Spitzenmäßig

Dip Dye

Die coolsten Mode-Bloggerinnen der Welt zeigen es mal wieder allen und haben einen Trend gesetzt, der schon jetzt nicht mehr aus den Modezeitschriften, von den Catwalks und Street Style Blogs wegzudenken ist: Dip Dye! Ein Fremdwort für Dich? Kein Problem, wir klären Dich über den hippsten Haartrend seit Ombre Hair auf und zeigen Dir, wie Du die farbigen Spitzen ganz einfach selbst hinbekommst!

Ein bisschen Farbe darf sein: Du willst eine Veränderung, aber nicht gleich Deine komplette Mähne färben, Strähnchen sind Dir aber zu langweilig? Dann haben wir den perfekten Haartrend für Dich: Dip Dye! Für diesen lässigen und individuellen Look färbst Du Deine Haarspitzen in einer knallbunten Farbe und lässt sie aussehen, als seien sie nur kurz in den Farbtopf „gedippt“ worden – schon hast Du den Lieblingslook der Bloggerinnen auf dem Kopf! Du fragst Dich, was der Unterschied zwischen Dip Dye und Ombre Hair ist? Das Zauberwort lautet Kontrast! Bei Ombre Hair werden die Haare ab den Ohren langsam heller, ein natürlicher Farbverlauf ist der Schlüssel zu diesem Trendlook. Die Inspiration dafür kommt von coolen Surfer-Girls, deren Haare von Salzwasser und Sonne ausgeblichen wurden. Während bei Ombre Hair durch den sanften Übergang der Farben also immer ein bisschen Urlaubsfeeling mitschwingt, kann der Kontrast bei Dip Dye eigentlich nicht grell genug sein: Die Farben, mit denen Du Deine Spitzen in Szene setzt, müssen grell und leuchtend sein, Natürlichkeit ist hier keine Maxime. Denn beim Dip Dye-Trend sollen Deine Haare aussehen, als hättest Du sie aus Versehen in einen Farbtopf getaucht.

Dip Dye in Grün und Pink

Kesha liebt den Dip Dye Look

Dip Dye: Regenbogen für alle

Deiner Phantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt, auf der Farbskala gibt es keine Limits: Grün, Blau, Rosa – erlaubt ist, was gefällt! Allerdings solltest Du darauf achten, dass Deine Dip Dye-Farbe auch zu Deinem Haut- und Haarton und Deinem Styling passt. Für hellere Haare eignen sich knallige Farben wie Pink, bei dunkleren Haaren kommen dunklere Farben wie Blau am besten zur Geltung. Du bist ein heller Hauttyp? Dann solltest Du in Sachen Dip Dye zu kühlen Farben greifen, sie lassen Deine Spitzen erstrahlen und setzen aufregende Kontraste zu Deiner Haarfarbe. Du bist eher ein dunklerer Typ? Dann sind Dip Dye-Spitzen in Grüntönen oder Orange das Richtige für Dich. Außerdem spielt Dein Outfit eine große Rolle in Sachen Dip Dye, denn im Styling-Idealfall findet sich die Farbe Deiner Spitzen in Deinen Klamotten wieder – so wird der Haartrend zum Fashion-Statement! Auch die Hollywood-Ladies Drew Barrymore, die schwarze Spitzen zu blonden Haaren kombiniert, Kate Bosworth, die ihr Outfit auf ihre blauen Spitzen abstimmt, und Lauren Conrad, die je nach Look gerne mit einer neuen Dip Dye-Farbe überrascht, wissen, dass der Dip Dye-Look das Potenzial hat, sich zum Dauerbrenner in Sachen Hairstyling zu entwickeln.

Dip Dye: Do it yourself!

