HomepageForenSonstigesWird ein Lottogewinn versteuert?

maysi45

am 22.06.2016 um 13:16 Uhr

Wird ein Lottogewinn versteuert?

Hallo Leute!
Habe gestern einen Film gemeinsam mit einer Freundin gesehen. Unter anderem ging es um Leute, die im Lotto gewonnen hatten und darum, was sie mit dem Geld angestellt haben.
Nach dem Film ging eine Diskussion darüber los, ob man einen Lottogewinn wohl versteuern müsste oder nicht. Ich denke, dass sich das Finanzamt wohl nichts entgehen lassen wird. Meine Freundin meinte, dass man ja nicht dafür gearbeitet hätte und somit auch nichts abgeben müsste.
Was meint ihr?

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von Felifee am 07.07.2016 um 11:18 Uhr

    Strawberryli hat es eigentlich schon ganz gut erklärt. Prinzipiell bekommst du bei einem Lottogewinn immer den gesamten Betrag überwiesen und musst nichts abgeben. Aber in der Regel wirst du es ja darauf anlegen, mit dem Geld mehr Geld zu machen, in Form von Zinsen, und bei Zinseinkünften greift die Abgeltungssteuer von 25%. Wenn du also 10 Millionen gewinnst und nach einem Jahr 200.000€ Zinsen bekommst, bleiben dir davon am Ende noch rund 150.000€ übrig.

    Ein paar Einschränkungen könnte es aber geben, wenn du eine monatliche Sofortrente gewinnst. Manche Finanzämter verstehen darunter eine steuerpflichtige Rentenzahlung. Daher sollte man da auf jeden Fall beim Finanzamt anklopfen und das abklären.

    Übrigens muss man auch bei Tippgemeinschaften aufpassen. Wenn die Gemeinschaft nicht vertraglich irgendwo geregelt ist, kann das Finanzamt eine Schenkung des Geld unterstellen und darauf wird die Schenkungssteuer berechnet. Ich hab dir mal einen Artikel rausgesucht, der das ganz gut erklärt: http://www.lottomonitor.de/ratgeber/steuern/
    Der sollte deine Frage restlos beantworten 😉

    0
  • von Juna173 am 24.06.2016 um 11:47 Uhr

    ich dachte mal, dass man einen Lotto-Gewinn nach einem Jahr versteuern müsste, zumindest das was liquide noch nicht investiert wurde.

    0
  • von Strawberryli am 24.06.2016 um 08:33 Uhr

    Mit dem Lottogewinn ist es so, dass das Einkommensteuergesetz den Lottogewinn nicht erfasst. Somit ist der Gewinn überhaupt nicht steuerbar. Aber, was man beachten muss, wird das Geld auf einem Konto/Sparbuch etc angelegt entstehen daraus Zinsen und diese Zinsen sind als Einkünfte aus Kapitalvermögen steuerpflichtig. Daher stammt auch die Aussage, dass der Lottogewinn im ersten Jahr steuerfrei ist und danach versteuert wird.

    0
  • von Pelin am 22.06.2016 um 17:18 Uhr

    Lottogewinn ist steuerfrei.

    0
  • von Norenia42 am 22.06.2016 um 14:11 Uhr

    0

Top Sonstiges Artikel

Ähnliche Diskussionen

Aus Freundschaft wird Liebe Antwort

sugarisa am 06.11.2009 um 16:43 Uhr
Vor gut 2 Jahren lernte ich Patrick kennen. Er war viel älter wie ich, deshalb überlegte ich nicht mal, wie es sein könnte, mit ihm zusammenzusein. Wir freundeten uns an, schrieben SMS oder im Internet. Nach und nach...

Wer wird heute Dschungelkönig? Antwort

Erdbeerteam am 23.01.2009 um 19:03 Uhr
Deutschland wählt wieder. Zwei Wochen haben die Promis nun schon im Dschungel ausgeharrt. Heute Abend entscheidet sich, welcher der zehn Camper das Zepter des Dschungelkönigs überreicht bekommen wird. Was meint, Ihr,...

Wer wird Dschungelkönig 2013? Antwort

Erdbeerteam am 22.01.2013 um 15:17 Uhr
Während die Medien ganz klar auf Olivia Jones als nächste Dschungelkönigin setzen, sehen andere schon Joey Heindle auf dem Dschungelthron...

Wer wird Fußball-Weltmeister 2014? Antwort

Erdbeerteam am 10.06.2014 um 12:04 Uhr
Am heutigen Donnerstag beginnt in Brasilien die diesjährige Fußball-Weltmeisterschaft. Während Jogis Jungs erst am Montag gegen Portugal ins Turnier starten, müssen die Gastgeber schon heute Abend gegen Kroatien...

EIN Valentinstag- (M)EIN Glückstag Antwort

Annikaaa am 15.11.2009 um 21:06 Uhr
Es war an einem Valentinstag. Ich kam von der Schule.. enttäuscht darüber, dass ich - mal wieder- keine rote Rose von einem heimlichen Liebhaber bekommen hab.. Aber das war ja nichts Neues. Jedoch war es schon fast...