HomepageForenVerhütung-Forumzwangs verhütung?

Manu_Baby

am 27.08.2008 um 22:56 Uhr

zwangs verhütung?

Hallo Mädels! ich habe gesten den Beitrag geschrieben: soll abtreiben verboten werden!
Jetzt ist viel diskutiert worden, kam aber nichts richtiges dabei raus.
von pille danach, über zu dumm zu verhüten, bis zwangs sterilisation.
ich habe noch was zu sagen, einige meinten, dass es verboten werden sollte, ein schwerst behindertes kind ab zu treiben!
Ich selbst würde nie abteiben, aber icxh bin auch der meinung, wenn ein kind durch eine vergewaltigung entsteht, leib und lebnen der mutter in gefahr ist oder das kind behindert ist, sollte es erlaubt bleiben.
ich habe nur was gegen frauen, die zu blöd zu verhüten sind und dafür muss dann das kind sterben.
aber alle die sagen, dass es nicht erlaubt werden sollte, ein behindertes kind ab zu treiben, sollten sich vielleicht mal überlegen, was das für eine verantwortung, qualen und was das für ein leben für eltern und kind bedeutet.
was hat denn so ein kind vom leben, wenn es seine umwelt nicht wahr nimmt.
niemanden erkenn und sorry wenn ich das jetzt so hart ausdrücke: vor sich hin vegitiert???
das ist doch kein leben.
Aber so kam ich auf meine frage:
was haltet ihr davon, wenn es in deutschland die sagenannte zwangs verhütung genben würde??
ich stell mir das in etwa so vor:
jedes mädchen ab sagen wir mal 11 jahren muss regelmäsig zum arzt und bekommt meinetwegen die spierale eingesetzzt oder die 3 monatsspritze verpasst.
und erst wenn sie alt genug und reif genug ist, das heißt mit genügend geld, festem partner, ausbildung usw. kann sie einen antrag stellen, wo das alles nachgeprüft wird und dann das ja oder nein dazu gegeben wird!
was meint ihr dazu?
Dann würden wir uns doch so einiges ersparen oder?

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von Berry_Baby am 07.03.2010 um 11:11 Uhr

    hätten sie lieber an Verhütung denken sollen …

    0
  • von Berry_Baby am 07.03.2010 um 10:56 Uhr

    großer Schwachsinn! Zwangsverhütng und dann muss nachgeprüft werden ob du genug Geld verdienst, den richtigen Partner hast usw. um ein Kind zu bekommen? Ich glaub ich spinn. Ich lass mir doch nicht von jemandem vorschreiben, wann ich ein Kind bekommen darf, und wann nicht. Krank. Aber die die nur schwanger sind, weil sie nicht verhütet haben und dann abtreiben, ist auch bescheuert !

    0
  • von Christl82 am 07.03.2010 um 10:49 Uhr

    Das Thema an sich ist schon sehr schwierig !!
    Man kann über sowas auch erst urteilen wenn man in so einer Situation war !!
    Wieviele sagen sie würden niemals abtreiben !!!
    lass die Situation erstmal kommen und dann kann möchte ich deine antwort wissen oder was du darüber denkst!
    Hat irgend jemand sich mit einer Mutter darüber unterhalten die ein schwerbehindertes Kind hat !!!!
    Ich finde es auch lachhaft zu sagen sehr junge Mütter sind nicht so verantwortunsvoll wie eine etwas ältere Frau !!!
    Ich finde das sollte jeder für sich im STILLEN selbst entscheiden was er macht oder nicht!!!!!

