Styling-Helfer

Bobby Pins – So benutzt Du sie richtig

Wir alle kennen sie, wir alle nutzen sie – aber wusstest Du, dass die leicht geriffelten Haarklammern aus der Drogerie, die immer so gerne in Handtasche, Beauty Case und Co. verschwinden, Bobby Pins heißen? Wir zeigen Dir, wie Du Bobby Pins richtig einsetzt, damit sie Deinem Hairstyle zu einem ganz großen Auftritt verhelfen!

Bobby Pins dürfen in keiner gut sortierten Beauty-Schublade fehlen. Doch ihre Anwendung ist nicht ganz so einfach wie Du vielleicht glaubst. Obwohl es sich um nur wenige Zentimeter kleine Hairstyle-Helferlein handelt, kannst Du bei deren Verwendung ganz schön viel falsch machen. Die meisten von uns benutzen Bobby Pins zum Beispiel falsch herum! Hast Du gewusst, dass die geriffelte Seite der Haarklammer nach unten gehört, weil sie so einfach besser im Haar haften bleiben? Noch mehr hilfreiche Tipps für die „artgerechte“ Verwendung der coolen Haarklammern bekommst Du hier bei uns!

Bobby Pin ist nicht gleich Bobby Pin!

Bobby Pins in verschiedener Ausführung

Verschiedene Bobby Pins

So viele individuelle Haartypen es gibt, so viele verschiedene Bobby Pins gibt es auf dem Markt: geriffelt, gerade, gebogen, stabil, elastisch, grob oder filigran. Welche Bobby Pins Du für Dich wählst, solltest Du mit Blick auf Deine Haarstruktur entscheiden: Für Frauen mit sehr dickem, widerspenstigem Haar eignen sich die groben Bobby Pins, deren Seiten ein paar Millimeter auseinander gebogen und geriffelt sind. Geriffelte Klammern haften besser in dickem Haar und halten Strähnen und Zöpfe so gut es geht zusammen. Für Frauen mit dünnem Haar eignen sich die filigranen, kurzen Bobby Pins aus stabilem, geradem Material. Wichtig ist, dass Deine Bobby Pins nicht schnell verbiegen, weil sonst aus einem haltbaren Hairstyle ganz schnell ein Chaoskopf wird.

Bobby Pins – Richtig gesteckt ist halb fixiert!

Ob für eine komplizierte Hochsteckfrisur oder für locker zurück-gesteckte Styles: Bereits vor dem Erstkontakt von Bobby Pins und Haarsträhnen, kannst Du etwas für die Haltbarkeit Deiner Frisur tun. Besprühe die Bobby Pins kurz vor ihrer Verwendung mit ein wenig Trockenshampoo oder Haarspray – so hält Deine Frisur am Ende garantiert, was die Bobby Pins versprechen!

Auch wenn Du die zu fixierende Haarpartie vorher antoupierst, haften die Bobby Pins besser. Dieser Tipp eignet sich besonders für Frauen mit dünnem Haar, da die Klammern ansonsten leichter aus der Frisur rutschen und einfach nicht an der Stelle bleiben wollen, wo sie hingehören.

Die zu fixierenden Haarsträhnen müssen unbedingt die richtige Größe haben! Je nach Länge dürfen die Haarsträhnen ihre Helferlein nicht über- oder unterfordern. Als Faustregel gilt: Für etwa zwei Zentimeter lange Bobby Pins sollte die Haarpartie nicht dicker sein als zwei mal zwei Zentimeter. Vier Zentimeter lange Bobby Pins fassen dementsprechend dickere Haarsträhnen.

Die kleine Schlaufe der Bobby Pins sollte in die natürliche Fallrichtung der Haare zeigen. So stellst Du sicher, dass sich die zu fixierende Haarpartie nicht klammheimlich aus ihrer Befestigung verabschiedet.

Für extrastarken Halt steckst Du immer zwei Bobby Pins in entgegengesetzter Richtung in die Haare. Auch wer mit zwei Klammern ein kleines Kreuz bildet, hat am Ende den haltbareren Hairstyle. Ob Kreuz oder nicht, ist und bleibt Geschmackssache. Wenn Du die beiden Bobby Pins gerade in die Haare steckst, wirkt es optisch so, als handle es sich dabei um eine einzige Klammer, was für viele Frisuren vorteilhaft sein kann.

Bobby Pins – Das musst Du beim Kauf beachten!

Bobby Pins in schwarz

Die klassischen Bobby Pins

Achte beim Kauf der Haarklammern neben dem passenden Farbton unbedingt darauf, dass deren Enden mit kleinen Kunststoff- oder Gummiüberzügen versehen sind, die sowohl Deine Haare als auch Deine Kopfhaut vor kleinen Verletzungen schützen. Bobby Pins sind bereits für wenige Euros im Drogeriemarkt erhältlich. Wer besonders viel Wert auf hohe Qualität legt, der kann auf Markenprodukte zurückgreifen. Für auffälligere Steckfrisuren oder festliche Abendfrisuren kannst Du auf Bobby Pins mit Glitzersteinen oder süßen Motiven zurückgreifen. Wenn Du allerdings möchtest, dass die Haarklammern nicht weiter auffallen, solltest Du Klammern im Farbton Deiner Haare kaufen.

Sie sind unverzichtbar, aber machen sich gerne rar: Bobby Pins sollten auch in Deinem Beauty Case nicht fehlen! Mit der richtigen Stecktechnik und unseren Tipps und Tricks verhelfen Dir die dezenten Haarklammern ganz bestimmt zu einem felsenfesten Hairstyle! Are you ready to bobby pin?

Bildquellen: Bild 1: iStock/hydrangea100
Bild 2: iStock/your_ppm

Kommentare (2)

  • citygirl33 am 17.06.2015 um 14:07 Uhr

    Ach krass! Ich kenne niemanden, der die Bobby Pins so rum benutzt, aber ich werde es auf jeden Fall mal ausprobieren...

  • MsMoon am 16.06.2015 um 16:02 Uhr

    Oh, dann hab ich die wohl immer falsch rum benutzt^^ Ich hab aber auch Bobby Pins mit Schmucksteinen, Blumen etc am Ende, bei denen die geriffelte Seite aber auch nach oben zeigt. Die muss man dann ja falsch rum benutzen, oder?


Mehr zu Haarstyling