Farbe mit Status

Platinblond

Blond, blonder, platinblond! Kim Kardashian und Co machen es vor: Momentan führt NICHTS an der neuen Trendhaarfarbe Platinblond vorbei. Bist auch Du angetan vom vornehmen Blondton mit dem silbrigen Schimmer? Dann klick Dich durch unsere Fotogalerie und erfahre, was Du beim Färben beachten musst.

Platinblond ist die Trendhaarfarbe der Saison

Und wer steckt hinter dem Färbetrend, der ausgehend von der Traumfabrik die Haarschöpfe der Welt erobert? Wer, wenn nicht Kim Kardashian? Doch auch zahlreiche andere VIPs haben nachgezogen und ihre Mähnen platinblond gefärbt – ob Rita Ora, Scarlett Johansson oder deutsche Stars wie Lena Gercke oder GZSZ-Beauty Iris Mareike Steen. In unserer Fotogalerie kannst Du Dir ein Bild davon machen, welcher VIP das Platinblond am coolsten in Szene setzt und wie Du Frisuren in platinblond stylen kannst.

Bei aller Coolness gibt es dennoch einiges, worauf es beim Handling mit der Farbe Platinblond ankommt. Damit auch Du bald selbstbewusst als frisch erblondetes Kim-Kardashian-Double durch die Straßen laufen kannst, haben wir drei goldblonde Regeln für Dich erstellt, die es beim Färben von Platinblond zu beachten gilt:

Platinblond färben – 3 goldene Regeln:

1. Nicht überfärben! Solltest Du bereits gefärbte Haare haben, gönne ihnen eine Ruhepause, bevor Du sie blondierst. Da Platinblond sehr aggressiv ist, greift es die Haarstruktur extrem an und macht strapaziertes, brüchiges Haar noch kaputter. Warte lieber bis die Farbe herausgewachsen ist und benutze zur Vorbehandlung unbedingt ein Treatment aus einem auf die Bedürfnisse Deiner Haare abgestimmten Haaröl. Falls mehrere Aufhellungsprozesse nötig sind, um Deine Haare platinblond zu färben, ist die richtige Pflege unerlässlich. Lasse Dich im Idealfall vorher von einem Frisör beraten. Die perfekte Ausgangshaarfarbe für den Platinblond-Trend sind Straßenköterblond oder Aschblond.

2. Friseur aufsuchen!Von billigen Packungen aus dem Drogeriemarkt solltest Du beim Platinblond färben wenn möglich Anstand halten. Ein gelungenes Färbeergebnis steht und fällt mit der Wahl des richtigen Friseursalons, dessen Personal Dich in allen Fragen rund um die Blondierung kompetent beraten kann. Auch ein vorheriger Allergietest kann Aufschluss darüber geben, ob Platinblond wirklich für Dich geeignet ist.

3. Gelb stich(t)! Ein unschöner Nebeneffekt von Platinblond ist der oft unvermeidliche Gelb- oder Orangestich. Diesen vermeidest Du am ehesten durch eine ausführliche Beratung beim Friseur, der gegebenenfalls eine Haaranalyse vornehmen kann. Wenn es dafür zu spät ist, helfen auch Platinblond Aufheller mit Anti-Gelbstichformel oder Pflegeprodukte wie Anti-Gelbstich-Shampoo und -Spülung gegen den knalligen Schimmer.

Wie bei fast jedem Hollywood-Hairtrend ist auch bei Platinblond Vorsicht besser als Nachsicht. Doch wenn Farbe und Frisur erst einmal sitzen, sind Dir neidische Blicke sicher. Wagst auch Du Dich an das edle Blond mit Platin-Status?

Kommentare


Mehr zu Haare färben