Lässig oder elegant?

So stylst Du den perfekten Messy Bun

Messy hair ist schon lange kein Fremdwort mehr. Man kombiniere den verwilderten Hipster-Hairstyle mit einem lässigen Knoten (auf Englisch: Bun) und schon trägt man einen trendigen Messy Bun! Was dieser Bun alles kann, zeigen Dir die Stars in unserer Bildergalerie! Auch Du möchtest Dir einen Messy Bun frisieren? Dann folge unserer kinderleichten Schritt-für-Schritt-Anleitung und erfahre, wie Du Deinen Knoten zum „Messy“ machst!

Ob elegant, wild oder eingedreht – ein Messy Bun muss nicht immer undone sein

Charlize Theron, Blake Lively, Kate Hudson, Jessica Alba und Co. zeigen, dass man den Messy Bun sogar auf dem roten Teppich tragen kann, und nicht nur nach dem Freibadbesuch mit den Freunden. Auch hier steckt das gewisse Etwas im Detail: Wenn Du Deinen Messy Bun beispielsweise mit einem schicken Haarband, glitzernden Haarspangen oder XL-Ohrringen kombinierst, kann er sehr elegant und stylisch wirken. Doch auch die elegante Variante des lässigen Hipster-Styles ist im Handumdrehen frisiert.

So frisierst Du den perfekten Messy Bun in nur 3 Schritten

Es ist gar nicht schwer den ultimativen Messy Bun zu stylen. Folge einfach unseren 3 Schritten und schon wird Deine Frisur perfekt.

1. Schritt: Zeig mir Deinen Ponytail!

Als erstes bindest Du Deine Haare, die Du im besten Fall gestern oder vorgestern das letzte Mal gewaschen hast, zu einem hohen Pferdeschwanz. Er ist die perfekte Ausgangsfrisur für einen gelungenen Messy Bun. Der Ponytail muss weder streng noch besonders akkurat gebunden sein, schließlich soll Dein Haarknoten am Ende messy und weniger classy sein! Wenn es Dir schwerfällt, einen hohen Pferdeschwanz zu binden, weil Deine Haare zu voll oder zu verknotet sind, halte den Kopf nach unten und binde Dir den Zopf kopfüber.

2. Schritt: Erst twisten, dann zupfen

Im nächsten Schritt packst Du den Pferdeschwanz an den Haarspitzen und drehst ihn ein paar Mal um die eigene Achse. Dann legst Du ihn mehr oder weniger sorgfältig um das Haargummi des Ponytails herum und fixierst den so entstandenen Haarknoten mit einem weiteren Zopfgummi. Dazu eignet sich auch ein Invisibobble! Um Deinem Bun den messy Touch zu verleihen, zupfst Du jetzt einzelne Strähnen aus dem Knoten und Deinem Haaransatz heraus. Während der Knoten festsitzen sollte, kann Deine vordere Haarpartie ruhig Volumen haben.

3. Schritt: Bobby Pin your Bun!

Damit Dein Messy Bun am Ende auch vorzeigbar ist – und zwar nicht nur vor den Mülltonnen im Hinterhof –, verleihst Du ihm mit ein paar Bobby Pins das richtige Finish. Unschön hervorstehende Strähnen steckst Du einfach weg und auch wenn Dir der Haarknoten noch nicht messy genug ist, schiebst Du mit den Haarklammern an einigen Stellen einfach nochmal nach. Fertig ist der Messy Bun!

Die wichtigsten Tipps für einen gelungenen Messy Bun im Überblick

Haare bürsten verboten! Finger weg von Tangle Teezer, Kamm und Co., schließlich soll Dein Haarknoten wild und ungezähmt aussehen – und wild und ungezähmt sind nun einmal das Gegenteil von sleek und gekämmt!

Hilfsmittel erlaubt! Mit den Hairstyles ist es so wie in der Mode. Die Styles, die am lässigsten aussehen, sind meist am aufwendigsten. Zwar ist ein Messy Bun schnell frisiert, doch auch für den Undone Look solltest Du nicht auf Hilfsmittel wie Haarklammern und -gummis verzichten, die sich immer dazu eignen, kleine Korrekturen an Deiner Frisur vorzunehmen.

Keine Angst vor Haarspray! Auch wenn ein Messy Bun im besten Falle nach „nicht viel“ aussehen soll, fixiere die Frisur dennoch mit etwas Haarspray. So hält der Knoten auch noch nach ein paar Stunden, was er Dir vor Deinem Spiegel versprochen hat.

Je messier, desto besser! Fettige Haare sind ein No-Go, doch abgesehen davon ist der Out-of-bed-Look beim Messy Bun endlich mal gefragt. Du hast gestern Abend ein bisschen zu tief ins Glas geschaut und hast keine Zeit mehr zum Haare waschen? Dann kommt der Messy Bun wie gerufen.

Was der Messy Bun alles kann, davon überzeugst Du Dich am besten mit ein paar Klicks durch unsere Bildergalerie! Gefällt Dir der wilde Style oder bevorzugst Du gekämmte Haare?

Kommentare

  • kelebek25 am 01.07.2015 um 08:22 Uhr

    Finde ich super und praktisch ...


Mehr zu Haarstyling