Tolles Volumen!

Frisuren für dünnes Haar

Du weißt einfach nicht, was Du mit Deinem dünnen Haar anfangen sollst? Du hättest gerne eine voluminöse Mähne, hältst Dich aber für einen hoffnungslosen Fall? Papperlapapp! Mit den richtigen Frisuren für dünnes Haar ist alles möglich. Es gibt nämlich viele Kniffe und Tricks, mit denen Du selbst den feinsten Haaren eine tolle Struktur zaubern kannst.

Dünnes Haar kann mit dem falschen Schnitt schnell kraftlos und platt aussehen. Du denkst daher, dass es keine tollen Frisuren für dünnes Haar gibt? Von wegen! Frisuren für dünnes Haar gibt es in allen Formen und Farben – Du musst einfach nur den für Dich idealen Schnitt finden. Selbst wenn Du keine Zeit für einen Friseurbesuch hast, ist das kein Problem: Auch zu Hause kannst Du Dir mit flotten Flechtfrisuren und raffinierten Accessoires tolles Volumen ins Haar zaubern. Wir zeigen Dir die besten Frisuren für dünnes Haar, atemberaubende Stylingmöglichkeiten und hilfreiche Tipps und Tricks, um Dir eine schöne Frisur für jeden Anlass zu zaubern.

Frisuren für dünnes Haar – der richtige Schnitt

Bei dünnem Haar kommt es oft auf den richtigen Schnitt an. Viele Frauen stören sich an ihrem feinen Haar – was meistens daran liegt, dass sie nicht die Bandbreite an Frisuren für dünnes Haar kennen. Hier macht die richtige Frisur nämlich den Unterschied. Wichtig: Lass Dich am besten zuerst vom Friseur beraten, welche Frisuren für dünnes Haar am besten zu Deiner Gesichtsform passen. Ideal für ein rundliches Gesicht ist zum Beispiel der angesagte Long Bob. Damit liegst Du nicht nur voll im Trend, sondern schummelst Dir mit gestuften Längen und einem Seitenscheitel zusätzliches Volumen. Außerdem macht die Überlänge Dein Gesicht optisch schlanker. Eine andere tolle Frisur ist das Volumenwunder Calligraphy Cut, dessen Schnitt speziell für feines Haar entwickelt wurde. Der Kurzhaarschnitt ähnelt mit seinen fließenden Stufungen und leichten Fransen einem Pixie Cut und zaubert sowohl Volumen als auch einen weiblichen und weichen Schnitt. Unterscheidend dabei ist, dass bei dem Calligraphy Cut ein spezielles Friseurmesser mit kippbarer Klinge benutzt wird, das den Haaren einen besonderen Schwung verleiht. Enspricht keine der Frisuren für dünnes Haar Deinem Geschmack, kannst Du aber auch durch Strähnchen mehr Fülle und Struktur vortäuschen. Doch auch für Strähnchen solltest Du Dich zuerst bei Deinem Friseur beraten lassen – er weiß am besten, welche Farben Dir stehen und Deinem Haar eine tolle Struktur verleihen.

Frisuren für dünnes Haar - auf den Schnitt kommt es an

Frisuren für dünnes Haar gibt es für jede Gesichtsform

Frisuren für dünnes Haar – tolles Volumen durch richtiges Föhnen

Frisuren für dünnes Haar sind nicht alles, was Du bei feinem Haar tun kannst. Um noch mehr Volumen in Deine Frisur zu bringen, solltest Du schon beim Föhnen einige Tipps befolgen. Dazu brauchst Du zwei Rundbürsten, Ansatzlifter und Volumen-Spray. Nach der Haarwäsche besprühst Du zuerst die gesamten Haarwurzeln mit Ansatzlifter. Dann bearbeitest Du mit einer Rundbürste eine Strähne, ziehst sie bis zu den Spitzen hoch, besprühst sie mit Volumen-Spray und föhnst sie. Nach dem Föhnen einer Strähne solltest Du das Haar in der Bürste eingedreht auskühlen lassen – deswegen am besten zwei Rundbürsten benutzen, denn so kannst Du schneller weiterarbeiten. Je länger das Haar, desto größer müssen die Rundbürsten sein. Zum Schluss musst Du nur noch das trockene Haar kurz über Kopf schütteln. Auf keinen Fall solltest Du die Haare danach kämmen, sonst zerstörst Du nur das Ergebnis. Besser ist es, die Haare nur noch ein wenig mit den Fingern zurechtzuzupfen. Mit diesem Trick kannst Du den Frisuren für dünnes Haar noch mehr Volumen verleihen!

Frisuren für dünnes Haar – mit Accessoires mehr Fülle schummeln

Mittlerweile gibt es in der Beauty-Industrie raffinierte Accessoires, mit denen Du schicke Frisuren für dünnes Haar frisieren kannst. Eines dieser Accessoires sind Volumenreifen, sogenannte „Bumpits“. Diese Plastikreifen platzierst Du je nach Geschmack, wo Du Dein Volumen haben willst, auf den Kopf, und kämmst Dein Haar darüber, sodass es locker über die Reifen fällt. Für den sicheren Halt solltest Du den Look am besten mit Haarspray fixieren. Je nach Haarfarbe kannst Du „Bumpits“ in den unterschiedlichsten Farben kaufen, sodass sie möglichst unsichtbar sind. Bei feinem Haar stellt auch das Frisieren eines einfachen Haarknotens für viele ein Problem dar. Dabei hilft ein Duttkissen. Dabei musst Du lediglich Deinen Zopf durch das Kissen ziehen, Deine Haare über das Duttkissen legen und sie mit einem Haargummi und Haarklammern fixieren. Bei einem Pferdeschwanz kannst Du die Haare am Hinterkopf hingegen leicht toupieren, um dir Volumen zu zaubern. Zum Toupieren nimmst Du einfach die Haarpartie, bei der Du mehr Volumen kreieren willst, und kämmst die unteren Haare mit einem Kamm „gegen den Strich“. Das Deckhaar bleibt dabei glatt, versteckt die leicht verfilzte Haarstruktur und sieht wunderbar voluminös aus.

Wie Du siehst, steht Deiner Traumfrisur trotz deines feinen Haars nichts im Wege! Frisuren für dünnes Haar gibt es für jeden Typen, egal zu welchem Anlass. Jetzt ist Schluss mit dünnen Strähnen und plattem Ansatz: Mit den richtigen Handgriffen und Utensilien kannst Du jeden Tag einen neuen Look kreieren, um den Dich jeder beneiden wird!

 

Bildquelle: thinkstock/shvili

Kommentare (2)

  • MyJellyBean am 19.12.2014 um 11:50 Uhr

    Dünnes Haar ist echt kein Segen...

  • kelebek25 am 13.12.2014 um 11:16 Uhr

    Gute Tipps - danke ...


Mehr zu Haarstyling