Haare glätten ohne Glätteisen

Sleek Look

Haare glätten ohne Glätteisen: 8 Methoden

Katja Gajekam 24.05.2017 um 18:10 Uhr

Wer sich regelmäßig die Haare glättet, strapaziert sie auch gleichzeitig. Grund genug, das Glätteisen vielleicht öfter mal aus der Hand zu legen. Dennoch muss das ja nicht automatisch heißen, dass du auf eine glatte Mähne verzichten musst! Hier erfährst du die Möglichkeiten und Hausmittel, mit denen du deine Haare ohne Glätteisen glätten kannst.

Ein Leben ohne Glätteisen?!

Wenn du von Natur aus glänzendes Sleek Hair hast oder mit tollen Locken bzw. schön fallenden Wellen gesegnet bist, darfst du dich zu den Glücklichen zählen. Wenn du wie ich jedoch zu den Frauen zählst, die ohne Glättung wie ein ungezähmter Straßenköter aussehen und das Haarkuddelmuddel auf ihrem Kopf sicher nicht als Frisur bezeichnen würden, kannst du vermutlich ohne Glätteisen nicht überleben. Wer den Haaren aber mal eine Pause gönnen, allgemein auf eine andere Glättungsmethode umsteigen will oder einfach kein Glätteisen zur Hand hat, dem wird dieser Artikel hoffentlich helfen.

Glatte Haare

Glatte Haare kannst du auch ohne Glätteisen bekommen.

So kannst du deine Haare glätten ohne Glätteisen

Generell wirst du mit den „sanften“ Glättungsmethoden und -Produkten natürlich nicht dieselben Ergebnisse erzielen, wie mit dem Glätteisen. Sie können dir jedoch helfen, deine Mähne etwas zu bändigen und gepflegter aussehen zu lassen. Sehr lockige Haare wirst du vermutlich auf diesem Wege nie ganz glatt bekommen. Um eine bestmögliche Glättung deiner Haare zu erreichen, kannst du mehrere der folgenden Methoden, mit und ohne Föhn, miteinander kombinieren:

#1 Rundbürste & Föhn

Du kannst deine Haare nach dem Waschen mithilfe einer Rundbürste und einem Föhn glätten. Ziehe dafür die Bürste mit deinen Haaren immer wieder gerade nach unten, während du die jeweilige Haarpartie anföhnst. Noch besser klappt das natürlich mit einer Warmluftbürste!

#2 Glättungsshampoo & -Spülung

Verwende beim Waschen ein spezielles Glättungsshampoo mit passender Spülung. Trockne deine Haare danach mit einem Mikrofasertuch, damit die Oberfläche deiner Haare nicht so angeraut wird, wie mit einem normalen. Wenn deine Haare nicht mehr ganz so nass sind, solltest du sie immer wieder kämmen, während sie an der Luft trocknen.

#3 Keulenzopf

Okay, der Name ist etwas komisch, aber sicher hast du von dieser Methode schon mal etwas gehört. Besprühe deine fast trockenen Haare mit einem glättenden Produkt und mache am Hinterkopf einen tiefen Zopf. Bedecke ihn überall mit Haargummis (wenn du Lücken lässt, entstehen Dellen) und lass das Ganze entweder über Nacht oder mithilfe des Föhns trocknen.

#4 Keratin-Glättung

Die Keratin-Glättung ist eine gute Alternative zur chemischen Dauerglättung. Sie ist weniger schädigend, da Keratin eine haareigene Substanz ist und hält etwa 6 bis 10 Wochen. Der Friseur deines Vertrauens kann dir damit wochenlanges Glätten mit dem Glätteisen ersparen!

#5 Glättender Hitzeschutz & Föhn

Haare föhnen

Gut geföhnt ist halb geglättet.

Wenn du keine Rundbürste hast, kannst du auch einfach einen glättenden Hitzeschutz auftragen (du solltest deine Haare ohnehin stets vor dem Styling mit Hitze schützen) und deine Haare während des Föhnens immer wieder glattkämmen.

#6 Papilotten

Die langen Schaumstoffdinger werden sonst dazu verwendet, Locken zu zaubern. Wenn du deine Haare jedoch vorher mit einem Glättungsprodukt benetzt, sie ganz glatt und gerade auf die Papilotten wickelst, feststeckst und föhnst, kannst du damit eine recht glatte Mähne bekommen.

#7 Glättungsbürste

Glättungsbürsten erobern seit einiger Zeit den Markt und werden immer öfter als schonendere Alternative zum Glätteisen verwendet. Mit der zusätzlichen Anwendung eines glättenden Hitzeschutzes kannst du hier tolle Ergebnisse erzielen.

#8 Haarspangen

Teile einzelne Partien deiner noch feuchten Haare ab. Ziehe sie lang und glatt, um deinen Kopf herum. Befestige sie mit Haarklammern oder Spangen und lass das Ganze trocknen.

Weitere Tipps für schonend glatte Haare

  • Kämme deine Haare, so lange sie nass sind.
  • Wasche deine Haare nicht vor dem Schlafen, da sie sonst am nächsten Morgen in alle Richtungen stehen können.
  • Föhne deine Haare nicht kopfüber, da sie so nicht glatt, sondern unkontrolliert voluminös werden.
  • Verwende Anti-Frizz-Produkte, damit die kleinen krausen Härchen auf deinem Kopf nicht abstehen und du keine ungeliebten Wellen bei hoher Luftfeuchtigkeit bekommst.

Es gibt viele Möglichkeiten, mit denen du deine Haare ohne Glätteisen glätten kannst. Natürlich ist es nicht so einfach, von heute auf morgen auf das wertvolle Gerät zu verzichten, aber ab und zu auf eine Alternative umzusteigen und die Haare mal zu schonen kann definitiv nicht schaden! Übrigens haben wir auch Tipps für dich, wie du deine Haare sogar ganz ohne Hitze glätten kannst.

Bildquellen: iStock/Nomadsoul1, iStock/yuriyzhuravov, iStock/TatyanaGl

*Partner-Links


Kommentare