    0
  • von dreamer0770 am 27.11.2008 um 15:53 Uhr

    Hallo, jeder Mensch, jede Frau sollte dies selbst entscheiden dürfen. Allerdingsbekomme ich durch meinen Lebenspartner, Gynäkologe, oft mit dass Frauen Kinder bekommen, die null Perspektiven haben., nicht mal den Vater des Kindes kennen, keine Bildung haben, keinerlei Unterstützung, außer vom Staat. Auch gibt es einige, die wirklich nichts in der Birne haben und nicht wissen, auf was im Leben ankommt, auch wenn das jeder anders definieren mag.In solchen Situationen kann man schon mal solche Gedanken haben, dass es besser wäre wenn so jemand keine Kinder in die Welt setzt. Aber aus eigener Erfahrung weiß ich, wie sehr ein Kind das eigene Leben verändert und prägt. Man wächst in die Verantwortung hinein. Egal in welchem Alter, außer wirklich sehr, sehr jung. Und auch da kann man sich Hilfe holen. Und solte das auch wirklich tun. Ein Kind zu bekommen ist eine Sache. Verantwortung zu übernehmen eine andere. Jede Frau, jedes Mädel, muss sich darüber im Klaren sein, dass das alles organisiert werden muss und man die ersten Jahre in jedem Fall für das Kind das sein muss. Disko etc. geht schon mal, wenn die Omis mitspielen. Doch Kind hat Vorrang!Wer darauf nicht verzichten kann und nur das Kind irgendwo hin abschiebt, sollte besser kein Kind bekommen oder sich andere Konsequenzen überlegen. Leider ist es immer wieder so, dass nur weil der Körper dazu bereit ist, es der Kopf noch lange nicht.Die Natur hat uns Menschen so geschaffen, dass wir schon früh Nachwuchs bekommen könnten. Es gibt auch viele sehr junge Mädchen, die ihre Situation voll im Griff haben und auch noch zur Schule gehen. Davor habe ich Respekt! Sie haben begriffen, dass sie einem Kind etwas bieten müssen. Und wenn es “nur” ist, Vorbild zu sein, dass man arbeiten muss, um zu etwas zu kommen. Das denke ich, ist wichtig. Die Diskussion ob man “Zwangsverhütung einführen sollte, die finde ich nicht schlecht. So lange dabei die Rechte des Menschen gewahrt werden und sich Modelle daraus entwickeln, die junge Mütter z. B besser unterstützt. alles andere halte ich auch für sehr gefährlich und anmaßend. Wer sollte zum beispiel entscheiden darüber, ob eine Frau ein Kind bekommen darf oder nicht?? Weil bei uns heutzutage mit Geld alles geht, würde es auch da wieder zu Bevorzugungen kommen. Eine Art Elternschaftsführerschein, das fände ich denkbar. Aber nur mit absoluter Chancengleichheit für alle. Nach so vielen Fällen von häuslicher Gewalt, Mißbrauch, Verwahrlosung etc. wäre so ein Modell nicht mal so falsch. Doch die Umsetzung ist schwierig und für sowas ist meistens eh kein Geld in den Staatskassen. Wäre mal eine Aufgabe dies anzuregen. Oder???

    0
  • von Oscarilloline am 28.08.2008 um 17:27 Uhr

    Ich meinte das nicht des Landes wegen. Eher generell…

    Bei medizinischer Indikation wird die Anbtreibung dann wohl auch “nötig” sein, aber trotzdem muss das für die betroffenen Frauen eine riesengroße psychische Belastung sein… :-(

    0
  • von Venya am 28.08.2008 um 16:55 Uhr

    @Oscarilloline
    Bei uns auch – mit medizinischer Indikation – gleiche Argumentation (körperliche, seelische oder geistige Belastung der Frau), gleicher Entscheidungsträger (der Arzt). Stichwort: Spätabbruch.

    0
  • von Venya am 28.08.2008 um 16:47 Uhr

    @Stoeckelschuh

    Aha – und dass das Päärchen Sex an der Säule hatte, bedeutet also, dass in England hemmungslos abgetrieben wird?

    Sind das nicht eventuell Äpfel und Birnen? 😉

    0
  • von Oscarilloline am 28.08.2008 um 16:46 Uhr

    Gesetzlich darf dort bis zur 24. Woche abgetrieben werden?
    Ist das heftig!
    Das ist im 6. Monat!!!

