HomepageForenSonstigesSuperMom 2011

Julia

am 15.05.2011 um 08:06 Uhr

SuperMom 2011

Ist Deine Mutter für Dich auch eine SuperMom ? Erzähl uns was Deine Mutter für Dich zu einer Superheldin macht und gewinne eine wunderschöne Silberkette für Deine Mutter und eine Wellnessbehandlung für euch Beide. Außerdem hast Du noch die Chance eine von 10 Beautyüberraschungen für Zwei zu gewinnen.

Wir freuen uns auf Deine SuperMom Geschichten,
Deine Julia vom Erdbeerteam

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von Medikitty am 02.06.2011 um 14:51 Uhr

    ganz einfach weil sie mir egal was ich angestellt habe oder was auch immer mir passiert ist Kraft gegeben hat und mich aufmuntert obwohl sie leider selbst schwer krank ist. An ihr kann ich sehen, was für eine Kraft ein Mensch aufbringen kann wenn er wirklich Spaß am leben hat und leben will … Trotz der Tatsache, dass sie ein Hirnödem hat, ihre Nieren fast kaputt sind und sie an sehr stark überhöhten Blutdruck und immer schlechter werdender Sehkraft leidet so will sie doch leben und gibt alles … ein zähes Rippchen eben =)) … ich hab sie einfach lieb und will sie eigentlich nie verlieren, denn was soll ich machen wenn mir der einzigste Mensch im leben fehlt dem ich alles anvertrauen kann und mit dem ich über wirklich alles sprechen kann ohne scham oder angst und der mir Mut macht, egal was auch kommen mag. Meine Mama ist für mich einfach die Super Mom weil sie eben meine Mama ist ^.^ <3

    0
  • von SabrinaMelanie am 02.06.2011 um 02:01 Uhr

    Meine Mama hat mir nach meiner Fehlgeburt 2008 sehr geholfen

    0
  • von LadySchoko am 28.05.2011 um 23:09 Uhr

    Hmmm das ist in jedem fall mal ne interessante frage!!!!

    Die meisten antworten hier ihre mutter sei die supermutti. Ich beneide diese mädchen und frauen.

    meine mutter ist der absolute albtraum als mutter – ja ich denke auch sowas muss es wohl geben.

    meine mutter ist alkohol”krank” (eine krankheit kann man sich nicht aussuchen, dies schon..) und war völlig überfordert mit mir und meinem bruder, sodass ich diese rolle übernehmen musste – ich musste meiner mutter geld aus dem portemonaie klauen, damit wir wenigstens brot zu essen hatten…

    Für alles was nicht nach ihren wünschen gelaufen ist, gab es prügel – damit meine ich nicht mal ne ohrfeige oder nen klaps auf `n popo, sondern prügel mit irgendwelchen welchen haushaltsgegenständen (handfeger, besen, kelle u.Ä.). Für die erziehung, schulpflicht, versorgung und allem was dazu gehört , meines kleinen bruders war ich verantwortlich (ich bin 3 jahre älter als mein bruder).

    das ging solange bis ich es nicht mehr ausgehalten habe – mit 14 bin ich freiwillig in ein heim gegangen (mein bruder war der jüngere, hatte es deshalb nicht so schwer bei meiner mutter, die ich heute nur noch beim vornamen nenne “silke”) er blieb auch bei ihr. ich hatte ihn angefleht mitzukommen, aber er wollte nicht….

    Für sie war auch der größte verlust, als ich mich für das heim entschieden hatte, dass ich die hausarbeiten nicht mehr erledigte. sonst war sie mit meiner entscheidung einverstanden.

    dazu sei gesagt, ich war nicht schwer erziehbar oder so – ich habe das gymnasium besucht, alle hausarbeiten erledigt, meinen bruder zur schule gebracht, eingekauft etc.

    der einzige halt in “meiner familie” war mein papa. meine eltern hatten sich scheiden lassen als ich 5 war. demnach hatte ich wenig kontakt zu ihm, aber wennn dann war es das herzlichste was ich bis dahin erfahren hab.

    darauf folgten jahre ständig wechselnder “partnerschaften” von silke.

