Schön glatt

Glätteisen

Man will immer das, was man nicht hat. Diese alte Volksweisheit gilt auch heute noch, im besonderen Maße für Haare: Hat man glatte Haare, will man Locken, und wenn man Locken hat, sehnt man sich nach einer glatten und glänzenden Mähne, dem so genannten sleek look. Dieser Wunsch ist jedoch gar nicht so schwer zu erfüllen, das Zauberwort heißt: Glätteisen! Doch wie findet man das richtige Modell, was sollte man beim Kauf beachten und ist die Benutzung von Glätteisen für jeden Haartyp geeignet?

In der Benutzung sind sich die meisten Glätteisen sehr ähnlich: Nach dem Haarewaschenheißt es Haare kämmen, fönen und dann kann es losgehen – Du klemmst die Haare Strähne für Strähne zwischen die beiden Hitzeplatten des Glätteisens und ziehst sie glatt. Klingt ganz einfach – trotzdem gibt es einige Dinge, die Du unbedingt beachten solltest!

Glätteisen benutzen - aber richtig!

Was Du bei Glätteisen beachten solltest

Welche Glätteisen gibt es und was kosten sie?

Glätteisen gibt es in Hülle und Fülle. Aber ist teurer auch gleich besser? Und welche Art von Glätteisen bringt welche Vorteile mit sich? Wir haben einen kleinen Überblick über die verschiedenen Glätteisen für Dich. Grundsätzlich kann man drei verschiedene Typen von Glätteisen unterscheiden:

1. Glätteisen mit Metallplatten

Zunächst sind da die Geräte mit Metallplatten. Sie gehören zu den preiswerten Glätteisen, stehen aber auch im Verdacht, die Haare dauerhaft zu schädigen. Der Grund: Das Metall dehnt sich während der Erhitzung aus, die Wärme kann sich nicht gleichmäßig verteilen und die Haare trocknen aus. Außerdem ist das Ergebnis meist nicht so schön wie erwünscht: Durch die ungleichmäßige Hitze entstehen auch Unregelmäßigkeiten in der Glätte. Darüber hinaus besteht die Gefahr, dass die Haare an den Metallplatten festkleben. Glätteisen mit Metallplatten gibt es aber schon für weniger als 20 Euro.

2. Glätteisen mit Keramikplatten

Glätteisen mit Keramikplatten liegen im mittleren Preisbereich – im Durchschnitt musst Du etwa 50 Euro investieren. Doch teurer heißt hier nicht unbedingt besser: Manche qualitativ hochwertigen Glätteisen bekommst Du mit etwas Glück auch schon günstiger. Grundsätzlich sind Glätteisen mit Keramikplatten den Metallplatten-Geräten in jedem Fall vorzuziehen. Die Wärme kann sich hier gleichmäßiger verteilen und die Keramikplatten schützen das Haar gleichzeitig vor zu starker Hitzebelastung.

3. Glätteisen mit Ionentechnologie

Noch relativ neu auf dem Markt sind Glätteisen mit Ionentechnologie, die die Haare nicht nur glatt, sondern auch geschmeidiger, kräftiger und gesünder machen sollen. Das funktioniert so: Die Feuchtigkeit in den Haaren wird in mikroskopisch kleine Tropfen aufgesplittet, die von den Haaren leichter aufgenommen werden können. Dadurch werden die Haare weicher, geschmeidiger und stehen nicht in alle Richtungen ab. Darüber hinaus sollen diese Glätteisen dafür sorgen, dass die äußere Schuppenschicht des Haares geschlossen wird, was Glanz und außerdem mehr Kraft und Gesundheit bedeutet. Für ein solches Gerät muss man aber leider auch etwas mehr Geld auf den Tisch legen: Unter 100 Euro gibt es kaum Angebote.

Sind Glätteisen für jeden Haartyp geeignet?

Neben der Glättungstechnologie sollte man beim Kauf eines Glätteisens auch noch auf andere Dinge achten. Essentiell ist zum Beispiel ein Temperaturregler, denn feines und dünnes Haar braucht zum Glätten viel weniger Hitze als dickes oder krauses Haar. Am besten ist eine stufenlose Temperaturregulierung. Manche Geräte haben ein Display, von dem die Temperatur genau abgelesen werden kann. Wichtig ist auch eine Sicherung, damit man die Temperatur nicht unbeabsichtigt verstellt.

