Burgundy Haarfarbe
Susanne Falleram 31.08.2017

Die 2000er haben angerufen und wollen ihre Trend-Haarfarbe… nicht zurück! Nein, sie wollen sie mit uns teilen und wir sind begeistert: Burgundy ist zurück! Du weißt schon, dieser dunkle Rot-Ton mit Violett-Stich, den damals praktisch jede Frau trug. Lange Zeit haben wir uns an dem intensiven Farbton satt gesehen, jetzt bekommen wir wieder Appetit.

Schluss mit blassem Granny Hair und wildem Unicorn-Hair, das für eine grelle Farbexplosion auf dem Kopf sorgte – im Herbst kommen wir zur Ruhe und unsere Haare tun es auf stylische Weise auch, denn das intensive Burgunder wirkt zugleich intensiv und kräftig als auch herrlich lässig und unaufgeregt.

Burgundy Hair: Wem steht’s?

Das Schöne am Burgundy-Trend: Auch wenn die Richtung vorgegeben ist, sind die Nuancen so unterschiedlich, dass für jeden Typ etwas dabei ist. Ausschlaggebend ist hier vor allem, ob du dich für einen warmen Burgunder-Ton mit mehr Rotpigmenten entscheidest, der einen warmen, goldenen Schimmer hat – perfekt für Frühlings- und Herbsttypen mit gelblichem Hautton und dunklen Augen – oder für eine Nuance mit bläulich-violettem Stich, die perfekt für Sommer- und Wintertypen mit blasser Haut und heller Augenfarbe ist.

Mit diesen Produkten färbst du dir den Burgunder-Ton selbst

Burgundy-Hair selber färben? Kein Problem! Voraussetzung ist allerdings, dass deine Ausgangshaarfarbe zum optimalen Ergebnis führt. Heißt: Am besten hast du ungefärbtes mittel- bis dunkelblondes Haar, hier wirkt der Ton am intensivsten. Hast du blondierte oder anderweitig gefärbte Haare oder ist dein natürlicher Haarton besonders hell oder dunkel, dann solltest du für ein schönes Ergebnis lieber zum Friseur gehen, denn sonst kann es sein, dass das Ergebnis zu hell, zu dunkel oder völlig verfärbt ist. Dein Friseur weiß ganz genau, wie er den Farbton erzielt und dir zum Beispiel noch einen schönen Ombré-Look kreieren kann, wie hier unten im Bild:

Wagst du das Farbexperiment zu Hause, dann bekommst du den Burgundy-Ton zum Beispiel mit dieser semipermanenten Haarfarbe*, dieser ebenfalls semipermanenten Farbe* oder dieser Hennafarbe*.

Wie gefällt dir der Burgunder-Ton für die Haare? Ein Trend, den du mitmachen würdest oder ein Retro-Horror, den du lieber sein lässt? Sag uns deine Meinung in den Kommentaren!

Bildquelle: iStock/innovatedcaptures

* Partner-Links


Erdbeerlounge News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr! In 2 einfachen Schritten per Whatsapp auf dein Smartphone:
1
Klicke auf "Start" und schick in Whatsapp die Nachricht ab!
2
Speichere unbedingt unsere Nummer als "Erdbeerlounge“.
Start

Was denkst du?