    0
  • von Venya am 28.08.2008 um 16:45 Uhr

    PS: nebenbei mal ein allgemeines Wort. Ich denke, immer dann wenn man Freieheit hat, wird es auch den einen oder die zwei geben, die damit NICHT umgehen können. Ich kann mir vorstellen, dass irgendeine Frau in England ein psychologisches Gutachten abliefern konnte, dass ein brünettes Kind sie seelisch zu sehr belastet hätte oder so ein Schmarrn, und sogar irgendein Arzt die Abtreibung durchgeführt hat – NORM IST DAS NICHT. Genau wie es in Deutschland nicht Norm ist, dass Frauen Abtreibungen haben, obwohl wir auch gesetzlich die Möglichkeiten hätten.

    Aber egal bei was: es gibt IMMER die, die es verbocken. Das bedeutet aber nicht, dass der Gedanke der Eigenverantwortung an sich für alle schlecht ist – es bedeutet nur, dass es immer die gibt, die es verbocken 😉

    0
  • von Venya am 28.08.2008 um 16:40 Uhr

    Zu England (weil ich da gelebt habe): hat ein völlig anderes Gesundheitssystem als Deutschland, mit dem NHS (National Health Service). Grob gesagt: man kann seinen lokalen Frauenarzt jederzeit aufsuchen und sich – zB – kostenlos die Pille verschreiben lassen. Da entscheiden die Ärzte. Und sie entscheiden über Abtreibung (gesetzlich bis zur 24sten Woche, von den Ärzten aus aber normalerweise nur bis zur 18-20sten Woche) nach einer simplen Maxime: Eine Frau kann die Schwangerschaft abbrechen, wenn es sie körperlich, seelisch oder geistig mehr belasten würde, ein Kind zu haben, als eine Abtreibung zu haben.

    In England geht man nämlich davon aus, dass die Mehrheit der Frauen keine hirnlosen Sexmonster sind, die einfach so durch die Gegend v*geln und ein ungewolltes Resultat mal eben in die Tonne schmeissen – sondern man geht davon aus, dass die meisten Frauen sowohl Verantwortungs- als auch Selbstbewusstsein haben, die wenigsten einfach “Assis” sind und die allermeisten NIEMALS leichtfertig abtreiben würden.

    Tja – was das betrifft, bin ich wohl Engländerin.
    Und die Idee der Zwangsverhütung klingt in meinen Ohren nach ziemlich böser ScienceFiction – gegen die ich mich notfalls mit Auswanderung aber mächtigst sträuben würde.

    0
  • von Oscarilloline am 28.08.2008 um 16:36 Uhr

    Ach du scheiße. Wenn das stimmt, dann ist das wirklich das abartigste, was ich je gehört habe. :-(

    0
  • von UnGeschminkt am 28.08.2008 um 16:34 Uhr

    die überwachen die gene… da kann man die haarfarbe feststellen, die es mal werden wird. in england haben sie sogar selbstleuchtende embryos gezüchtet, denen traue ich mittlerweile alles zu.

    0
  • von jschuldt am 28.08.2008 um 13:12 Uhr

    man sollte nich alles pauschalisieren, es gibt solche und solche fälle.

    0
  • von cocolatte am 28.08.2008 um 11:06 Uhr

    Wer sich bereit fühlt Sex zu haben sollte auch bereit sein die Folgen zu tragen. Ganz einfach.

    0
  • von Oscarilloline am 28.08.2008 um 11:04 Uhr

    Ach nö du. Wieso sollte ich auf deine Tipps hören?
    Bei deinen originellen Beiträgen….;-)

