Olivenöl Haare
Katja Gajekam 14.02.2017

Die meisten von uns kennen das: Wer gesundes, langes Haar haben will, der muss pflegen, pflegen, pflegen. In der Drogerie gibt es viele vermeintliche Wundermittel, die gegen trockenes und sprödes Haar helfen sollen, doch wusstest Du, dass ganz normales Olivenöl Deine Mähne richtig geschmeidig machen kann?

Ständiges Haarefärben, Föhnen, Glätten und Stylen lassen unsere Haare regelrecht leiden. Die Haarstruktur wird angegriffen und lässt die Haare trocken und strohig werden. Werden sie zu stark strapaziert und dazu nicht ausreichend gepflegt, kann es zu Spliss kommen. Um dem vorzubeugen gibt es viele Möglichkeiten, doch Haarkuren können mitunter ganz schön teuer sein und auch oft nicht halten, was sie versprechen. Warum also nicht zu einem einfachen Hausmittel greifen, um dem Schopf etwas Gutes zu tun und sie ohne Silikone und Parabene zu pflegen? Wir erklären Dir, wie Olivenöl Deine Haare stärken kann und zeigen Dir hier in unserer Galerie, welche Haarpflege-Fehler Du im Alltag vermeiden solltest, damit Deine Haare gar nicht erst so viel Extra-Pflege benötigen.

Diese 11 Fehler machen viele bei der Haarpflege!

Darum tut Olivenöl den Haaren gut

Olivenöl ist ein wahrer Alleskönner: So ist es nicht nur zum Kochen geeignet, sondern macht Deine Haut babyweich und versorgt sie mit Feuchtigkeit. Das selbe macht es mit Deinen Haaren: Spröde Längen und Spitzen können so wieder geschmeidig werden.

  • Olivenöl spendet den Haaren viel Feuchtigkeit, die Dank des Öls auch nicht einfach verfliegt.
  • Es legt sich wie ein Schutzfilm über die Haarfaser und schützt sie vor schädlichen Umwelteinflüssen.
  • Olivenöl kann gegen eine schuppige und trockene Kopfhaut helfen.
  • Es sorgt für Glanz, da es die Haarstruktur glättet und umschließt.
  • Das Öl hilft den Haarspitzen, sich zu regenerieren.
Schönes langes Haar

Olivenöl in den Haaren kann es geschmeidig und glänzend machen.

Anwendung: Olivenöl für die Haare

Du hast verschiedene Möglichkeiten, die Kraft des Olivenöls für Deine Haare zu nutzen. Achte jedoch darauf, dass Du nicht unbedingt das billigste Öl aus dem Supermarkt nimmst: Kaltgepresstes, natives Olivenöl ist hier die erste Wahl.

#1 Olivenöl gegen kaputte Haare

Olivenöl für die Haare

Olivenöl ist ein vielfältiges Hausmittel.

Um Spliss vorzubeugen und Deine Haare wieder zum Glänzen zu bringen musst Du das Öl einfach nur in Deinen Haarlängen und vor allem den -spitzen verteilen. Gieße dafür etwas Öl in eine Schüssel und lege Dir ein Handtuch um die Schultern. Trenne Deine Haare in zwei Partien, als würdest Du Dir vorne zwei Zöpfe flechten. Verreibe das Öl in Deinen Händen und trage es erst auf die Haare der einen Seite, dann die der anderen auf. In den Spitzen kannst Du es anschließend noch behutsam einmassieren.

Einwirkzeit: Du solltest das Olivenöl mindestens eine Stunde einwirken lassen, damit es seine Wirkung entfalten kann. Am besten wäre es, wenn Du das Öl sogar über Nacht einwirken lässt. Dafür kannst Du Dir ein altes Handtuch im den Kopf wickeln.

#2 Olivenöl gegen schuppige Kopfhaut

Olivenöl kann Deine gereizte und juckende Kopfhaut beruhigen und sie mit Feuchtigkeit versorgen, so dass sie weniger schuppt. Dafür gibst Du genügend Olivenöl in eine Schüssel und tauchst Deine Finger darin ein. Fange nun an, das Öl vorsichtig an Deinem Haaransatz in die Haut einzumassieren. Fahre so am Rest des Kopfes fort.

Einwirkzeit: Wenn Du Olivenöl zur Pflege der Kopfhaut verwendest, reicht es, das Ganze eine Stunde lang einwirken zu lassen, bevor Du es ausspülst.

#3 Olivenöl für mehr Haarwachstum

Hast Du schon mal von der Inversion Method gehört? Mit dieser Methode sollen die Haare innerhalb von einer Woche ganze zwei Zentimeter wachsen! Dafür musst Du das Olivenöl zunächst erwärmen und es anschließend kopfüber in Deine Kopfhaut einmassieren. Erfahre hier alles Wichtige zur Inversion Method.

Einwirkzeit: Das Olivenöl sollte mehrere Stunden an Deinem Haaransatz einwirken, am besten über Nacht.

Tipp: Wenn Du das Olivenöl letztendlich aus den Haaren wäschst, musst Du besonders gründlich sein, da sonst ein klebriger Film zurückbleiben kann. Besonders am Haaransatz solltest Du ordentlich shampoonieren, falls Du dort das Öl einmassiert hast. Verwende am besten Tiefenreinigungsshampoo, dann sollte alles rausgehen.

Olivenöl kann eine wahre Wohltat für Deine Haare sein! Bei regelmäßiger Anwendung wirst Du bald noch größere Erfolge sehen. Erfahre in einem weiteren Artikel, wie Du Dir eine Haarmaske mit Olivenöl selbst machen kannst. Übrigens ist auch Kokosöl eine wahre Beauty-Wunderwaffe!

Bildquellen: pixabay, unsplash/George Bohunicky


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone.Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als "Erdbeerlounge"!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start“.%PHONE%

Was denkst du?