    Die entscheidung ins heim zu gehen war das beste was ich hätte machen können. Dort habe ich geborgenheit und zuwendung erfahren.

    heute habe ich selber einen 6 jährigen sohn, einen mann und eine arbeitsstelle als rechtsanawaltsfachangestellte (das habe ich auch gelernt)

    Also nicht jeder der aus einer Assi-familie kommt, muss es auch bleiben.

    heute bin ich glücklich mit meinem mann und meinem sohn.

    nix ist so schlecht, dass es nicht für irgendetwas wieder gut ist – und sei es nur als negatives beispiel.

    0
  • von abipositas am 28.05.2011 um 18:29 Uhr

    meine mutter ist die beste. sie ist einfach immer für mich da, egal ob ich sie brauche oder nicht, ich liebe sie einfach.
    meine mutter hatte vor 3 jahren bösartigen krebs und sie war trotzdem so stark und hat dagegen angekämpft. in der zeit war sie trotzdem immer für uns da. sie hat sich nicht anmerken lassen wir schlecht es ihr ging, auch nicht als sie operiert wurde oder chemotherapien hatte.

    sie kümmert sich einfach um alles! ich kann mit ihr über alles reden, sie ist wie eine beste freundin für mich.
    ich brauchte einen platz für ein fsj und sie ist FÜR ein vorstellungsgespräch 800 km mit mir gefahren (ausland).

    sie macht alles für unsere familie! ich liebe sie einfach. SIE IST DIE BESTE!

    0
  • von Clueso888 am 28.05.2011 um 17:33 Uhr

    Meine Mama ist die SuperMom2011!! Ich bin seit 4 Jahren chronisch krank und an jedem Tag an dem es mir schlecht ging war sie für mich da und ich weiß, dass sie das auch in Zukunft sein wird.
    Ich war arbeitslos und sie hat mir geholfen, diese schwere Zeit durchzustehen.
    Ich musste ins Krankenhaus und sie saß jeden Tag an meinem Bett.
    Wir liegen uns zwar immer wieder mal in den Haaren, aber ich würde sie umtauschen wollen 😀
    Sie ist einfach die Beste!!

    0
  • von FlitzPatti am 17.05.2011 um 09:19 Uhr

    Meine Mutter ist wirklich die Beste…
    sie hat mich immer ernst genommen, egal, in welcher Situation, oder wie alt ich war.
    Sie hat eine wahnsinnig einfühlsame, aufmerksame Art. Als ich in der Pubertät war, hatte ich massive Schwierigkeiten mit mir selbst, was über das normale pubertäts-Geplänkel herausging. Damals kam ich gar nicht klar, hab angefangen zu ritzen, hatte Anfänge von Depressionen und sympathisierte mit Sekten.
    Meine Mutter hat dort, ohne mir Vorwürfe zu machen und ohne schief zu schauen das Problem erkannt. Sie hätte mich genausogut als bekloppt abstempeln, oder zum Psychologen schicken können, aber sie hat sich mit mir hingesetzt und mit mir über alle diese Dinge diskutiert, und zwar auf eine Art, die eine 13jährige versteht und hat mich dadurch “therapiert”. Heute bin ich mir sicher, dass sie mich vor einer tiefergehenden psychischen Störung bewahrt hat.

    Generell ist meine Mutter ein total lebensfroher Mensch, der aufgeschlossen für alles ist. Ich bewundere sie wirklich. Sie hat viele Freunde, die wirkliche Probleme haben, und sie ist für alle da und hilft zB dort noch im Haushalt mit, oder auch mal finanziell.
    Sie gibt für Menschen, die ihr was bedeuten, einfach alles, und schafft es, daraus Kraft zu ziehen.

    Außerdem ist meine Mutter die Beste, weil sie mich zum Tattoowierer begleitet hat, als ich 18 geworden bin. Sie ist daneben gesessen und hat meine Hand gehalten 😉

    0
  • von SteffiMaus88 am 16.05.2011 um 13:11 Uhr

    Haha Super Mom xD Wenn ich das nur höre muss ich kotzen. Meine Mutter hat gesoffen, uns vernachlässigt, geschlagen und sich in 20 Jahren nur um uns gekümmert, wenns zu ihrem Vorteil war. Mein Vater hat sie leider erst rausgeschmissen, als ich schon ausgezogen war – noch nicht mal das durfte ich also erleben! Wir haben seit 2 Jahren null Kontakt und Unterhalt zahlen – auf die Idee kommt sie gar nicht. Mein Vater finanziert zwei Kinder alleine…
    Allein deswegen sollte ich mal was gewinnen.

