Dutch-Braid

Leichtes Tutorial

Dutch-Braid: DIY-Anleitung mit Tipps & Tricks

Judith Heineam 05.04.2017 um 17:52 Uhr

Du möchtest Dir einen Dutch-Braid flechten oder Dich am Double-Dutch-Braid à la Kim Kardashian versuchen? Wie Dir die Zöpfe mit einigen Tricks schnell und einfach gelingen, zeigen wir Dir hier.

Faszination Dutch-Braids!

Die derzeit wohl bekanntesten Trägerinnen des Dutch-Braid sind Kim Kardashian sowie ihre Schwestern Khloé, Kourtney, Kylie und Kendall. Mit Vorliebe trägt der Familienclan den holländischen Zopf in doppelter Ausführung auf dem Kopf – bezeichnet als den sogenannten Double-Dutch-Braid. Weil sie sämtliche störenden Haare aus dem Gesicht verschwinden lässt, ist diese Variante ebenso bei Boxerinnen bzw. Sportlerinnen aller Art äußerst beliebt und als Boxer-Braids bekannt. Aber auch Stars wie Jennifer Lopez, Selena Gomez oder Rihanna schmücken sich gern mit der aufwändig wirkenden Flechtfrisur. Dabei sind die geflochtenen Zöpfe gar nicht so schwierig ins Haar zu bekommen, wie ihr Anblick es womöglich zunächst vermuten lässt. Die ein oder andere Sache solltest Du in der Vorbereitung zum Zöpfeflechten dennoch bedenken.

Hello, it's me

A post shared by Kim Kardashian West (@kimkardashian) on

Dutch-Braid für Fortgeschrittene: Kim Kardashian kombiniert auch gerne die einfache mit der doppelten Variante.

Vorbereitung zum Flechten von Dutch Braids

Für einen perfekten holländischen Zopf solltest Du zumindest schulterlange, glatte Haare haben. Wenn Du Naturlocken hast, flechtet es sich besser, wenn Du Deine Mähne zuvor mit einem Glätteisen bändigst. Auch frisch gewaschen sollte Dein Haar nicht unbedingt sein: Liegt Deine letzte Haarwäsche etwas zurück, sind die Strähnen gleich etwas griffiger. Ein Trockenshampoo in den Ansätzen sorgt ebenfalls für mehr Griffigkeit und Volumen.

  • Haare vor dem Flechten nicht frisch waschen
  • Haare glätten, um ein Verknoten zu vermeiden
  • Trockenshampoo in den Ansätzen für mehr Volumen und Griffigkeit verwenden

Was Du sonst noch brauchst:

  • Spiegel
  • Stilkamm
  • Bürste
  • Haargel
  • Mini-Haargummis

Sobald Du alle Utensilien zusammenhast, kannst Du auch schon beginnen Deinen Dutch-Braid oder Double-Dutch-Braids zu flechten.

Varianten des Dutch-Braid

Variantenreich: Je aufwändiger der Dutch-Braid, desto mehr Fingerfertigkeit ist nötig.

# Anleitung: Dutch-Braid richtig flechten

Die Flechtart ähnelt dem französischen Zopf, mit einer Ausnahme: Die rechten und linken Strähnen werden beim Flechten nicht über, sondern unter die mittlere Partie gelegt.

Dutch-Braid flechten

Frag eine Freundin um Hilfe, wenn Dir der Dutch-Braid allein noch nicht gelingen will.

  1. Verteile, wenn gewünscht, etwas Trockenshampoo in Deinen Ansatz.
  2. Kämme Dein Haar nach hinten über den Kopf.
  3. Gib vom Ansatz bis in die Spitzen etwas Gel, um abstehende Härchen zu vermeiden.
  4. Unterteile Deine Stirnpartie in drei Strähnen.
  5. Beginnen das Flechten mittig über der Stirn, indem Du die beiden äußeren Strähnen nacheinander unter die mittlere Strähne legst.
  6. Nimm nach und nach Haarsträhnen vom Deckhaar hinzu.
  7. Flechte weiter bis Dein Haar verflochten ist und der Zopf im Nacken endet.
  8. Flechte bis zu den Haarspitzen und fixiere den Dutch-Braid mit einem Haargummi.

# Anleitung: Double-Dutch-Braid flechten

Zum Flechten der Double-Dutch-Braids musst Du – zumindest was die Flechttechnik betrifft – gar nicht so viel anders machen.

  1. Verteile, wenn gewünscht, etwas Trockenshampoo in Deinen Ansatz.
  2. Kämme Dein Haar nach hinten über den Kopf.
  3. Ziehe einen Mittelscheitel von der Stirn bis zum Hinterkopf.
  4. Teile Dein Haar in eine rechte bzw. linke Partie ab.
  5. Halte eine Partie mit einem Haargummi zusammen, beginn die andere zu flechten.
  6. Gib vom Ansatz bis in die Spitzen etwas Gel, um abstehende Härchen zu vermeiden.
  7. Unterteile die Haarpartie in drei Strähnen.
  8. Beginnen das seitliche Flechten, indem Du die beiden äußeren Strähnen nacheinander unter die mittlere Strähne legst.
  9. Nimm nach und nach Haarsträhnen vom Deckhaar hinzu.
  10. Flechte weiter bis Dein Haar verflochten ist und der Zopf im Nacken endet.
  11. Flechte bis zu den Haarspitzen und fixiere den Dutch-Braid mit einem Haargummi.
  12. Wiederhole Punkt 6 bis 11 auf der anderen Seite.

Wie Dir der Double-Dutch-Braid am besten gelingt, siehst Du noch einmal im Video:

Tipps & Tricks zum Finish

Deinen Dutch-Braids kannst Du wie folgt den letzten Schliff verpassen:

  • Zieh Dir zum Auflockern ein paar Strähnen im Bereich der Ohren aus den Zöpfen
  • Stecke Stellen, die Dir nicht so gut gefallen, mit Haarklammern weg
  • Ziehe Deine Flechtezöpfe für mehr Volumen leicht auseinander
  • Fixiere Deine Dutch-Braids mit einem Hauch Haarspray

Lass Dich nicht entmutigen, wenn Dir nicht gleich beim ersten Versuch ein perfekter Dutch-Braid gelingt: Die Technik ist, wie so oft, eine Frage der Übung. Wenn Du auf den Geschmack gekommen bist, kennen wir noch weitere einfache Flechtfrisuren, an denen Du Dich probieren kannst.

Bidlquellen: iStock/JohanJK, iStock/KatarzynaBialasiewicz

* Partner-Links


Kommentare

Mehr zu Frisuren Trends