HomepageForenVerhütung-ForumStäbchen als Verhütungsmittel?

Tinji

am 21.09.2010 um 20:00 Uhr

Stäbchen als Verhütungsmittel?

Hey Mädels,

hat denn jmd. von euch erfahrung mit der stäbchen methode als verhütungsmittel? Ab welchem Alter kann/sollte man damit verhüten?

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von MsCoffee am 22.09.2010 um 14:53 Uhr

    Also ich kann das Verhütungsstäbchen (Implanon) nur empfehlen.

    Ich verhüte damit jetzt seit ca. 6 Jahren und im Januar bekomm ich mein 3. eingesetzt.

    Beim 1. einsetzten war ich 21 Jahre alt, das einsetzten hat durch das betäuben nicht weh getan & auch das austauschen nach 3 Jahren hat ohne Probleme funktioniert. Hab zwar dadurch ne Mini-Narbe, die stört mich aber überhaupt nicht da ich sonst 100% zufrieden damit bin.

    Meine Tage hab ich ca. alle 3 Monate.

    0
  • von ObsidianWhisper am 21.09.2010 um 21:44 Uhr

    @ Quadifa
    wieso? ich find den noch am besten – keine Kostenbombe auf einmal, aber man muss trotzdem nicht dauernd dran denken.
    ich find ihn immernoch super 😉

    hab ich aber korrekterweise den Eindruck, dass zweimal im Monat was tun ihr immernoch zu viel ist…?

    0
  • von Girl_next_Door am 21.09.2010 um 21:28 Uhr

    @quadifa:haste ihn schonmal getestet?

    0
  • von Quadifa am 21.09.2010 um 21:26 Uhr

    Schließe mich meinen Vorrednerinnen an.

    Nur den Nuvaring würd eich auch nicht benutzen^^

    0
  • von Girl_next_Door am 21.09.2010 um 21:13 Uhr

    ich hatte es und kann nur davon abraten.das erste jahr war alles ok, danach hatte ich nur noch probleme mit meinem zyklus:zwischenblutungen, schmierblutungen und das teilweise wochenlang und immer unerwartet.
    das hat mich dann irgendwann so angenervt, dass ichs nach nicht mal 2 jahren vorzeitig entfernen ließ.zum glück hat mich der spaß damals nur nerven gekostet und noch kein geld!
    bin danach auf den nuvaring umgestiegen und mit dem seit über 4 jahren sehr zufrieden.

    0
  • von ObsidianWhisper am 21.09.2010 um 21:07 Uhr

    hat sich die Freundin doch gegen die Spritze entschieden? klug (finde ich) 😉

    erstmal vorab: “Viele Ärzte raten dazu vor der Einlage, drei Monate lang eine Minipille mit dem Gestagen Desogestrel auszuprobieren, um zu prüfen, ob das Hormon vertragen wird.”
    klingt für mich irgendwie sinnvoll. ^^

    jetzt direkt zum Stäbchen – ist halt ein operativer Eingriff, also ihr Arm wird betäubt (lokal) und dann wird das eingesetzt.
    Risiken: Narben/Entzündungen da wo es eingesetzt wurde, es kann im Körper “wandern” und muss dann zum Entfernen erstmal wiedergefunden werden.
    und ihre Tage könnten dadurch ziemlich durcheinander geraten/unberechenbar werden. ^^ oder ganz ausbleiben, aber ich glaube das stört nicht unbedingt.

    wenn sie das nicht stört, wüsste ich nicht was dagegen spricht.
    das Alter jedenfalls nicht, soweit ich weiß. kann ich mir aber auch kaum vorstellen.

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

Hormonfreie Verhütungsmittel als Alternative zur Pille Antwort

funnyhoneybunny am 02.01.2015 um 23:04 Uhr
Hallo ihr lieben, ich habe eine Frage an euch. Und zwar wurde ich gerne aufhören mit der Pille zu verhüten. Ich war bereits bei meiner Frauenärztin und sie meinte die Spirale kommt bei mir nicht in Frage, weil ich...

Pflaster als Verhütungsmittel Antwort

elfenstaub1000 am 16.08.2013 um 17:51 Uhr
Hallo Ladies, ich habe gelesen, dass man auch mit einem speziellen Pflaster verhüten kann. Ich kann mir das nicht so recht vorstellen. Hattet ihr schon einmal ein Pflaster als Verhütungsmittel? Habt ihr damit...

Stäbchen Antwort

SommerAlptraum am 08.07.2010 um 10:23 Uhr
Hallo Mädels! Ich bin so unzufrieden mit der Pille, ständig Gewichtsschwankungen, Hautprobleme etc. Habe schon 3 verschiedene Pillen ausprobiert und würde jetzt gerne eine alternative Verhütung ausprobieren. Hat...

Verhütungsmittel stäbchen Antwort

Snoeflake8686 am 09.03.2010 um 11:59 Uhr
Hey ich habe bisher die meisten Verhütungsmittel nicht vertragen. Jetzt will ich mir das Stäbchen einsetzen lassen. Wie war das bei euch? Tut es weh?

Hormonlose Verhütungsmittel Antwort

Quintana am 29.06.2014 um 16:09 Uhr
Hallo meine Lieben! Ich reagiere nach einer langen, schweren Krankheit auf alle möglichen Medikamente oder sonstige Tabletten mit allerschwersten Nebenwirkungen. Eigentlich wollte ich damit anfangen, die Pille...