Haar-Booster

Blaue Gummibärchen machen schöne Haare?!

Susanne Falleram 21.06.2016 um 07:08 Uhr

Süßigkeiten essen für schöne Haare?! Wir sind dabei! Diesen Beauty-Effekt versprechen jetzt spezielle, blaue Gummibärchen. Stars wie Kylie Jenner, Vanessa Hudgens und Khloé Kardashian posieren schon begeistert mit Gummibärchen im Mund auf Instagram. Was ist also dran an dem Hype?

Blaue Gummibärchen

Blaue Gummibärchen, die die Haare schön machen? Her damit!

Blau, Blau, Blau sind alle meine… Gummibärchen. Wer eh schon eine Naschkatze ist, der kann jetzt auch einfach Weingummi naschen, das eine Traummähne zaubert. So schlägt man gleich zwei Fliegen mit einer Klappe, oder? Glaubt man zumindest dem Produkt namens „SugarBearHair“, auf das einige Stars bereits schwören, hat man mit der kleinen Nascherei ein wahres Wundermittel gefunden.

Nahrungsergänzungsmittel, die angeblich eine Traummähne zaubern, haben ja auch bestimmt schon einige von uns ausprobiert. Was ist also dran an den blauen Gummibärchen, sind sie tatsächlich der ideale Mix aus leckerer Süßigkeit und gesundem Haar-Booster?

Blaue Gummibärchen: Das enthält die „SugarBearHair“-Nascherei

Die blauen Gummibärchen enthalten laut Hersteller eine Reihe von Power-Wirkstoffen, die die Haare nach dem regelmäßigen Verzehr gesund pflegen, kräftigen und lang werden lassen. Zu den Inhaltsstoffen zählen unter anderem die Vitamine A, B5, B6, B12, C und E sowie Folsäure, Biotin, Zink und Kokosnussöl. Diese sollen die Haare mit der Zeit glänzend, elastisch und kräftiger machen. Für die Farbe der Gummibären sorgt übrigens lediglich blaue Lebensmittelfarbe. Da sie ohne Gelatine hergestellt sind, sind sie sogar für Veganer geeignet. Klingt eigentlich ideal, oder? Nicht ganz.

Einen großen Nachteil haben die blauen „SugarBearHair“-Gummibärchen, der sogar schon in ihrem Namen enthalten ist: Sie haben eine Menge Zucker. Rund 1,5 g PRO Gummibärchen genauer gesagt. Empfohlen wird eine Verzehrmenge von zwei Stück pro Tag.

Sind die blauen Gummibärchen tatsächlich solche Haar-Power-Pakete?

Betrachtet man die Sache einmal objektiv und abgesehen von der Tatsache, dass es natürlich ein cleverer Marketing-Schachzug ist, die Vitamine und anderen Zutaten in zuckersüße Gummibären-Form zu pressen, muss man das Ganze relativieren. Die Wirkung dieser Inhaltsstoffe mag durchaus vorhanden sein, doch der mitgelieferte Zucker kann bei regelmäßigem Verzehr durchaus auf die Figur schlagen und eine kleine Zucker-Abhängigkeit hervorrufen. Wer also keine rund 27 Euro für eine Monatspackung ausgeben will (die Bärchen kann man übrigens hier bestellen, falls man den Effekt selber testen will), der kann seine Mähne auch einfach durch eine gesunde Ernährung sowie einige andere Methoden hegen und pflegen.

Bildquelle: iStock/MrButterworth

Kommentare


Mehr zu Haarpflege