HomepageForenSex-ForumSexuelle Erfahrung mit Bruder:`-(

Desdemona1992

am 05.12.2012 um 15:12 Uhr

Sexuelle Erfahrung mit Bruder:`-(

Hallo,

ich habe bereits einen Erstberatungstermin an der psychotherapeutischen Beratungsstelle der Uni, allerdings ist der erst Mitte Januar. Ich muss irgendwie die Zeit bis dahin überstehen, ohne mehr Menschen um mich herum damit zu belasten, v.a. nicht meinen liebsten Freund…. Wir sind erst seit 6,5 Monaten zusammen, weshalb ich-trotz allzu großen Vertrauens- dies (noch??) nicht erzählen kann. Er soll mir schließlich keine Absolution erteilen, so sehr ich mir dies doch auch wünschen würde.

Vor 5 Jahren hatten mein damals 10.-jähriger Bruder und ich ein bisschen Petting. Es fing irgendwann im Jahr damit an, dass ich ihm Pornoseiten zeigte und wir parallel (nicht uns gegenseitig!)uns selbstbefriedigten. Später im Familienurlaub dann teilten wir uns ein Zimmer, wo wir dann über unsere Phantasien während der Selbstbefriedigung sprachen. Irgendwann hab ich dann ihn gefragt, ob ich ihm zeigen soll, wie es sich anfühlt und habe seinen Penis in den Mund genommen und leicht geblasen. Aber nicht bis zum Schluss. Parallel (nicht gegenseitig) haben wir es dann wieder weitergemacht und danach ist es nie wieder vorgekommen.

Wir verstehen uns jetzt sehr gut und er erzählt mir auch von seinen “Fast-Freundinnen” und Parties. Wir waren seither jährlich immer in einem Zimmer im Urlaub und nie wieder ist es passiert.
Ich habe neulich auch meinen Bruder gefragt, ob es ihn doch irgendwie belaste oder schlimm finde etc und er hat verneint. Ich glaube ihm das auch, weil wir sonst wirklich uns prima verstehen (von Streitereien mal abgesehen).

Trotzdem belastet mich dieses Ereignis phasenweise sehr stark. Zwangsgedanken tauchen auf, dass ich noch schlimmer gestört bin etc.

Ich will meinen Freund auf keinen Fall verlieren, ganz im Gegenteil: Noch nie habe ich mir mit einem Mann so viel vorstellen können.
Aber ich kann ihm das doch nicht sagen? Wenn er es wüsste, wäre ich natürlich erleichtert. Aber um welchen Preis?

Ich kann momentan nicht in den Spiegel schauen und weiß auch nicht, wie ich mein negatives Gefühl loswerden kann, sodass er nicht nachfragt. Er weiß bislang nur, dass ich eine Therapie machen werde.

Diese habe ich bisweilen nicht gemacht, weil meine Eltern das nicht mitbekommen sollen. Meine Mutter und ich haben ein wunderbares Verhältnis, weshalb sie dann nachhaken würde. Das kann ich ihr aber auch nicht zumuten. Schließlich muss ich selbst die Verantwortung für mein Leben übernehmen.

Doch bitte helft mir und gebt mir einen Rat, wie ich bis Mitte Januar diese Zeit überstehen kann…

Die Suche auf Google zu solchen Themen kann mich leider nur temporär entlasten.

Ich danke vielmals im Voraus….

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von Feelia am 06.12.2012 um 11:48 Uhr

    nichts zu danken!alles gute dir und du schafffst das schon,das zu verarbeiten.alls wird gut,wenn du dran glaubst:-)

    0
  • von Desdemona1992 am 06.12.2012 um 10:47 Uhr

    Ich danke vielmals all euren Kommentaren; die schockierten kann ich natürlich verstehen.
    Vor allem aber bin ich überrascht über den guten Zuspruch und eure Erfahrungen, eure Ansichten.
    Da ich gestern am liebsten aus dem Fenster gesprungen wäre, bin ich nochmal zur Beratungsstelle und habe es leicht geschildert (nur die Folgen der Zwangsgedanken) und am Dienstag kann ich schon kommen. Und alles, dessen man den Grund nicht kennt, ist Aufgabe der Therapeuten. Brauche auch erstmal nichts meinem Freund zu erzählen und kann abwarten. Die Sekretärin war furchtbar lieb und sagte mir auch dass ich sie noch anrufen könne. Bin so überrascht. Von euch sowieso! Vielen Dank für diese Hilfe.

