Wirkungsvolle Tipps

Trockene Haare: Hausmittel, die wirklich helfen

Judith Heineam 19.10.2016 um 09:53 Uhr

Glanz sucht man in Deinem stumpfen Haar vergebens, doch der Griff zur Schere kommt für Dich nicht in Frage? Denn trotz strohiger Mähne ist in Deinem Haar von Spliss weit und breit keine Spur. Weshalb also unnötig an Länge verlieren, wenn die Haarstruktur nicht einmal spröde ist? Welche Hausmittel helfen, Deine trockenen Haare ganz ohne Friseur-Besuch wieder zum Glänzen zu bringen, erfährst Du hier.

Die Kosmetik-Branche wirbt mit allerhand Spülungen, Kuren und Elixieren, die trockene Haare im Nu wieder zum Scheinen bringen sollen. Doch, wenn Du nicht gerade auf Naturkosmetik-Produkte zurückgreifst, wirst Du bei der Verwendung dieser vermeintlichen Wunderwaffen auf reichlich ungesunde Inhaltstoffe wie Silikone und Tenside treffen. Für Deine Haare sind diese eher schädlich und zielen nur auf einen kurzfristigen Erfolg ab. Bei regelmäßiger Nutzung beschleunigen silikonhaltige Shampoos und Spülungen das Austrocknen Deiner Haare sogar.

Trockene Haare Hausmittel Ölkur

Ölkuren eignen sich als Hausmittel gegen trockene Haare besonders gut.

Hausmittel gegen trockene Haare

Wenn Du Deinen trockenen Haaren nachhaltig den Kampf ansagen möchtest, solltest Du vielmehr auf natürliche Hausmittel setzen. Wir haben uns nach Hausmitteln umgesehen, die Deinen trockenen Haaren mit etwas Geduld wieder Glanz verleihen.

#1 Haarwaschseife

Als Alternative zu Deinem herkömmlichen Shampoo solltest Du künftig lieber zu Haarwaschseife auf Ziegenmilchbasis greifen. Diese enthält meist ausschließlich natürliche Substanzen. Zur Unterstützung ihrer Wirksamkeit ist Haarwaschseife mit Ölen (z.B. Kokos- oder Sesamöl) angereichert, die sich positiv auf Deine Haarstruktur auswirken.

#2 Ölkuren

Ein bewährtes Hausmittel, um trockene Haare mit Feuchtigkeit zu versorgen, sind Ölkuren. Besonders mit Olivenöl lässt sich auf simple Art und Weise wieder Glanz in Dein Haar bringen. Wasche dazu Deine Haare mit einem sanften Shampoo, trockne es ohne Rubbeln mit einem Handtuch an und kämme es vorsichtig. Das angewärmte Olivenöl massierst Du nun vom Ansatz bis in Deine Spitzen. Packe Deine Haare anschließend für ein bis drei Stunden in ein warmes Handtuch, bevor Du die Ölkur mit etwas Shampoo auswäschst.

#3 Mayonnaise

Auch Mayonnaise hat sich als Hausmittel gegen trockene Haare etabliert und führt ihnen wieder Feuchtigkeit zu. Darüber hinaus versorgt das enthaltene Eigelb Deine Haare mit Proteinen. Verteilen die Mayonnaise dazu nach der Haarwäsche in Deinen Haaren, kämmen sie durch und setze für 20 bis 30 Minuten eine Plastikhaube auf. Nach dem Ausspülen ist Dein Haar deutlich gechmeidiger.

#4 Avocado

Die Avocado enthält Fettsäuren und Proteine, die Deine trockenen Haare wieder zum Glänzen bringen können. Außerdem versorgt sie Dein Haar mit den Vitaminen A und E sowie mit wichtigen Mineralien für einen gesunden Haarwuchs. Die Anwendung erfolgt hier wie bei der Mayonnaise, nur dass Du die Avocado zuvor natürlich zu einer Art Creme verarbeiten musst. Halbiere die Avocade dazu, entnehme ihren Kern, höhle sie aus, quetsche ihr Fleisch mit Hilfe einer Gabel zu Brei und schon ist Dein Hausmittel gegen trockene Haare fertig.

#5 Honig

Honig-Shampoo ist ein Hausmittel, das bei trockenen Haaren in kürzester Zeit wahre Wunder wirkt. Vermische dazu einen Teelöffel Honig mit zwei Eigelb, einem Eiweiß, dem Saft von einer Zitrone und 5-10 ml Öl. Reibe nun das, in Deinen Händen etwas vorgemischte, Shampoo in Dein Haar. Nachdem Du das Honig-Shampoo gründlich in Deine Haare einmassiert hast, kannst Du es direkt schon wieder ausspülen und das Ergebnis bewundern.

Eigentlich bist Du doch längst im Besitz fast aller Hausmittel gegen trockene Haare, oder? Beim Blick in Deine Küche dürfte Dir sicher wenigstens ein Hausmittel begegnen, dass Deiner stumpfen Mähne bereits heute noch zu etwas Feuchtigkeit verhelfen kann. Die regelmäßige Anwendung der kleinen Helfer wird Dich bald mit neuem Glanz in Deinem Haar belohnen. Weitere Tipps & Tricks bei trockenem Haar, findest Du hier.

Bildquelle: iStock/-art-siberia-, iStock/Adam_Lazar

Kommentare


Mehr zu Haarpflege