Haare färben mit Krepppapier
Susanne Falleram 13.12.2016

Haare färben mit Krepppapier, das soll funktionieren?! Tatsächlich soll es das! Das Bastelpapier kann Dir für nur wenige Euro, ja sogar nur Cent-Beträge pro Anwendung bunte Haare oder zumindest bunte Strähnchen zaubern. Auch wenn die Tönung mit dem Bastelpapier nur für 1-2 Haarwäschen hält, könnten Dir leuchtende Regenbogen-Haare nicht leichter gelingen. Die DIY-Anleitung zum Haarefärben mit Krepppapier bekommst Du hier!

Krepppapier

Krepppapier verhilft Dir zu kunterbunten Haaren!

Krepppapier kennst Du vielleicht noch aus dem Bastel- bzw. Handwerksunterricht im Kindergarten und der Schule. Vielleicht verwendest Du es privat auch selbst ab und zu für kleine Basteleien, zum Beispiel hübsche Kreppblumen, Kreppgirlanden oder ähnliches. Jetzt kannst Du das dünne, bunte Papier einmal umfunktionieren: Statt zum Basteln, nimmst Du es einfach zum Haarefärben! Hier zeigt sich nämlich noch eine ganz neue Funktion von Krepppapier, die Du wahrscheinlich bisher noch gar nicht kanntest. Mit Krepppapier die Haare färben: Wir sagen Dir Schritt für Schritt, was Du dafür tun musst.

Haare färben mit Krepppapier

Directions, Haarkreide und Co. hast Du schon durch, jetzt willst Du mal eine neue Färbetechnik ausprobieren? Dann versuch mal folgendes: Haare färben mit Krepppapier!

Haare färben mit Krepppapier: Utensilien + Anleitung

Noch günstiger kannst Du Dir Deine Haare wohl nicht bunt färben! Und dazu bekommst Du das Rainbow Hair auch noch in nur wenigen Minuten.

Alles, was Du fürs Färben bzw. Tönen benötigst, ist:

  • Ein Streifen Krepppapier in der gewünschten Farbe
  • Eine Schere
  • Eine große Schüssel mit warmem Wasser
  • Etwas Alufolie
  • Handschuhe zum Haarfärben
  • Ein Handtuch

Haare färben mit Krepppapier, so gehst Du vor:

Schritt 1: Du kannst das Färben entweder mit trockenen, frisch gewaschenen Haaren durchführen oder mit noch feuchtem Haar. So oder so solltest Du Dir erst mal ein Handtuch um die Schulter hängen, damit nichts auf Deine Kleidung abfärbt.

Bunte Haare

Verschiedene Farbexperimente sind mit Krepppapier natürlich auch möglich.

Schritt 2: Kämme Dir Deine Haare nun gut durch und teile die obersten Haarschichten mit Klammern ab. So kannst Du nun Partie für Partie vorgehen. Bevor es gleich ans Haarefärben mit Krepppapier geht, solltest Du Dir die Handschuhe anziehen.

Schritt 3: Schneide Dir nun ein Stück Krepppapier zurecht, das so groß ist, dass es die gewünschte, zu färbende Haarpartie abdeckt. Bei feuchtem Haar kannst Du es nun einfach drumherum wickeln, etwas an den Haaren reiben und festdrücken, sodass es selbst gut mit Wasser durchtränkt ist und auf sich seine Farbe auf die äußerste Haarschicht überträgt. Bei trockenem Haar tränkst Du das Kreppapier kurz in die Schüssel mit warmem Wasser, sodass es selbst genug Feuchtigkeit mitbringt. So wickelst Du es nun um Deine Haarsträhne. Im Anschluss wickelst Du ein Stück Alufolie um das feuchte Krepppapier, damit die Farbe besser einwirken kann.

Schritt 4: Für einzelne, nur leicht gefärbte Strähnchen kannst Du das feuchte Kreppapier auch einfach entlang der Haare streichen, sodass sich die enthaltenen Farbstoffe des Papiers nur wenig auf den Haaren absetzen.

Schritt 5: Lass das Ganze nun so lange einwirken, bis Du mit dem Farbergebnis zufrieden bist. Dafür einfach zwischenzeitlich immer mal überprüfen, wie sich die Farbe entwickelt hat. Im Anschluss nicht auswaschen, sonst ist die Haarfarbe gleich wieder verblasst oder ganz verschwunden! Stattdessen also einfach das Krepppapier wieder von den Haaren ziehen und die Frisur wie gewohnt föhnen und stylen. Haare färben mit Krepppapier ist also gar nicht so schwer!

Bist Du immer noch nicht überzeugt, dass Haare färben mit Krepppapier wirklich funktionieren kann? Dann sieh Dir einmal dieses Video mit DIY-Tutorial an:

Auch diese Youtuberin gibt eine Anleitung zum Haarefärben mit Krepppapier und ist von ihrem eigenen Ergebnis mehr als überrascht:

Ist Haare färben mit Krepppapier schädlich?

Bleibt nur noch die Frage: Haare färben mit Krepppapier, ist das nicht total schädlich für die Haare? Dazu lässt sich sagen: Die Meinungen sind gespalten. Fakt ist natürlich, dass die chemischen Farbstoffe in Krepppapier eigentlich nicht als Haarfärbemittel bzw. zum Haare tönen gedacht sind und der Haarstruktur entsprechend schaden können. Hier kommt es wohl sehr auf die Ausgangssituation Deiner Haare an. Sind sie von Natur aus strapaziert und neigen zu Trockenheit, Spliss und Haarbruch, könnte das Haarfärben mit Krepppapier das Problem noch verschlimmern. Gesundes, kräftiges Haar übersteht den Färbeprozess dagegen vielleicht ohne jegliche Probleme. So oder so raten wir Dir, die Anwendung nicht zu häufig durchzuführen. Für schrille, bunte Haare solltest Du lieber auf richtige, temporäre Tönungsprodukte wie Directions oder Haarkreide zurückgreifen.

Haare färben mit Krepppapier: Hast Du das schon mal probiert? Welche Ergebnisse konntest Du erzielen und wie ging es Deinen Haaren danach? Wir sind auf Deinen Bericht zu dieser ungewöhnlichen DIY-Methode gespannt!

Bildquellen: iStock/iconogenic, iStock/sundrawalex, iStock/MichalLudwiczak, iStock/ligora


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In 2 einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  1. Klicke auf „Start“ und schick in WhatsApp die Nachricht ab
  2. Speichere unbedingt unsere Nummer als "Erdbeerlounge", um den Newsletter zu erhalten!

Was denkst du?