    0
  • von Edilene am 06.12.2012 um 09:31 Uhr

    Ich habe mit zehn auch noch ne Art “Dr. Spiele” mit Schuldkameraden gehabt…hatte jetzt aber keinen sexuellen Hintergrund…waren nur neugiertig. Und ich weiß auch von meiner besten Freundin, dass Sie auch schon mal öfters was mit Ihrer Schwester hatte – knutschen peting… .Die findet das gar nicht schlimm und die war keine 10 mehr damals.
    *Desdemona – Es ist ein großer unterschied, sich als Geschwister gegenseitig zu erforschen, als sich sexuell zu begehren und über das geschwisterliche Verhältnis hinaus zu lieben. Mach Dir bitte keinen Kopf darüber.

    0
  • von Feelia am 05.12.2012 um 20:49 Uhr

    leute-_-
    1.is nicht jeder mit 15 gleich weit entwickelt und die TE war wohl eben noch extrem unreif.
    2.generation porno?also ich hab auch mit 12 den ersten porno gesehen und bin ca 10 jahre älter als die meisten hier ne…kenne auch dieses sex-haben-spielen aus der grundschulzeit und hab mit 7 zum ersten mal onaniert.hat mitr alles nicht geschadet!

    0
  • von ani25 am 05.12.2012 um 20:39 Uhr

    warum muss man das überhaupt wem erzählen ? im prinzip geht es doch niemanden etwas an oder? man muss selber damit klarkommen und das scheinst du ja nicht, deswegen die therapie. würde ich das von einer freundin hören, würde ich sie im ersten moment als pervers abstempeln , denn normal ist es ja nun auch nicht unbedingt. allerdings muss man doch ganz genau unterscheiden, welche absichten du hattest. von missbrauch oder inzestfantasien sollte man auch in diesem fall trotzdem differenzieren., denn das ist ein verbrechen.

    0
  • von Angelsbaby89 am 05.12.2012 um 20:36 Uhr


    von: specialEdition, am: 05.12.2012, 20:01

    Angelsbaby: das ist lediglich ein ausprobieren gewesen.
    Vl ist man mit 15 kein Kind mehr, aber erwachsen ist man auch noch nicht.”

    Aber reif genug um sowas nicht zu machen. Das ist absolut nicht alterstypisch. Gar Nicht

    0
  • von my_pink_lady am 05.12.2012 um 20:16 Uhr

    ich kann gut verstehen dass es dir peinlich ist und du dich schämst. aber ich sehe es auch so dass es eben ein ausprobieren war. es mag für manche leute krank wirken… aber eigentlich ist es nur erfahrungen sammeln gewesen. krank hätte ich es gefunden wenn ihr weiter gegangen wärt.

    aber es belastet dich ja anscheinend wirklich wenn du schon eine therapie machen willst. ich würde es deinem freund auch noch nicht erzählen… würde ich sowas von meinem freund hören dann wäre das sehr schwer für mich zu verarbeiten und wir sind schon fast 3 jahre zusammen. du kannst esdir während de therapie immer noch überlegen ob du es ihm gestehst oder nicht. einerseits kann ein geständnis erleichtern aber andererseits belastest du damit vielleicht ihn und eure beziehung… und ich denke das ganze in einer therapie aufzuarbeiten wird dir schon sehr viel weiterhelfen. bis dahin hilft es wohl nur dir klarzumachen dass du NICHT gestört bist. du hattest diese erfahrung… aber du bist deswegen nicht weniger wert oder krnak oder irgendwas. es sind nur noch ein paar wochen, bis dahin schaffst du das auf jeden fall…

    achja und ich glaube deinen eltern würde ich es an deiner stelle überhaupt nicht erzählen…

