Wiesn-Frisur

3 schnelle Oktoberfest-Frisuren zum Nachstylen

Susanne Falleram 07.09.2016 um 16:57 Uhr

Die Wiesn steht vor der Tür! Neben der Tracht (erfahre bei uns mehr zu den Dirndl-Trends 2016 und welche Schuhe zum Dirndl passen) müssen natürlich auch die Oktoberfest-Frisuren sitzen. Zwei einfache, geflochtene Zöpfe sind zwar eine sichere Wahl, doch es gibt auch noch andere Haarstylings, die schnell gemacht sind und für ein bisschen Abwechslung sorgen. Drei einfache Frisuren zeigen wir Dir hier.

Oktoberfest-Frisuren

Ein schnelles Hairstyling zum Oktoberfest bekommt garantiert jeder hin!

DIY: Oktoberfest-Frisuren

1. Wasserfallzopf

Wenn Du Deine Haare auf dem Oktoberfest offen tragen willst, aber eben etwas mehr Pepp in die Sache bringen willst, dann versuch es doch mal mit einem Wasserfallzopf. Dieser halb geflochtene Kranz um den Kopf sieht besonders schön aus, wenn Du die Längen vorher mit einem Lockenstab in Wellen gelegt hast.

Wasserfallzopf

Der Wasserfallzopf sieht herrlich romantisch als Wiesn-Frisur aus.

Und so geht’s:

  • Nimm Dir eine Strähne seitlich am Vorderkopf, die Du in drei Partien teilst.
  • Flechte die Stränge erst einmal ganz normal ineinander.
  • Bist Du wieder bei der obersten Strähne angekommen, nimmst Du Dir seitlich neben dieser am Kopf noch etwas Haare dazu und nimmst sie mit zur Strähne dazu.
  • Anstatt die unterste Haarsträhne jetzt nach oben zu flechten, lässt Du sie einfach fallen und nimmst Dir direkt daneben eine neue Haarsträhne, mit der Du weiterflechtest.
  • Nun nimmst Du zur oberen Strähne wieder ein paar Haare dazu und lässt die untere wieder falllen.
  • So gehst Du jetzt vor, bis Du am Hinterkopf mittig angekommen bist. Dann geht das Prozedere von der anderen Seite weiter.
  • Treffen sich die Zöpfe am Hinterkopf, steckst Du sie fest oder flechtest sie zu einem Zopf zusammen.

Hier kannst Du Dir die Wasserfallfrisur nochmal Schritt für Schritt ansehen:

2. Hochgesteckte Flechtfrisur

Zwei geflochtene Zöpfe sind schon das höchste, das Deine motorischen Fähigkeiten zulassen? Dann versuch’s mal mit dieser kleinen Abwandlung der klassischen Flechtfrisur, die nicht viel Styling-Geschickt erfordert.

Hochgesteckte Flechtfrisur

Geflochtene Zöpfe lassen sich ganz einfacher zu einer Hochsteckfrisur machen.

Und so geht’s:

  • Kämme Deine Haare über die Schultern.
  • Nun zwirbelst Du Dir jeweils eine dicke Haarsträhne an den Schläfen nach hinten und knotest beide mittig des Hinterkopfes fest, sodass sie auf den anderen Haaren aufliegen.
  • Dann flechtest Du die beiden Stränge separat mit den restlichen Haaren in einen von zwei Zöpfen ein. Die Zöpfe bindest Du an den Haarenden fest zusammen.
  • Ziehe sie jetzt etwas auseinander, um sie breiter zu machen und dicker wirken zu lassen.
  • Abschließend klappst Du die Zöpfe nach oben und legst sie gleichmäßig an den Kopf an, sodass ein einheitliches Bild entsteht. Mit Bobby Pins befestigst Du die Frisur.

Du kannst auch eine kleine Abwandlung dieses Looks kreieren, indem Du vom Ansatz an Boxer Braids flechtest. Wie das geht, erfährst Du hier:

3. Seitlicher Kordelzopf

Es muss nicht immer geflochten sein! Ein eingedrehter Kordelzopf könnte nicht einfacher sein und ist trotzdem eine nicht oft gesehene, stylische Alternative zu sämtlichen Flecht-Varianten auf der Wiesn.

Kordelzopf

Der Kordelzopf ist eine hübsche Alternative zur Flechtfrisur.

Und so geht’s:

  • Lege Deine gekämmten Haare auf eine Seite.
  • Nimm Dir nun direkt am Oberkopf seitlich der Stirn jeweils eine Strähne in die Hand und drehe sie in Richtung Gesicht ein.
  • Nun legst Du den unteren, gezwirbelten Zopf über den Oberen und drehst sie weiter ein. Anschließend nimmst Du Dir seitlich der gezwirbelten Strähnen noch ein paar Haare dazu und zwirbelst sie mit ein, ehe Du den einen Strang wieder über den anderen legst.
  • So windest Du die beiden Stränge so lange ineinander, bis Du an den Haarspitzen angekommen bist. Hier knotest Du das Ganze mit einem Haargummi gut fest, damit es sich nicht wieder aufdrehen kann.
  • Tipp: Wenn Du dünne Haare hast, dann kannst Du den Zopf noch etwas auseinanderziehen, um ihn voluminöser wirken zu lassen.

Und so sieht das Ganze nochmal vorgemacht aus:

Wie gefallen Dir diese Oktoberfest-Frisuren? Vielleicht ist ja eine Frisur für Dich und Deinen Wiesn-Style dabei!

Bildquelle: iStock/uleiber, iStock/Alter_photo

Kommentare


Mehr zu Haarstyling