    Ach ja und Glückwunsch allen, die tatsächliche eine gute Mutter haben. Genießt und schätzt es.

    0
  • von blumentopfengel am 15.05.2011 um 11:31 Uhr

    meine mami ist definitiv eine supermutti! sie begleitet mich nun seit fast 19 jahren und hat mich noch nie im stich gelassen. egal, was ich angestellt oder ob ich eine falsche entscheidung getroffen habe, oder hilfe brauchte, meine mama war für mich da. in situationen, in denen sich schon so manche “freunde” von mir distanziert haben, ist meine mama stets an meiner seite geblieben. ich fühle mich frei und geborgen in ihrer nähe und weiß, dass sie mich genauso sehr liebt, wie ich sie. ich weiß, dass ich mich jeden tag, jede sekunde und jeden moment meines lebens auf sie verlassen kann, denn das hat sie schon so oft unter beweis gestellt.
    außerdem ist meine mutter eine echte kämpferin. trotz ihres herzfehlers und den damit verbundenen hindernissen im alltag, versorgt sie mich und meinen bruder, schmeißt den haushalt und geht sogar noch 3 mal die woche arbeiten. meine mutter ist in jeder hinsicht mein großes vorbild. meine mutter ist das herzstück der familie, denn sie ist es, die uns alle in chaotischen und stürmischen zeiten zusammenhält.
    auch als freundin kann ich mir meine mama nicht mehr wegdenken. egal ob wir spaß haben und ganz albern und ausgelassen über die verrücktesten dinge reden oder ob es wirklich sehr tiefsinnige und intime gespräche sind – meiner mama kann ich alles anvertrauen und biete ihr im gegensatz dazu auch meine offene und ehrliche meinung an, wenn sie eine frage auf dem herzen hat. unsere beziehung und unser verhältnis ist wirklich kostbar und ich würd es für nichts und niemanden aufs spiel setzen! meine mama ist eine supermama!

    Antwort
    0

Top Sonstiges Artikel

Ähnliche Diskussionen

SuperMom 2011 Antwort

Katze77 am 19.05.2011 um 09:32 Uhr
Meine Mum ist die SuperMom! - Sie eilt mir zur Hilfe wnn ich sie brauche. Ob kleines Wehwechen oder schlimmer Liebeskummer! Sie ist immer für mich da! - Sie beseitigt drohende Wäschehaufen! :-D - Sie kocht...

11 Gründe warum meine Momi SuperMom 2011 ist (: Antwort

LittLe_mauzZi am 10.05.2011 um 06:39 Uhr
Ich habe die SuperMom 2011 weil,.. ..sie hinter mir steht wie ein Berg, wortwörtlich (: ..sie mich trotz kleinen "Wehwehchen", die ganze Schwangerschaft sehnsüchtig erwartet hat (: ..sie die Schmerzen während der...

Allround-Multitasking-Supermom Antwort

Yatimu am 06.05.2011 um 21:00 Uhr
Meine Mama hat -mich eingeschlossen- insgesamt drei Kinder, für die sie immer da ist. Erst letztlich war ich ziemlich geknickt, als mir gesagt wurde, dass ich mein Abi vielleicht nicht bestehe, weil ich eine der fünf...

Supermom trotz 9000 km Distanz! Antwort

kivawe am 07.05.2011 um 17:17 Uhr
Meine Mom hat nicht nur mich und meine 2 Brüder alleine großgezogen, hat meine Pubertät überstanden und viele Krisen mit uns gemeistert und war immer für uns da und das obwohl sie vollberufstätig ist, sie gibt mir...

Die SuperMom 1974 - in alle Ewigkeit Antwort

Ues1 am 17.05.2011 um 12:16 Uhr
Meine Mutter ist immer eine Supermom - nicht nur heuer. Sie unterstützt mich tagein, taugaus. Ob menschlich, finanziell - ob es ihr gut geht oder nicht. Und sie liebt mich wie ich bin - bedingungslos! Sie hat alles...