    “Und wieso schaust du mit 15 schon pornos? Du durftest damals noch nicht mal alkohol trinken, aber pornos schauen.”
    haha süß… zeig mir mal einen teenie der vor 16 noch keinen alkohol getrunken hat! und ich habe meinen ersten porno mit 13 gesehen und bin geistig gesund… 😀

    0
  • von specialEdition am 05.12.2012 um 20:01 Uhr

    Angelsbaby: das ist lediglich ein ausprobieren gewesen.
    Vl ist man mit 15 kein Kind mehr, aber erwachsen ist man auch noch nicht.

    0
  • von Angelsbaby89 am 05.12.2012 um 19:00 Uhr

    Doch ich finde das auch krank, denn mit 15 ist man kein Kind mehr.
    Das hat für mich NIX mit Doktorspielen zu tun, das machen KINDER.

    Und das “krank” ist nciht böse gemeint

    0
  • von Desdemona1992 am 05.12.2012 um 18:50 Uhr

    Ich habe selber auch schon mit 10 mit der Masturbation angefangen..

    0
  • von ani25 am 05.12.2012 um 18:34 Uhr

    generation porno, sorry darüber könnt ich mich totlachen.. wir haben im kindergarten schon sex gespielt und mit 10 heimlich die softpornos auf vox gesehen, wenn wir bei oma übernachtet haben und einen fernseher im zimmer war ..

    0
  • von specialEdition am 05.12.2012 um 18:00 Uhr

    Ajah, und lass dir bitte nicht einreden das wäre “krank”.
    Das wäre es nämlich, wenn dich genau solche Phantasien anmachen würden und ihr das regelmäßig praktizieren würdet.

    0
  • von specialEdition am 05.12.2012 um 17:59 Uhr

    Schließe mich feelia und Barbie an.
    Bleib ganz ruhig, die Geschichte sollte dir höchstens “peinlich” sein 😉

    Also ich finds gar nicht schlimm.

    Tictac: willkommen in der gegenwart- ich hab schon mit 10 oder 11 meinen ersten Porno gesehen, mit 14 hab ich regelmäßig dazu masturbiert.

    0
  • von Zimtkringel am 05.12.2012 um 17:50 Uhr

    Oha das istv ja wirklich krass…krank…aber gut, da kannst du jetzt auch ncihts mehr dran ändern! Ja eine Therapie würde cih dir auch empfehlen und bis dahin lenk dich ab, aber wie hst es wenn ich fragen darf die ganzen jHRE OHNE EINE tHERAPIE AUSGEHALTEN WENN ES DICH SO BELASTET; BETSIMMT NCIHT ERST SEIT GESTERN?

    0
  • von Ninchen9 am 05.12.2012 um 17:48 Uhr

    ich finds auch echt heftig mit 15, aber dich jetzt noch mehr reinzuziehen oder runterzuziehen bringts ja nicht.
    mach ne therpie. ich find, ablenkung ist nicht die lösung, es hat dich psychisch geschädigt und belastet.

    0
  • von BarbieOnSpeed am 05.12.2012 um 17:41 Uhr

    So ein Quark! Nicht jede 15jährige ist gleich weit entwickelt! Ansonsten kann ich mich da feelia anschließen.

    0
  • von Daikira am 05.12.2012 um 17:35 Uhr

    Boah leute sind wie wieder mal am Thema vorbei gerutscht?! Sie belastet es doch, deswegen sucht sie sich hilfe. Niemand hat euch gebeten eure Meinung im Hinblick auf die Situation zu geben sondern, sie fragte was sie in der Zeit bis zu dem Punkt wo sie hilfe bekommt machen kann!

