Brown + Blonde

Bronde – Die Trendhaarfarbe

Du suchst noch nach einer angesagten Haarfarbe für den Sommer, die Du ganz leicht selber färben kannst und der auch ein wenig Sonnenbleiche nichts ausmacht? Vergiss Ombré Hair, die neue Trendhaarfarbe der Saison heißt Bronde! Das Wort „Bronde“ setzt sich zusammen aus „Brown“ und „Blonde“ – je nach Naturhaarfarbe werden die Haarlängen mit blonden oder karamellfarbenen Strähnen verfeinert. Hört sich unkompliziert und sommertauglich an? Ist es auch!

Die neue Trendhaarfarbe heißt nicht Blond oder Braun, sondern Bronde! Noch nie gehört? Dann schau doch mal in den Spiegel und wenn auch Du Deine Haare weder als blond noch als brünett bezeichnen würdest, liegst Du vielleicht mit Deiner aktuellen Haarfarbe voll im Trend. Klick Dich durch unsere Galerie und Du wirst feststellen: Bronde steht einfach jedem Typ Frau.

Halb Hollywood ist jetzt Bronde

Wenn auch Du Dich nicht zwischen blond und brünett entscheiden kannst, wähle einfach den perfekten Kompromiss: Bronde. Trendsetterinnen wie J.Lo, Jessica Alba oder Nikki Reed sowie die Topmodels Cara Delevingne, Suki Waterhouse, Bar Refaeli und Gisele Bündchen sind ganz angetan vom neuen Bronde-Trend, der sich sowohl für Brünette als auch für Blondinen hervorragend eignet. Im Gegensatz zum Ombré Hair Trend, der langsam aber sicher out ist, werden die Kontraste bei „bronden“ Highlights gering gehalten, um einen natürlichen Look zu erzeugen. Das abgestimmte Farbenspiel von sanftem Braun- und sommerlichem Blondton sorgt für einen sofortigen Volumeneffekt – so wirkt Bronde alles andere als langweilig, sondern wird zum echten Hingucker.

Haare Bronde färben – so geht’s!

Um Dir die Haare Bronde zu färben, musst Du nicht extra einen Profi aufsuchen. Mit einer Haarfärbung aus der Packung (z. Bsp. „Glam Bronde Look“ von L’Oréal) klappt es bestimmt genauso gut. Die Coloration trägst Du anhand der so genannten Painting-Methode mit einer Bürste direkt auf Deine trockenen Strähnen auf, lässt sie etwa eine halbe Stunde einwirken und nach dem Föhnen kannst Du Dein Bronde im Spiegel betrachten. Hier noch ein paar Tipps, die Du beim Färben beachten solltest:

– Um einen natürlich wirkenden Übergang zu schaffen und hässliche Färbeflecken zu vermeiden, setzt Du die spezielle Highlight-Bürste etwa fünf bis zehn Zentimeter unterm Haaransatz an und bürstest bis zum Ende der Strähne durch!

– Wenn es an die Haarspitzen geht, kannst Du ruhig großzügig mit der Bronde Paste umgehen.

– Als After-Bronde-Pflege eignet sich ein Conditioner, der Deinem Haar den nötigen Feuchtigkeitsboost verleiht. Die Inhaltsstoffe Weizen und Arganöl wirken trockenen, spröden Haarspitzen entgegen.

Wer hätte gedacht, dass Straßenköterblond und sonnengebleichtes Haar mal DER Haarfärbetrend schlechthin werden? Wir lieben die Kombi aus Braun und Blond, weil sie natürlich wirkt und jeder Frau steht. Künstliches Platinblond und düsteres Dunkelbraun haben ausgedient – wer in sein will, trägt jetzt Bronde!

Kommentare


Mehr zu Haare färben