Natural Highlights

Balayage

Blocksträhnen und kompliziertes Färben mit Hauben oder Alufolie haben ausgedient – dank der neuen Färbetechnik Balayage sehen Deine Haare aus wie von der Sonne geküsst. Und dafür musst Du weder Beachurlaub machen noch einen Profisalon besuchen. Was steckt hinter dem Hollywood-Färbetrend des Sommers und wie setzt Du die Färbetechnik easy Zuhause um? Wir verraten es Dir!

„Balayage“ ist das Thema Nummer eins auf den angesagtesten Frisurenblogs, daher haben auch wir uns gefragt: Was genau ist eigentlich der Unterschied zwischen diesem neuen Färbetrend, Ombré Hair und herkömmlichen Blocksträhnen? Die Antwort: Balayage sieht ähnlich aus wie Ombré Hair nur schöner, wirkt aufgrund der speziellen, folienlosen Färbetechnik viel natürlicher als Blocksträhnen, die längst out sind und sieht immer so aus, als wärst Du gerade erst aus dem Sommerurlaub gekommen. Dabei eignet sich der Färbetrend für kurzes und langes, lockiges und glattes Haar. Besonders gut zur Geltung kommen die trendigen Highlights bei langen, braunen Haaren. Doch auch Rothaarige oder Blondinen dürfen sich an den Hairstyle heranwagen. Wie der Look an Dir aussehen könnte, zeigt die Instagram Recherche auf dem Profil „Balayage Experts“.

Balayage erobert das Internet

Die Instagram-Stars haben den neuen Hairstyle schon für sich entdeckt. Während das klassische Balayage Farbspiel aus dunklerem Ansatz und aufgehellten Strähnen besteht, wagen sich experimentierfreudige Hair-Victims mittlerweile an viele verschiedene Farben heran, in denen die Haarsträhnen erstrahlen. Hast auch Du Mut zur (Regenbogen-)Farbe oder bevorzugst Du den klassischen Two-Tone Balayage Look?

From SILVER to NEON, my recent color creations! Which is your favorite? #BESCENE

A photo posted by Linh Phan💀HAIRSTYLIST,COLORIST (@bescene) on

In nur zwei Schritten zum „Two-Tone-Hair“

Wenn Du trotz Freibad-Temperaturen keine Gelegenheit dazu hast, Dich pro Tag ein paar Stunden in die Sonne zu legen, damit Deine Haare den angesagten Sommerton annehmen, funktioniert der Balayage Look zur Not auch mit einer Ombré Färbepackung aus der Drogerie. Zwar raten Profis davon ab, Balayage im eigenen Bad umzusetzen, doch ein bisschen Experimentierfreude hat noch niemandem geschadet, oder? Wer allerdings lieber auf Nummer sicher gehen möchte, der suche dringend einen Haarsalon auf. Für die mutigere Farbfraktion genügt ein Ombré Produkt für Zuhause.
Für die DIY Balayage gehst Du genauso vor, wie die Packungsbeilage es vorgibt.

Mit einem feinen Pinsel oder einem Kamm, der einer Mascarabürste gleicht und in der Regel in der Farbpackung enthalten ist, streichst Du durch Deine trockenen Haarlängen. Mit dem Unterschied, dass Du nicht allein – wie beim Ombré Hair – die Haarspitzen, sondern auch die äußeren Strähnen Deiner Haarlängen mit der Färbung behandelst. Passend zur französischen Vokabel „balayer“ (auf Deutsch: kehren/fegen), fegst Du mit der Bürste über die Haarsträhnen, die am Ende im Sunkissed Look erstrahlen.

Das Geheimnis einer gelungenen Balayage liegt im Farbzusammenspiel der verschiedenen Nuancen. Damit Deine Haarfarbe nach dem Färben noch immer natürlich wirkt, sollten zwischen Ansatz und Spitzen lediglich zwei bis drei Farbnuancen liegen. Außerdem solltest Du den Abstand zwischen Haaransatz und Highlights beim Auftragen Strähne für Strähne variieren.

Anschließend lässt Du die Koloration der Packungsbeilage entsprechend lang einwirken und kannst Dich am Ende über ein hoffentlich gelungenes Färbeergebnis freuen. Nachfärben ist erst nach etwa vier Monaten wieder angesagt! Praktisch, oder?

Balayage by Kelli and haircut/style Kellen #balayage

A photo posted by Balayage Experts (@blancnoirhair) on

Ist Balayage auch etwas für Dich?

Wenn Du zu empfindlicher, juckender Kopfhaut neigst und intensive Färbungen nicht gut verträgst, aber dennoch nicht auf ein bisschen Farbvariation auf dem Kopf verzichten möchtest, könnte Balayage die Lösung für Dich sein. Denn dank der speziellen Auftragungsmethode wird die Kopfhaut geschont. Gegen trockene Spitzen, die nach dem Aufhellen schlapp machen, helfen Haaröl oder eine Spliss Kur aus dem Handel.

Strähnchen heißen jetzt Balayage. Mit dem angesagten Sunkissed Look wirken Deine Haare stets lässig, glamourös und sehen dabei nicht so aus wie gewollt und nicht gekonnt, sondern im Gegenteil: wie gekonnt und nicht gewollt! Die perfekte Trendhaarfarbe für den Sommer – wir haben sie gefunden!

Kommentare (2)

  • Faigle am 31.07.2015 um 20:13 Uhr

    bin noch ein bisschen skeptisch

  • allyschade3 am 28.07.2015 um 02:39 Uhr

    gefällt mir sehr gut


Mehr zu Haare färben