Braucht man das?

Pre-Shampoo: Detox für Kopfhaut und Haar

Diana Heuschkelam 30.12.2015 um 16:49 Uhr

Ein Pre-Shampoo (kurz: Pre-Poo; gelegentlich auch Pre-Wash genannt) ist genau das, was man erwartet: Ein Shampoo, das noch vor dem Haarewaschen mit normalem Shampoo aufgetragen wird. Wir haben den neuen Pflege-Hit aus den USA unter die Lupe genommen, um zu klären, was die Vorwäsche bringt und ob sich der zusätzliche Aufwand beim Haarewaschen wirklich lohnt.

Shampoo, Conditioner, Haarkur, Haaröl… und jetzt auch noch ein Pre-Shampoo? Manchmal fragt man sich, ob der ganze Pflege-Schnickschnack für die Haare wirklich noch von Nöten ist und wundert sich dann umso weniger, wenn viele bei ihre Haarroutine einfach (fast) alles wegfallen lassen und nur noch auf No-Poo oder Co-Washing setzen. Doch die Anhänger der neuen Haircare-Produkte mit dem Namen Pre-Shampoo schwören auf dessen Wirksamkeit – gerade wenn es um die Pflege der trocken gewordenen Haare während der kalten Winterzeit geht. Bevor wir also den neuesten Beauty-Hack in Sachen Haarpflege verpassen, nehmen wir ihn lieber einmal in Augenschein, um aufzudröseln, was es mit der angeblichen Beauty-Wunderwaffe auf sich hat.

Young woman washing her long hair under the shower standing with her back to the camera rinsing it off under the jet of water with her head partially turned to the side, over grey mosaic tiles

Zunächst klingt das Prinzip des Pre-Shampoos recht simpel. Ein solches Shampoo trägt man noch vor dem Duschen auf das trockene oder leicht angefeuchtete Haar auf und lässt es gut zehn bis fünfzehn Minuten einwirken, bevor man es ausspült und mit der gewohnten Routine fortfährt. Doch noch vor diesem recht einfachen Prozedere kommt die eigentliche Arbeit: Es gibt nämlich verschiedene Arten von Pre-Shampoos. Die Wahl des richtigen Produkts muss also auf die Bedürfnisse Deiner Haare und Kopfhaut abgestimmt werden.

Peeling-Effekt: Oft haben Pre-Shampoos eine exfolierende Wirkung, ähnlich einem Gesichtspeeling. Das bewirkt zum einen, dass das Haar tiefengereinigt und für die Pflegewirkung der nachfolgenden Produkte bereitgemacht wird. Zum anderen stimuliert eine kurze Massage mit einem solchen Pre-Shampoo die Kopfhaut und befreit sie sogar von Schuppen. Ein solches Shampoo kann mit seinen tiefenreinigenden Eigenschaften auch helfen, wenn man es zuvor mit sehr reichhaltigen Pflegeprodukten wie Haarkuren und -ölen etwas zu gut gemeint hat und nun das beschwerte Gefühl in den Haaren loswerden möchte. Wenn Du also auf der Suche nach einem Detox-Programm für Deine Haare und Kopfhaut bist, liegst Du beim Griff zu einem solchen Pre-Wash-Produkt genau richtig.

Nährender Effekt: Leidest Du unter sprödem und trockenem Haar – so wie es zum Beispiel im Winter bei vielen Frauen der Fall ist, wenn die Haare im Wechsel der trockenen Heizungsluft und dem eisigen Winterwetter ausgesetzt werden – dann solltest Du Dich für ein Pre-Shampoo auf Öl-Basis entscheiden. Durch die zugesetzten natürlichen Öle wird Dein Haar vor der Wäsche mit normalem Shampoo geschützt und mit reichhaltigen Nährstoffen versorgt, die ihm die Feuchtigkeit wiedergeben. Unser Tipp: Eine einfachere Abwandlung eines solchen Pre-Wasch-Öls kannst Du Dir auch ganz einfach selber machen. Dafür brauchst Du nur ein paar Milliliter Oliven-, Kokos-, oder Rizinusöl oder eine reife Avocado. Verteile das Hausmittel Deiner Wahl vor der normalen Wäsche auf den Haaren und lasse es einige Minuten einwirken. So gibst Du Deinen matten, trockenen Haaren den Schutzschild, den es braucht, um sich gegen die aufrauenden Inhaltsstoffe zur Wehr setzen zu können, die in den meisten Reinigungsshampoos enthalten sind.

Bei Mischhaar mit fettigem Ansatz und trockenen Spitzen empfehlen wir, das jeweilige Treatment nur auf die betreffende Region zu verteilen. Also: Öliges nur in den Längen und Peelendes nur am Ansatz verteilen. Preislich unterscheiden sich die Pre-Shampoos verschiedener Firmen übrigens recht deutlich voneinander. Während einige ihre Produkte bei etwa sieben Euro ansetzen, gibt es auch Luxus-Treatments für bis zu 40 Euro und mehr.

Pre-Shampoo kann eine gute Lösung für Dich sein, wenn Du das Gefühl hast, dass Deine Haare mal etwas mehr Aufmerksamkeit und Pflege brauchen als sonst. Dann solltest Du allerdings darauf achten, dass Du das richtige Pre-Poo-Treatment für Deinen Haartyp wählst. Auf keinen Fall solltest Du trockenes Haar regelmäßig mit peelendem Pre-Shampoo behandeln, da es die Haare auf Dauer noch mehr austrocknen würde. Für die tägliche Haarroutine ist Pre-Shampoo aufgrund der langen Einwirkzeit wohl auch nur begrenzt geeignet. Wenn Du allerdings die zusätzliche Zeit für die Pflege Deines Haars aufbringen kannst, wird es Dir Deine Hingabe sicherlich nicht übel nehmen.

Bildquelle: iStock/LarsZahnerPhotography

Kommentare


Mehr zu Haarpflege