auch zu dir selbst) in allen Bereichen, aber auch lange nicht das Ende aller Hoffnung. Ob Borderline grundsätzlich heilbar ist oder ob du dich arrangieren wirst müssen vermag ich nicht zu beurteilen. Ich wünsche es dir sicher von ganzem Herzen, besonders dass es dir gelingt genug über dich selbst zu erfahren um die Zusammenhänge zu erkennen die dich zu dem machen was du heute bist. Dies erscheint mir übrigens der aussichtsreichste Weg aus dieser “Lebensbehinderung” zu sein, denn der Weg der “Heilung” führt über die Liebe. Dass über 6 Milliarden Menschen nicht die geringste Ahnung haben was Liebe eigentlich ist erschwert mehr als zu ertragen ist. Da dir eine (Liebes-) Partnerschaft sehr wichtig scheint empfehle ich dir, nicht an deinen Ansprüchen zu feilen, denn bei dem was Männer sich so alles erlauben sind sie sicher noch viel zu niedrig angesetzt, ich empfehle dir vielmehr dich nach einem Partner umzusehen der willens ist sich selbst und nicht dich soweit zu hinterfragen um sich so durch Persönlichkeitsarbeit weiterzuentwickeln damit er dir das geben kann was eigentlich selbstverständlich scheint; Vertrauen und Glaube an und zu dir selbst sowie Sicherheit durch Bestätigung und Geduld Das wären nur ein paar wenige wichtige Punkte davon. Dazu sind nur wenige in der Lage und solange sie dich mit Bedingungen quälen aussichtslos. Liebe mich, damit ich dich lieben kann wäre eine davon… Achte auf dich und befreie dich von Abhängigkeiten… Machs gut Nora Namaste

  • von curious am 13.06.2008 um 16:22 Uhr

    Ich hatte das auch mal, vielleicht nicht so stark wie manch andere, aber ich hab auch vieles in meinem Leben durchgemacht und viel mit meinem Aussehen und meinen Problemen mit Freunden und meiner Familie damals zu kämpfen.

    Ich bin mit 16 zur Therapie gegangen.
    Wenn du noch nicht erwachsen bist, dann geh zu deiner Krankenkasse (ich denke mal du hast eine) und die schicken dir dann eine Liste mit Kinder- und Jugendpsychologen. Das hab ich auch alles durchgemacht. Mein jetziger Freund und meine besten Freunde haben mir auch viel geholfen, deswegen bin ich davon weg.
    Das bezahlt dann auch deine Krankenkasse, aber es ist (bei uns aufjeden Fall) ziemlich schwer schnellstmöglich einen Platz zu finden.

    Lass deinen Frust nicht an dir raus, du kannst dafür wirklich nichts!
    Und wenn du einen wirklich netten und guten Therapeuten findest, fällt es dir auch irgendwann total leicht, ihm zu Vertrauen, glaub mir.

    Viel Glück noch weiterhin und lass bitte den Kopf nicht hängen. Wenn du erwachsen bist, bereust du diese scheiß Narben 🙁

  • von KidCat917 am 13.06.2008 um 16:10 Uhr

    entschuldigung für die vielen fehler in meinem beitrag, aber das passiert mir immer wenn ich sehr schnell schreibe -_-

  • von KidCat917 am 13.06.2008 um 16:09 Uhr

    psyschlogogie ist ne feine sache. zahlt auch deine versicherung, weil du ja sowieso dann untersuchgt wirst (also nach persönlichkeitsstörung und so). wirklich dieses “wer zum psyschiaer geht ist sicher irre” istveralteter unsinn. man braucht für sowas eine außenstehende person, dieausschliesslich dafür da ist dir zuzuhören und zu helfen ohne dir ein gefühl der schuld zu hinterlassen. war mit 12 !!! bei ner psyschlogin für erwachsene weil ich wie dui gedacht habe ich wöäre nichts wert, hässlich und keiner würde mich ausstehen könne. ich habe viele dinge viel zu sehr an mich rangelassen und das ging so weit das ich nur noch geweint habe und mich kaum getraut habe mit leuten wirklich zu rene. ich dachte ich müsste mich anpassen etc. naja dann war ich dann bei ner psychologin und habe lange alles erzählt was ich niemandem erzählen konnte und dabei die ganze zeit richtig übel geweint. erstaunlich aber wahr, auch wenn sie eig. nur genickt hat udn da gesessen hat nach meiner erinnerung (ich bin jetztt 16 und zufrieden) hat dieses einzige mal ausweinen bei mir alles druck gelöst und ich konnte mich weitgehend akzeptieren. versuch es wirklich mal. da löen sich sehr fiese erinnerungen in tränen auf. das schlimme und bedrückende schwemmst du raus und hast das gefühl nicht alleine zu sein. hör dich mal um. viel glück

  • von Fantasiegirl19 am 13.06.2008 um 12:16 Uhr

    Also als Allererstes solltest du zu einer Phsychologin gehen, die werden mit dir, einen Test durchführen, um sicher zusein, ob es sich bei dir wirklich um eine Borderline- Persönlichkeitsstörung handelt. Denn diese Diagnose, stellen Ärzte wirklich sehr ungern. Danach, wenn die Diagnose abgeschlossen ist, wird sich deine Phsychologin mit dir weiter überlegen, was jetzt am Sinnvollsten wäre!!du braucst keine Angst zuhaben, auch schon Kinder im Alter von 10 jahren und auch viele Ältere Menschen befinden sich in Professioneller Hilfe. Also trau dich, denn diese Krankheit, sollte man so schnell wie es nur geth behandeln lassen!!

  • von Snow_Queen am 11.06.2008 um 10:53 Uhr

    na ja, aber woher hast du denn die diagnose?
    füür borderliner wird die therapie selbstverständlich von der krankenkasse bezahlt. du solltest dich möglichst schnell darum kümmern, da dir eine therapie helfen kann, leichter wieder ins gleichgewicht zu kommen. Peinlich muss dir das sicher nicht sein, und deine Eltern sollten dich auf keinen Fall beeinflussen, da ich aus eigener Erfahrung weiß, dass BL ganz schön das Familienleben sprengen kann 😉

  • von Nora87 am 11.06.2008 um 10:37 Uhr

    Wer zahlt denn den Psychologen? Meine Eltern haben nicht so viel Geld, als dass die da großartig was springen lassen könnten. Sie würden mir auch sicherlich sagen, dass ich mich nicht so anstellen sollte etc. und dass man dafür keinen psychologen braucht. Es ist mir aber auch sehr peinlich… mit 20 zum psychologen…aaaaahhh. Diese Vorstellung ist der Horror!

  • von Akazia am 11.06.2008 um 10:28 Uhr

    Zum Psychologen zu gehen ist wirklich nichts schlimmes. Du kannst es ja mal ausprobieren und schauen ob es dir hilft. Ärzte unterliegen ja der Schweigepflicht, da wird es schon keiner Erfahren! Ich hoffe dir geht´s bald wieder besser!! 🙂

  • von Blacky am 11.06.2008 um 10:22 Uhr

    Bist du denn schon in Behandlung bei einem Therapeuten. Vielleicht klingt das jetzt hart aber ein psychater kann dir doch echt am besten helfen… Ich kenn mich dmait überhaupt nicht aus, weiß nicht was man machen kann…

    das tut mir so leid… aber wenn du in behandlung bist klappt das bestimmt auch viel besser mit den jungs