    Zur TE: Lenk dich ab, versuch nicht sooo oft dran zu denken. Vielleicht hast du Hobbys mit denen du dich beschäftigen kannst wenn nicht dir viellleicht ein neues zulegen und/ oder mit Freunden treffen, Spieleabende mit der Familie? Eben bissel, dass du nicht nur auf dieses Thema fixiert bist die ganze Zeit. Im Zweifel nochmal Freundinnen fragen oder mit wem auch immer reden wenn es dir gut tut.

    0
  • von tic_tac am 05.12.2012 um 17:19 Uhr

    du warst 15!
    da hat man schon ein bisschen mehr verstand!
    Und wieso schaust du mit 15 schon pornos? Du durftest damals noch nicht mal alkohol trinken, aber pornos schauen.
    Es stimmt, es ist einfach die “Generation Porno”

    wahrscheinlich ist sich sein bruder noch nicht mal im klaren, dass das ihn irgendwie beeinflusst oder evtl auch belastet. ich meine du schaffst es ja auch erst mit 20 so richtig darüber nachzudenken…..

    0
  • von TRDC am 05.12.2012 um 16:55 Uhr

    “mit 15 sollte man eigentlich schon so weit sein, dass man sich nicht an seinem kleinen Bruder vergreift!”

    stimmer ich dir vollkommen zu…

    und auch sonst würde ich auch nicht auf die Idee kommen meinem kleinen 10-Jährigen Bruder Pornos zu zeigen.. Keine Ahnung was mit dir da los war…

    0
  • von linimaus91 am 05.12.2012 um 16:49 Uhr

    Krass, du warst 15 und er 10?! Kümmer dich echt dringend um nen Therapieplatz, das ist definitiv nicht normal und kann man auch nicht unter Doktorspiele abtun (nicht in diesem Alter). Wenns man genau nimmt, hast du ihn meiner Meinung nach sogar irgendwie “missbraucht”. Er war 10, noch ein Kind, und du schon mitten in der Pubertät. Er wusste wahrscheinlich gar nicht wie ihm geschah und konnte sich vermutlich auch nicht wirklich wehren.

    0
  • von Angelsbaby89 am 05.12.2012 um 16:44 Uhr

    Also mit 15 hat das auch für mich nix mehr mit Doktorspielen zu tun.
    Ich würd das auf jeden Fall auch in der Therapie thematisieren.

    0
  • von Coop89 am 05.12.2012 um 16:40 Uhr

    puhhh.. find ich schon heftig!.. vorallem dein Bruder war 10?? Das beste was dir hilft ist echt eine Therapie, weil das war ganz sicher nicht egal! und mit 15 sollte man eigentlich schon so weit sein, dass man sich nicht an seinem kleinen Bruder vergreift!

    0
  • von TRDC am 05.12.2012 um 16:32 Uhr

    “Vor 5 Jahren hatten mein damals 10.-jähriger Bruder und ich ein bisschen Petting”
    War dein Bruder 10 und du 15?

    Das beste was du tun kannst ist wirklich eine Therapie.. und sprich doch mal mit deinem Bruder.. Kannst ihm ja sagen wie du dich genau fühlst.. dann könnt ihr euch austauschen und er sagt dir wieso es für ihn nicht so ist.. das könnte dir ja mal etwas helfen.. und mit deinem Freud darüber zu sprechen wäre sicher auch eine gute Lösung wenn du dafür bereit bist.

    0
  • von ani25 am 05.12.2012 um 16:02 Uhr

    ok , in deinem nicknamen steht 1992, also warst du 15..

    0
  • von Desdemona1992 am 05.12.2012 um 16:02 Uhr

    Danke, das beruhigt mich bereits. Aber ich war ja schon 15?
    Und in dem Moment sahen wir uns einfach nicht als Geschwister.
    An der Uni gehen 10stündige Therapien, ansonsten verweisen sie einen weiter.
    Ich spreche bereits mit einigen Freunden darüber, aber sie sind da auch eher ratlos. Eine hat auch so was erlebt, allerdings widerwillig durch ihren Bruder. Sie projeziert nun unsere Geschichte auf ihre.
    Vielen Dank für den umfassenden Kommentar.