Du willst genauso lässig und hip sein wie die Creme de la Creme Hollywoods? Gar kein Problem, dann das Schöne am Dip Dye-Trend ist: Je nach Lust und Laune kannst Du Deine Spitzen neu in Szene setzen und immer wieder die Farbe wechseln – ohne großen Aufwand! Denn mit Malerkreide oder Farbpuder kannst Du Dip Dye ganz einfach selbst zu Hause nachmachen. Das Farbpuder bekommst Du in einem Friseur-Bedarf oder direkt bei Deinem Lieblingscoiffeur. Das Puder ist einfach aufzutragen und schenkt Dir bis zur nächsten Haarwäsche einen coolen, auffälligen Look. Da es sich wieder auswäscht, ist das Farbpuder genau das Richtige für alle Mädels, die sich erst langsam an den Dip Dye-Trend heranpirschen wollen, ohne direkt zu einer dauerhaften Haarfarbe zu greifen. Auch mit ölfreier Malerkreide, die Du in einem Schreibwaren- oder Bastelladen kaufen kannst, kannst Du Dir ganz unverbindlich lässige Dip Dye-Spitzen zaubern. Dazu tauchst Du die Kreide einfach in ein wenig Wasser und streichst dann damit über Deine Haare. Wenn die Farbe nicht richtig halten will, kannst Du Deine Haare leicht anfeuchten. Und keine Sorge, beim Dip Dye-Look kommt es nicht auf Perfektion an: Je unregelmäßiger die Farbe verteilt ist, desto cooler ist der Look! Für Dein Dip Dye-Experiment solltest Du auf jeden Fall ein altes T-Shirt anziehen und empfindliche Gegenstände in Sicherheit bringen, denn das Bemalen Deiner Haare wird zum echten Farbrausch – Spritzer und Flecken inklusive! Wenn die Farbe getrocknet ist, sollte sie nicht mehr abfärben – es sei denn, Du gerätst in einen Regenschauer. Denn der Dip Dye-Look mit Malerkreide hält nur bis zur nächsten Haarwäsche, egal, ob unter der Dusche oder im Regen!

Dip Dye: Lass den Farbprofi ran

Du hast Dich für eine Farbe entschieden und willst sie dauerhaft tragen? Kein Problem, dann kannst Du Dir den Dip Dye-Look auch mit einer lang haltenden Coloration zaubern lassen. Allerdings solltest Du das Färben Deiner Spitzen dem Friseur Deines Vertrauens überlassen! Je nachdem, wie dunkel und dick Deine Haare sind, müssen die Spitzen vor der Farbbehandlung blondiert werden, damit die Farbe überhaupt zur Geltung kommen kann. Die richtige Blondierung und eine tolle Farbe für den perfekten Dip Dye-Look mischt ein Profi im Handumdrehen an – und wenn er up-to-date ist, wird er wissen, dass dieser Look erst dann perfekt ist, wenn er herrlich unperfekt ist! Wenn Du Dich an einer Farbe satt gesehen hast, kannst Du ganz leicht auf eine andere umsteigen – aber auch hier muss der Profi ran, sonst hast Du statt coolem Dip Dye schnell unschöne Farbflecke auf den Haaren. So unperfekt soll Dip Dye dann doch nicht sein!

Es gibt viele Haartrends – gerade in Sachen Farbe – an die sich Frau nicht herantraut. Dip Dye ist aber auch für Unentschlossene ein toller Look, denn mit Kreide und Co. kannst Du den Trend ausprobieren, ohne ein Risiko einzugehen! Egal, für welche Farbe Du Dich entscheidest, eins ist garantiert: Mit Dip Dye fällst Du auf – und stiehlst so selbst den hippsten Fashionistas die Show!

Bildquelle: gettyimages/Jason Merritt

Kommentare (3)

  • sallysunshine am 19.05.2014 um 13:28 Uhr

    I Like Dip Dye!

  • beautygirl46 am 07.05.2014 um 11:24 Uhr

    Ich finde Dip Dye auch bei anderen ganz cool, ich selbst würde es mir aber nicht machen lassen, das ist zu speziell, gerade mit bunten Farben.

  • sabini34 am 27.08.2013 um 15:45 Uhr

    Dip Dye gefällt mir richtig gut. Sieht aus wie von der Sonne geküsst :)


Mehr zu Haare färben