    0
  • von UnGeschminkt am 28.08.2008 um 10:58 Uhr

    sorry, aber das ist doch krank.
    erstens ist das ein eingriff… ein hormoneller und das kann auch nebenwirkungen haben, besonders wenn es so früh anfängt.
    zweitens entzieht man damit der einzelnen die verantwortung für sich selbst… was lernt sie daraus? dass andere sich immer um sie kümmern? dass sie nicht selbst entscheiden muss oder auch dass sie nicht selbst entscheiden DARF?
    wie bitte entscheidet man, wann jemand weit genug ist? willst du da etwa eine einkommensgrenze definieren? eine altersgrenze? und wasweißich?
    setzt das dann nicht die totale kontrolle voraus? einen überwachungsstaat? “die gläserne bürgerin”???
    himmel hilf…
    bei der abtreibungsfrage… ein behindertes kind abtreiben…nun… ich denke, man sollte aufhören, kinder im körper zu päppeln, was manchmal getan wird… die meisten fehlgeburten sind sinnvoll, da sie ausgelöst werden, weil das kind schwer behindert/kaum lebensfähig ist…
    ich finde, es muss einfach jeder weiterhin selbst entscheiden dürfen, ob man abtreiben mag oder nicht.
    nur finde ich… wenn alle gesund sind und keine psychischen gründe (vergewaltigung) vorliegen, sollte man es irgendwie erschweren… dass man auch viel zeit hat, darüber nachzudenken…
    nur eine zwangsbevormundung ist doch einfach gestört.
    sorry.

    0
  • von Oscarilloline am 28.08.2008 um 10:57 Uhr

    Deine Kommetar sind so was von dämlich…*g*

    0
  • von Oscarilloline am 28.08.2008 um 10:52 Uhr

    Das ist ein intelligenter Kommentar, den die Welt braucht.

    0
  • von shivamoon am 28.08.2008 um 10:48 Uhr

    als hätte der bund keine anderen probleme….

    0
  • von Oscarilloline am 28.08.2008 um 10:48 Uhr

    Falls ich weiß, was das bedeutet?
    Werde mal nicht unverschämt. ich weiß wenigstens, wie man Stalker schreibt, wenn du verstehst…
    Das mit der Hitlerzeit sollte nicht auf die Familien bezogen sein, sondern auf die Sache mit dem allgemeinen ZWANG.

    Und wenn du schlechte Laune hast, dann lass sie gefälligst nicht an mir aus!

    0
  • von lauraleinchen1 am 28.08.2008 um 10:45 Uhr

    zwangsverhütung?
    wie wärs mal mit mehr aufklärung und kostenlosen kondomen und zur not auch mehr babyklappen?????????????????????????????????????????????

    0
  • von Oscarilloline am 28.08.2008 um 10:33 Uhr

    Guten Morgen! :-)

    Ich finde die Idee mit der Zwangsverhütung auch total abwegig.
    Irgendwie errinert mich das fast an die Nazi/Hitlerzeit.

    Wollen wir so was wirklich für unsere Kinder und uns haben? Ich denke nicht…

    0
  • von Vik1010 am 28.08.2008 um 09:17 Uhr

    Ob man eine gute Mutter bzw. ein guter Vater ist, hängt meiner Meinung nach nicht von Alter, Geld, Ausbildung oder guter Beziehung ab. Auch in Familien, die eigentlich perfekt funktionieren müssten, gibt es Vernachlässigung und Schlimmeres; eine Frau mit 30 kann eine schlechtere Mutter sein als eine 15 Jährige. Sicherlich sind die Chancen höher, dass man mit 30 verantwortungsvoller ist, aber pauschal kann man das nicht sagen.

    0
  • von schadz21 am 28.08.2008 um 05:07 Uhr

    das ganze thema ist krank. jeder sollte das für sich entscheiden, und was die behinderten kinder angeht wenn man es früh genug merkt……ne freundin hat ne brhinderte schwester und das ist nicht einfach und arsch schwer! also was soll das jeder sollte es selber wissen was er macht

    0
  • von schabernack am 28.08.2008 um 01:35 Uhr

    jaaaa, klar! niemand soll eigene entscheidungen treffen oder die konsequenzen fuer seine eigenen taten tragen muessen. wir wollen auch nicht muendige menschen sein. nein wir wollen das andere fuer uns denken.

    das ist doch der groesste schwachsinn den ich gehoert habe!!
    bin ich froh das meine eltern mich zu einem selbstaendigen und muendigkeit erzogen haben.

    0
  • von sweet_lady am 27.08.2008 um 23:43 Uhr

    muss man denn alles verbieten damit die leute klar denken können? ganz ehrlich, wer mit 11 schon an sex denkt hat meiner meinung nach echt leicht einen an der waffel! anstatt zwangverhütung wäre erziehhung vllt eine gute alternative.

