Styling-Tipps

Haare glätten – Tipps & Tricks

Das Haare glätten zählt seit einiger Zeit zu den angesagtesten Stylingtrends in Sachen Traumfrisur. Kein Wunder, schließlich musst Du beim Haare glätten weder wickeln, noch knoten noch sonst irgendeine Geschicklichkeitsprüfung bestehen, um Dir eine stylische Frisur auf den Kopf zu zaubern – alles, was Du zum Haare glätten brauchst, ist das richtige Glätteisen. Egal, ob dauerhafte oder vorübergehende Haarglättung: Wir sagen Dir, was Du beim Haare glätten beachten solltest.

Zum Glück müssen wir heute nicht mehr zum alt bewährten Bügeleisen greifen, wenn wir unsere Haare glätten wollen, wie unsere Mütter es noch in ihrer Jugend gemacht haben. Wenn überhaupt – schließlich war früher eher Dauerwelle als Sleek Look angesagt. Auch wenn der Lockentrend langsam aber sicher wieder auf dem Vormarsch ist, sind glatte Haare noch immer ein gern gesehener Gast auf jedem Haarschopf. Doch leider will Mutter Natur eben nicht immer so, wie wir wollen! Aber keine Panik: Das Glätteisen wurde schließlich nicht erfunden, um es in der Stylingsschublade verrosten zu lassen. Also los! Haare glätten ist kein Hexenwerk und dank neuer, hochentwickelter Glätteisen einfacher denn je. Mit diesen Tipps und Tricks verwandelst Du jede noch so widerspenstige Haarpracht in den perfekten, angesagten Sleek Look.

Haare glätten mit dem ultimativen Stylingsidekick

Dein treuester Begleiter auf der Mission „Haare glätten“ ist natürlich das Glätteisen. Bevor Du jedoch zur Tat schreitest und Dich vorschnell für ein Produkt aus dem Handel entscheidest, ist es wichtig, dass Du einen genauen Blick auf die Bedürfnisse Deiner Haare wirfst. Schließlich möchtest Du Deinen Haaren keinen Schaden zufügen, sondern sie schöner aussehen lassen. Hast Du von Natur aus glatte Haare, die Du noch geschmeidiger machen möchtest? Oder hast Du koloriertes, krauses oder gar lockiges Haar? Denn je nach Haartyp musst Du zu unterschiedlichen Glätteisen greifen, aber keine Sorge: Mittlerweile lässt sich für jeden Haartyp das richtige Glätteisen auf dem Markt finden. Welches das richtige Glätteisen für Dich und Deine Haarstruktur ist, erfährst Du HIER.

Haare glätten ist ganz easy

Haare glätten leicht gemacht

Was passiert beim Haare glätten?

Ganz egal, für welches Eisen Du Dich am Ende entscheidest, das Haare glätten funktioniert immer nach dem gleichen Prinzip: Allgemein wird zwischen dauerhafter und kurzzeitiger Glättung unterschieden. Beim dauerhaften Haare glätten wird die Haarstruktur mittels chemischer Substanzen aufgebrochen und über einen langen Zeitraum neu geformt. Bei der vorübergehenden Haarglättung wird die Struktur jeder einzelnen Strähne durch extreme Hitzezuführung kurzzeitig verändert. Spätestens nach der Haarwäsche verfällt das Haar hierbei jedoch zurück in seine alte Form. Dafür ist die kurzzeitige Behandlung mit dem Glätteisen auch schonender für das Haar. Beim Haare glätten solltest Du generell darauf achten, dass Dein Glätteisen einen Temperaturregler besitzt und nicht über 200 Grad Celsius erhitzt. Ansonsten droht Haarbruch! Gesundes Haar kannst Du bedenkenlos zwei- bis dreimal pro Woche glätten, wenn Du es zwischendurch mit Conditioner und feuchtigkeitsintensiven Kuren pflegst, da es mehr Hitze verträgt als poröses, brüchiges Haar. Bei letzterem solltest Du vom Haare glätten lieber Abstand nehmen und Deine Mähne erst einmal mit einer Kur gesund pflegen.