Man kann sich aber auch gleich ein Glätteisen zulegen, das dem eigenen Haartyp am besten entspricht. Es gibt spezielle Glätteisen für dünne Haare, dicke Haare, kurze Haare, lange Haare und für eine Naturkrause. Ganz neu sind Mini-Glätteisen, die in jede Handtasche passen und für den Gebrauch zwischendurch oder auf Reisen ideal sind.

Meine Haare sind coloriert – darf ich trotzdem ein Glätteisen benutzen?

Ja! Mittlerweile gibt es Glätteisen mit einer so genannten Colour Saver Technologie. Sie wurden speziell für colorierte Haare entwickelt und schützen die empfindlichere Pracht vor dem Austrocknen, denn Austrocknen bedeutet Farbverlust. Meist kann man die Temperatur individuell einstellen, somit sind diese Geräte für jeden Typ von coloriertem Haar geeignet, egal ob dick, dünn oder normal.

Wie oft darf ich meine Haare glätten ohne ihnen zu schaden?

Dass das Haar nicht zu oft mit Hilfe eines Glätteisens bearbeitet werden sollte, ist mittlerweile allgemein bekannt. Unabhängig vom Modell schädigt eine übermäßige Anwendung in jedem Fall die Haare. Glätteisen-Profis wie Stylisten und Friseure raten davon ab, sich die Haare öfter als alle zwei Tage zu glätten. Ansonsten kommt es über kurz oder lang zu Spliss, das Haar verliert seinen Glanz und wird trocken und spröde. Ein Hitzeschutz, der in Form eines Sprays vor der Nutzung ins Haar gesprüht wird, oder in Form eines Balms nach dem Waschen ins Haar einmassiert wird, ist in jedem Fall empfehlenswert. Auch hier gibt es verschiedene Produkte für die unterschiedlichen Haartypen. Sie sind direkt beim Friseur oder auch in der Drogerie erhältlich und bieten neben Schutz und Glanz auch eine längere Haltbarkeit der Glätte.

Ob dick, dünn, lang, kurz, kraus, fein oder gefärbt: Glätteisen sind grundsätzlich für jeden Haartyp geeignet. Sogar colorierte Haare können mit speziellen Modellen bedenkenlos geglättet werden. Wenn Du unsicher bist, welches Glätteisen am besten zu Deinem Haartyp passt, kannst Du Dir vor dem Kauf im Internet einige Benutzerbewertungen anzuschauen. Auch ein Preisvergleich lohnt sich in jedem Fall!

Bildquelle: Dreamstime / Onion, iStock / oneblink_cj (Teaserbild)

Kommentare (8)

  • aiwaeDe4D am 09.06.2016 um 15:22 Uhr

    Karmin ist mein Favorit ☺

  • zah3M am 07.03.2016 um 18:51 Uhr

    Karmin® ist das Beste, das ich je benutzt habe 👠👗👑

  • luannestrong am 01.02.2016 um 21:50 Uhr

    💋💯Ich würde Karmin weiterempfehlen 👒 💋

  • beautygirl46 am 27.10.2014 um 16:28 Uhr

    Ich würde einfach ganz aufs Glätteisen verzichten, dann gehen die Haare auch nicht so schnell kaputt. Ich finde, Glätteisen werden momentan viel zu leichtfertig genutzt. Und irgendwann hat man dann nur noch ein paar Strähnen auf dem Kopf.

  • Isayeah am 15.04.2014 um 14:14 Uhr

    Ohne mein heißgeliebtes GHD Glätteisen könnte ich nicht überleben. ;-)

  • jablonka am 20.03.2014 um 12:23 Uhr

    Ich habe total krause Haare, aber an ein Glätteisen habe ich mich noch nie rangetraut. Ich gehe irgendwie immer davon aus, dass das die Haare auf Dauer nur noch mehr kaputt macht.

  • Lotta82 am 02.08.2013 um 15:48 Uhr

    @JV0801 ghd, remington, babyliss, braun.. Gibt schon einige gute Glätteisen LG Lotte

  • JV0801 am 18.07.2013 um 11:43 Uhr

    was sind denn gute marken?


Mehr zu Haarstyling