    0
  • von Manu_Baby am 27.08.2008 um 23:23 Uhr

    Hallo niffindor!
    Das war nur eine allgemeine frage! und die idee kommt nicht von mir saondern ich habe im tv einen bericht gesehen, wo dieser vorschlag unterbreitet wurde und es die regierung für gut befand.
    war aber nicht in deutschland!
    ich gebe dir vollkommen recht, dass sich jeder anders entwickelt.
    ich selbst habe mein kind mit 18 bekommen, bin aber schon mit 17 schwanger geworden. wie du weißt ein wunschkind.
    der vater meiner tochter hatte einen geregelten job.
    hat aber in der schwangerschaft angefangen mich zu schlagen, also habe ich mich von ihm getrennt. ich kannte ihn knapp 6 jahr! er war jahrelan ein guter freund von mir, bevor wir zusammen gekommen sind.
    also dachte ich, kannte ich ihn genug,aber anscheinend nicht gut genug und war auch nicht reif genug, das ausmaß zu erkennen, was es bedeutet 18 jahre lang an diesen menschen “gebunden” zu sein, weil man ein kind hat.
    daher fand ich die idee nicht so abwegig mit der zwangs verhütung.
    gerade bei so jungen mädchen.
    unsere jugnedlichen werden immer frühreifer und bekommen immer früher kinder.
    die jüngste mutter der welt ist 9 jahre alt.
    ich bitte dich ist das etwa normal?
    sollte man da kewinen riegel vorschieben?
    Ich selbst bin jetzt glücklich verheiratet und nicht gerade unvermögend und von daher denke ich, dass es für jedes kind gut wäre, in solche verhältnisse geboren zu werden.
    schau dir doch nur mal an, wie es bei einer adoption abläuft. da musst du auch genug kohle auf dem konto haben, sonst hat du gar keine chance!
    warum ist das wohl so?
    ach ja und du musst min. 3 jahre verheiratet sein bevor du zugelassen wirdt.
    auch das hat seine gründe!

    0
  • von Kathey am 27.08.2008 um 23:16 Uhr

    1.) JEDER, ob behindert oder nicht, hat ein Recht auf Leben!
    2.) Zwangsverhütung, was fürn Quatsch! Man sollte schon selbst entscheiden wann man ein Kind bekommen will. Das sollte niemand aderes entscheiden.

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

Sex ohne Verhütung Antwort

Little_Vamp am 09.11.2008 um 13:48 Uhr
Ich bin so dumm. Ich bin über beide Ohren verliebt und hatte jetzt zweimal Sex mit diesem Mann ohne Verhütung. Ich nehme die Pille nicht. Ich bin so dumm. Es kann immer was passieren, das weiß ich, auch wenn er nicht...

Verhütung Antwort

dieyari am 20.02.2010 um 15:38 Uhr
Hallo Mädels, irgendwie kommt mir die Frage komisch vor, deswegen stelle ich sie hier. Und zwar verhüten wir mit der Pille, mitlerweile nehme ich sie ein halbes Jahr. Zusätzlich benutzen wir immer noch ein Kondom,...

Verhütung Antwort

Powermama84 am 09.09.2009 um 20:51 Uhr
Kann mir jemand ein Verhütungsmittel empfehlen außer der Pille. Ich bin 25 und zweifache Mutter bekomme aber von der Pille so häftige Nebenwirkungen das sie enfach nicht das richtige Verhütungsmittel ist. Wie verhütet...

Verhütung Antwort

yasii__x3 am 04.10.2009 um 20:05 Uhr
Momentan verhütet mein Freund mit dem Kondom, die Pille will ich nicht nehmen,weil ich genau weiss ich wird sie wieder ud wieder vergessen,hab ich nähmlich schon ein paar mal vergessen und darum nehm ich sie nicht...

Verhütung ??!! Antwort

WildAngel am 16.02.2010 um 22:58 Uhr
Hallo Beerchen, Ich wollte euch fragen, ob ihr mir geeignete Verhütungsmittel empfehlen könnt. Pille kommt nicht in Frage, da ich äußerst vergesslich und schusselig bin und sie sicher allerspätestens im Urlaub,oder...