Haare glätten auf die sanfte Tour – mit dem Glätteisen

Deine Haare zu glätten ist für Dich Neuland? Eigentlich funktioniert das Haare glätten mit allen möglichen Glätteisen immer nach dem gleichen Prinzip: Das handtuchtrockene Haar wird Strähne für Strähne zwischen die Hitzeplatten des Glätteisens, die im Idealfall aus Keramik oder Teflon bestehen, geklemmt und Zentimeter für Zentimeter in einer gleichmäßigen Bewegung glatt gezogen. So kann es nicht zu einer punktuellen Überhitzung einzelner Haarpartien kommen. Vor der Hitze des Glätteisens kannst Du Deine Haare zusätzlich mit einem Hitzespray bzw. einem speziellen Mousse oder Fluid schützen, das einen Film über Dein Haar legt, um zu verhindern, dass die hohen Temperaturen das Haar angreifen. Um ein optimal glattes und seidiges Frisurergebnis zu erzielen, glättest Du das Unterhaar vor dem Deckhaar. Dann sieht Deine Haarmähne am Ende schön geschmeidig und zu 100 Prozent nach dem trendigen Sleek Look aus, den auch Hollywood-Beautys wie Jessica Alba, Shailene Woodley oder Amber Heard so gerne tragen. Auch Du möchtest einen Red Carpet-reifen Auftritt hinlegen? Haare glätten ist ganz easy!

Haare glätten auf die harte Tour – mit chemischen Substanzen

Du möchtest dauerhaft Deine Haare glätten lassen? Dann besteht die Möglichkeit einer chemischen Haarglättung beim Friseur, mittels derer sich Locken oder krauses Haar in eine glatte, fließende Haarpracht verwandeln lassen. Die professionelle, dauerhafte Haarglättung ist wie eine „Dauerwelle rückwärts“. In drei Schritten werden Locken wieder glatt: 1. Vorbehandlung mit einer chemischen Substanz, um das Haar aufzubrechen, 2. Haarglättung via Hitzezufuhr, 3. Fixierung der neuen, glatten Haarstruktur. Obwohl Deine Haare im ersten Schritt mit einem so genannten „Relaxer“ aufgelockert werden, ist das dauerhafte Haare glätten ganz schön strapaziös für Dein Haar. Solltest Du also unter porösem oder brüchigem Haar leiden oder regelmäßig Blondierungen verwenden, nimmst Du besser Abstand von der Idee, Deine Haare glätten zu lassen. Welche Produkte beim Haare glätten im Salon zum Einsatz kommen, variiert von Studio zu Studio. Aber ganz egal, ob nun Sodium-Hydroxid verwendet wird, das als ziemlich aggressiv gilt, Ammonium-Thioglycolate, das auch bei der Dauerwelle zum Einsatz kommt, oder aber milderes Guanidine-Hydroxid – auf chemische Weise die Haare zu glätten birgt immer Risiken! Ein Beratungsgespräch mit dem Frisör ist daher Pflicht!

Möchtest Du Dir dauerhaft die Haare glätten lassen oder doch lieber die Variante mit dem Glätteisen wählen? Die Haare zu glätten ist zwar trendy, dennoch solltest Du gerade bei diesem Hairstyle darauf achten, dass Du ausreichend Pflegeprodukte verwendest, damit sich Deine Haare auch wieder erholen können und am Ende nicht Haarbruch anstatt Haarpracht angesagt ist. Willst Du Deine Haare lieber ganz schonend glätten? Dann lies bei uns Tipps für glatte Haare ohne Hitze.

Bildquelle: Thinkstock/biglike

Kommentare (4)

  • helloerdbeere am 30.10.2014 um 16:50 Uhr

    Ich finde Haare glätten auch überbewertet. Klar, wenn man einen Wirbel im Pony hat oder so kann ich es auch verstehen. Aber so viele Leute träumen von Naturkrause und wenn man sie hat sollte man sich nicht auf Teufel komm raus die Haare glätten. Das kann einfach gar nicht gesund sein!

  • cavallio am 25.10.2014 um 10:21 Uhr

    Haare müssen pulvertrocken zum glätten sein! Von wegen "handtuchtrocken", so macht ihr euch eure Haare kaputt! Außerdem passt das natürliche Haar immer noch am besten zu einem :) habe starke lockige Haare und habe sie mir über ein Jahr nur geglättet, jetzt trage ich wieder Locken und das gefällt allen viel besser ;)

  • morgenlandstern am 21.10.2014 um 12:30 Uhr

    Ich könnte nicht ohne mein Glätteisen, damit geht Haare glätten immer noch am einfachsten!

  • Nettesbambi am 10.10.2014 um 15:47 Uhr

    Glätteisen finde ich nicht so toll, ich liebe zudem eher eine Löwenmähne als glatte Haare.


Mehr zu Haarstyling