    0
  • von ani25 am 05.12.2012 um 16:00 Uhr

    wie alt warst du denn oder hab ich das überlesen? ansonsten kann ich auch nicht herauslesen, dass es dich angemacht hat, dass es dein bruder war , also das inzest dich geil gemacht hat. ich denke du kämpfst damit so sehr, weil du jetzt verstehst, was ihr da eigentlich gemacht habt.

    0
  • von Feelia am 05.12.2012 um 15:21 Uhr

    also erstmal möchte ich sagen:so ernst ich es auch nehme,dass es dich sehr belastet:für mich klingt das nach den berühmten doktor-spielchen,die viele kinder in dem alter erleben…und nicht etwa wirklich nach inzest usw.ich mein,ihr wart noch so jung,denke nicht,dass euch beiden damals bewusst war,was ihr da tut.

    aber wie dem auch sei:du hast zwangsgedanken udn leidest unter der geschichte.also ist therapie da auf jeden fall angeraten.
    die uniberatung leistet keine therapie,das weißt du,ja?einen therapieplatz solltest du dir also schon jetzt besorgen,es dauert eh meist 6-12 monate,bis ein platz frei wird.
    und wenn du mit gesprächen nicht bis januar warten kannst/willst,rate ich dir zu einer beratungsstelle zu gehen,auch sorgentelefone könnten da helfen.

    und ja ich finde,dass man auch sowas mit dem partner besprechen können muss,mit dem richtigen kann man eben über alles reden.du musst es aber natürlich nicht tun,aber wenn du meinst,es tut dir gut,dann sag es ihm.
    außerdem find ichs sehr seltsam,dass du nciht mit deinen freunden über sowas reden kannst?auch mit denen kann man doch generell über alles reden,zwar nicht mit jedem gleich gut über alles,aber es sollte doch wohl möglich sein,dass du mit deinen engsten freunden darüber offen redest!

    bleitb mir noch,dir alles gute zu wünschen.

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

Erfahrung mit Sexspielzeug? Antwort

cookie778 am 11.11.2011 um 11:42 Uhr
HalliHallo, ich hab mal eine etwas pikanterer Frage... Mein Freund und ich wollen im Bett mal was neues ausprobieren und ich hab vorgeschlagen, dass wir ja mal irgendwas mit Sexspielzeug ausprobieren wollen und...

Sexuelle Annäherung Antwort

MrsAnne am 05.10.2013 um 09:04 Uhr
Hey Mädels, Ich brauch da mal einen Rat, vllt könnt ihr mir helfen bitte... Also, Ich bin seit fast drei Jahren mit meinem Freund zusammen. Er ist wirklich perfekt, mein Traummann. Wir lieben uns...

Affäre mit Bruder von bester Freundin Antwort

sunkisses am 06.10.2008 um 18:52 Uhr
Also, ich hab da ein ziemliches Problem. Letztens hab ich bei meiner besten Freundin übernachtet. Ihr Bruder, den ich schon immer irgendwie gut fand, seine Freundin und noch ein paar andere waren auch da....

Sexuelle Anziehung Antwort

Kathi299 am 09.10.2015 um 07:08 Uhr
Morgen Mädels, sooo ich habe ein Problem, bin verliebt in ein Freund von mir. Den ich schon seit 10 Jahren kenne... Ich dachte eigentlich immer das da was funkt zwischen uns aber leider habe ich mich getäuscht.......

Sexuelle Errregungsstörung?! Antwort

Bienchen1996 am 21.02.2014 um 17:45 Uhr
Hallo ihr Lieben, Ich muss hier mal meine Geschichte loswerden, die mich seit mehr als 2 Jahren schwer belastet und erhoffe mir hiervon vielleicht ein paar Ratschläge, aufbauende Worte oder einfach nur eine...